Emotionen pur und Gänsehaut beim letzten Spiel

Ein Sonntag unter einem besonderen Fußball-Stern. Noch immer ein wenig sprachlos, den Sonntag wird man so schnell sicher nicht vergessen!

Der SVO – Zug hat keine Bremse!!

10.Spieltag, erste Mannschaft, 06.06.2022

SV Olympia Rheinzabern: SG Rohrbach/Impflingen 6:1 (3:0)

Halbes Dutzend zum Rundenausklang

Nach dem der SVO-Anhang in der Vorwoche ein Torspektakel mit einem Auswärtssieg zu sehen bekam, wollten wir das Ende der Saison gegen die SG Rohrbach/Impflingen natürlich ähnlich schmackhaft gestalten.

Ein erstes Highlight gab es bereits vor der Begegnung. Beim Warmmachen liefen die Spieler mit einem Warmmachshirt mit der Aufschrift „Bum Bum Herrmann“ auf den Platz. Lukas Herrmann trägt seit 2014 das grüne Trikot und gewann in dieser Zeit als Kapitän einmal den Pokal und eine Meisterschaft.

Fast schon zur Nebensache wurde dann die Begegnung an sich, wobei hier nicht an Toren gespart wurde. So führten wir bereits zur Pause mit 3:0 und sorgten somit bereits hier für klare Verhältnisse. Christian König und 2x Jonathan Pflüger waren die Torschützen.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen, die selbst mit dem buchstäblich letzten Aufgebot anreisten, der Anschlusstreffer zum 3:1. Wie schon in den letzten Wochen wirkte unsere Truppe jedoch stabil und ließ sich auch von diesem kleinen Rückschlag nicht aus der Fassung bringen. Bereits in der 61. Minute konnte Justin Müller mit dem Treffer zum 4:1 den alten Abstand wieder herstellen und seine gute Form der letzten Wochen bestätigen. Zwei weitere Treffer erzielte Christian König, der sich mit diesem Doppelschlag zum Torschützenkönig krönen konnte und den Endstand von 6:1 herstellte.

Fazit: Die SVO-Elf konnte auch im letzten Spiel die weise Weste waren und überstand die Abstiegsrunde somit ohne Niederlage. Ein Spieljahr mit vielen Höhen und Tiefen ging somit zu Ende. Ein Höhepunkt war sicherlich der Pokalsieg zu Beginn der Sommervorbereitung. Weniger gut lief es dann leider zu Rundenbeginn, als wir zeitweise sogar am Tabellenende standen. Glücklicherweise konnten wir speziell in der Abstiegsrunde das Ruder herumreißen und schnell den Klassenerhalt sichern, womit das Fazit in der Summe absolut positiv ausfällt. Wünschenswert wäre in der nächsten Runde, wenn wir die Abstiegsfrage nicht erst Mitte April klären würden. Abschließend noch einen persönlichen Gruß an Lukas Herrmann.

Lukas, wir würden uns sehr freuen, wenn du vielleicht noch das eine oder andere Jahr dranhängen würdest, wünschen dir, egal wie deine Entscheidung ausfällt, viel Glück und Gesundheit und heißen dich beim SVO jederzeit herzlich willkommen.

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

7.06.2022

Viererpack in der zweiten Hälfte

6.Spieltag (Abstiegsrunde), erste Mannschaft, 08.05.2022

SV Olympia Rheinzabern: TUS 08 Schaidt 4:1 (0:1)

Zum Muttertag empfingen wir zu Hause den TUS 08 Schaidt. Im Hinspiel gab es ein Spektakel von zehn Toren. An diesem Sonntag war jedoch ein Heimsieg und somit ein ganz wichtiger Schritt zum Klassenerhalt vorrangig. Wir mussten zwar auf wichtige Spieler verzichten, hatten dennoch ein schlagkräftige Truppe zur Verfügung.

In den ersten zehn Minuten hatten wir dann auch zwei gute Möglichkeiten, die wir leider vergaben. In der Folge waren wir dann feldüberlegen, waren nach vorne jedoch oftmals zu ungenau. Gute Möglichkeiten gab es trotzdem, die meistens beim gegnerischen Torhüter landeten. Einen Rückschlag gab es dann jedoch in der 31. Minute. Die Gäste bekamen einen Freistoß aus knapp 17m zugesprochen, den Christian Heil verwandelte und seine Farben mit 0:1 in Führung schoss. Wenig später gab es für die Gäste dann eine gute Kopfballgelegenheit, die knapp über das Gehäuse ging. Die Feldüberlegenheit lag nach wie vor bei uns, was wir jedoch (noch) nicht zu unseren Gunsten nutzen konnten, da wir in entscheidenden Momenten nicht konsequent genug waren.

Ähnlich ging es bei warmen Temperaturen im zweiten Durchgang weiter. Zur Freude aller SVO-Beteiligten kamen nun auch die Tore hinzu. Binnen 20 Minuten konnte unsere Elf das Spiel nicht nur drehen, sondern auch für eine klare Führung sorgen. Den Torreigen im zweiten Spielabschnitt eröffnete Jonathan Pflüger in der 53. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1. Keine zwei Minuten später führten wir plötzlich mit 2:1 durch Justin Müller. Die Gäste wirkten daraufhin wie gelähmt und mussten in der 66. Minute das 3:1 für unsere Farben verdauen. Torschütze war erneut Jonathan Pflüger. Beflügelt durch diesen Treffer legten wir in der 72. Minute erneut nach und sorgten mit dem Elfmetertor zum 4:1 durch Justin Müller für die Entscheidung. Die Gäste hatten dem in den letzten 20 Minuten nicht mehr viel entgegen zu setzen. So ging eine ereignisreiche zweite Hälfte mit einem 4:1 für uns zu Ende.

Fazit: Auf eine eher durchschnittliche erste Hälfte folgte eine überragende zweite Halbzeit, wodurch sich unsere erste Garde drei weitere Punkte sichert und dem Ziel Klassenerhalt sehr nahe kommt. Gegen einen unbequemen Gegner wie Schaidt sind vier Tore sicherlich keine Selbstverständlichkeit. Die nächste Woche hat unsere erste Mannschaft spielfrei. Die Woche darauf kann die Mannschaft die letzten minimalen Restzweifel für den Klassenerhalt zerstreuen.

Es spielten: Subat, Zirker, Glatz, Schmitt, Müller Justin, Pflüger, Pfau, Brune, Müller Maximilian, Jeckel, König

Auswechselspieler: Adel, Claus, Müller Stephan, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

9.05.2022

Er (König) kam, sah und siegte!

5. Spieltag, erste Mannschaft, 01.05.2022

SG Rohrbach/Impflingen: SV Olympia Rheinzabern 0:2 (0:1)

Während andere den Maifeiertag genießen durften, ging es für uns im Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Rohrbach/Impflingen um drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die Vorarbeit haben wir bereits beim letzten Heimspiel geleistet. Bei der SG wollten wir natürlich nachlegen.

Hierzu wollten wir von Beginn an wach sein und Akzente nach vorne kreieren. Dies gelang uns auch gleich sehr gut und führte bereits in der 2. Minute zur 0:1 Führung für unsere Farben. Torschütze war Christian König, der eine gute Vorarbeit von Lukas Herrmann über die linke Seite verwertete. Wenig später hatten wir erneut eine Riesenchance, die wir leider vergaben. Die Gastgeber versuchten ihr Glück meistens mit langen Bällen, waren allerdings in den entscheidenden Situationen meistens zu inkonsequent. Bis zur Pause blieb es beim 0:1.

Kurz nach der Pause erhielten die Gastgeber eine rote Karte wegen einer Notbremse, was uns somit eine nummerische Überzahl verschaffte. Die nötige Sicherheit kam dadurch leider nicht zustande. Wir hatten zwar mehrere hochkarätige Chancen zur Vorentscheidung, schafften es aber nicht, diese zu verwerten und die Kontrolle über das Spielgeschehen zu übernehmen. So blieb es weiterhin spannend. In der 90. Minute hätte sich der fahrlässige Umgang mit den Möglichkeiten fast gerächt. So dribbelte sich ein Spieler der Gastgeber mit einer Einzelaktion durch unseren Strafraum und konnte am Ende im letzten Moment durch unseren Keeper Jens Subat gestoppt werden. Im Gegenzug gab es dann zum Glück die Erleichterung, als Christian König einen Konter zum 0:2 verwertete und somit für die Entscheidung sorgte. Kurze Zeit später war dann das Spiel zu Ende.

Fazit: Auch wenn wir es (mal wieder) verpasst haben, die Dinge frühzeitig zu entscheiden, bleiben am Ende dennoch drei wichtige Punkte stehen, die uns in eine sehr gute Ausgangsposition bringen. Aufgrund der Mehrzahl an Möglichkeiten ging der Sieg auch in Ordnung. Matchwinner war zweifelsohne Christian König, der die zwei entscheidenden Treffer erzielte.

Es spielten: Subat, Glatz, Schmitt, Müller Stephan, Herrmann, Sauerhöfer, Pflüger, Pfau, Appelshäuser, Jeckel, König

Auswechselspieler: Brune, Zirker, Müller Justin, Müller Maximilian, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#nurdasWIRgewinnt!!

6.05.2022

Big Points im Abstiegskampf!

4. Spieltag, erste Mannschaft (Abstiegsrunde), am 24.04.2022

SV Olympia Rheinzabern : SV Landau West 4:0 (2:0)

Am vergangenen Sonntag gastierte der SV Landau West auf unserem heimischen Kunstrasen. Nach der Osterpause war man voller Tatendrang und gewillt, die Punkte in Rheinzabern zu behalten. Aufgrund der sehr engen Tabellenkonstellation war dies auch bitter nötig.

Die Gäste versteckten sich zu Beginn jedoch keineswegs und suchten den Weg nach vorne. Die Folge waren zwei gute Tormöglichkeiten, bei denen sich unser Torhüter Jens Subat lang machen durfte und auch musste. Auch wir hatten Abschlussgelegenheiten, die alle ohne Torerfolg blieben. So war es in den ersten knapp 25 Minuten ein torloses Spiel der besseren Sorte. In der 30. Minute war der Knoten dann geplatzt. Nach einem schönen Spielzug über die Außen, bediente Lukas Appelshäuser den mitgelaufenen Lukas Herrmann in der Mitte, der den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 einköpfte. Wir wollten natürlich nachlegen und wurden auch prompt in der 37. Minute mit dem 2:0 belohnt. Vorausgegangen war ein langer Ball von Nikolas Fischer, den Christian König im gegnerischen Strafraum annahm und gekonnt verwertete. Einen Rückschlag gab es leider noch vor dem Pausentee in Form einer roten Karte.

Nach Wiederbeginn wollten wir die schnelle Entscheidung herbeiführen und die nummerische Unterzahl wettmachen. Glücklicherweise gelang uns dies bereits in der 51. Minute durch das 3:0 von Jonathan Pflüger. Im Anschluss daran wirkten wir gefestigt und schienen die richtigen Lehren aus dem Spiel gegen Schaidt gezogen zu haben. Die Gäste aus Landau hatten dem dann auch nicht mehr viel entgegen zu setzten. Die endgültige Entscheidung besorgte erneut Christian König, der mit dem 4:0 in der 80. Minute den Schlusspunkt setzte.

Fazit: Verdienter und zugleich wichtiger Heimerfolg, der aufgrund der Deutlichkeit auch ein klares Zeichen im Abstiegskampf sendet. Auch bei regnerischem Wetter schmeckt so ein Erfolg gut. In den kommenden Wochen müssen wir diese Leistung bestätigen. Es ist nämlich definitiv noch zu früh, um vom sicheren Klassenerhalt zu sprechen.

Es spielten: Subat, Glatz, Fischer, Stephan Müller, Herrmann, Schmitt, Sauerhöfer, Pflüger, Appelshäuser, Jeckel, König

Auswechselspieler: Brune, Zirker, Adel, Maximilian Müller, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

25.04.2022

Tag der offenen Tore

1. Spieltag (Abstiegsrunde) erste Mannschaft, 27.03.2022

TUS 08 Schaidt : SV Olympia Rheinzabern 5:5 (3:2)

Zum Auftakt der Abstiegsrunde gastierten wir beim TUS 08 Schaidt. Nach dem wir die letzten Spiele der Hauptrunde positiv gestalten konnten, wollten wir diesen Schwung natürlich mitnehmen.

Zu Beginn lief es dann auch gleich sehr gut. Nach gerade einmal einer Minute stand  Christian König nach einem schönen Spielzug über die Außen in der Mitte goldrichtig und verwandelte zur frühen 0:1 Führung. Beflügelt durch diesen frühen Treffer spielten wir weiterhin gut nach vorne und belohnten uns in der 19. Minute mit dem 0:2. Torschütze war wieder Christian König, der einen erneut schönen Spielzug über die Außen verwertete. Im Anschluss daran kehrte bei uns leider der Schlendrian ein und wir wurden (warum auch immer) viel zu passiv. Die Folge war der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 31. Minute, der durch einen Strafstoß erfolgte. Leider war dies nur der Beginn einer Phase, in der wir überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel hatten. In der 35. Minute stand es nämlich plötzlich 2:2. Vorausgegangen war ein Ballverlust in unserer Vorwärtsbewegung, den die Gastgeber mit einem Konter zum Ausgleich abschließen konnten. Noch dicker kam es dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Eine letzte Standardsituation nutzte die TUS-Elf zum 3:2, womit das Spiel binnen 15 Minuten gedreht war. Kurz darauf war die ereignisreiche erste Hälfte zu Ende.

Die zweite Hälfte sollte ähnlich spannend werden. Zunächst mussten wir in der 55. Minute den Treffer zum 4:2 verdauen. Auch wenn der Ball hierbei zuvor im Aus gewesen sein sollte, hatte man sich diesen Spielstand aufgrund von Nachlässigkeiten ab der 20. Minute selbst zuzuschreiben. Danach schienen wir zu merken, dass wir mehr machen mussten und wurden auch belohnt. In der 70. Minute vergaben wir zunächst einen Elfmeter, verwandelten jedoch den Nachschuss durch Jonathan Pflüger zum 4:3. Ernüchterung gab es hingegen fünf Minuten später, als die Gastgeber einen Konter zum 5:3 verwandelten und somit für die Vorentscheidung sorgten. Erneute Hoffnung keimte auf, als Nikolas Fischer in der 83. Minute einen Freistoß zum 5:4 vollstreckte. Glücklicherweise wirkte die Defensive der Schaidter Mannschaft an diesem Sonntag auch alles andere als sattelfest. So erzielten wir kurz vor dem Ende nach einem erfolgreichen Pressing tatsächlich noch den Ausgleich zum 5:5 durch Lukas Appelshäuser. Danach war das Spiel dann auch zu Ende. Aufgrund der Spannung hatte es irgendwie keinen Verlierer verdient, aufgrund der Lücken in den Defensivreihen aber irgendwie auch keinen Sieger.

Fazit: Bei insgesamt zehn Toren war es für den neutralen Beobachter natürlich ein Spiel mit sehr hohem Unterhaltungsfaktor. Wir müssen uns hingegen die Frage gefallen lassen, wieso eine zwischenzeitliche zwei Tore Führung, bzw. fünf eigene Treffer am Ende nicht für drei Punkte reichten. Durch einen Sieg hätte man sich im Hinblick auf den ersten möglichen Abstiegsplatz ein kleines Polster erspielen können. Das wurde leider verpasst. Bei einem Blick auf die Ergebnisse aus den anderen Begegnungen dürfte weiterhin klar sein, dass man die nötigen Punkte in den kommenden Spielen nicht im Vorbeigehen holen wird.

Es spielten: Brune, Glatz, Fischer, Müller Stephan, Herrmann, Pfau, Diehl, Appelshäuser, Müller Maximilian, Jeckel, König

Auswechselspieler: Subat, Zirker, Schmitt, Sauerhöfer, Pflüger, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

29.03.2022

Ausblick Abstiegsrunde 1. Mannschaft

Fahrplan steht- Mission ist klar!💚🔥

Los geht‘s für unsere 1. Mannschaft am Sonntag um 15 Uhr gegen den TUS 1908 Schaidt. Momentan belegen wir in der Abstiegstabelle mit 14 Punkten den 2. Tabellenplatz. Kommt und unterstützt eure Farben – wir brauchen Euch genau jetzt !!

#NurdasWIRgewinnt!!

24.03.2022

Revanche vom Hinspiel geglückt

18. Spieltag, erste Mannschaft, 13.03.2022

SV Olympia Rheinzabern : SV Hatzenbühl  1:0 (1:0)

Bei frühlingshaften Temperaturen war Derby-Zeit angesagt. Es war zugleich der letzte Spieltag vor der beginnenden Abstiegsrunde. Drei Punkte wären zum einen für das Selbstvertrauen wichtig und zweitens für die Wertung, da man diese Punkte mit in die Abstiegsrunde nehmen würde.

Im ersten Abschnitt hatten wir gefühlt 80 % Ballbesitz, ohne dass wir daraus groß Kapital schlagen konnten. Es gab eine Fülle von Standardsituationen und langen Bällen. Wirklich gefährlich wurde es für die Gäste aus Hatzenbühl dabei aber nicht. Auf beiden Seiten gab es zunächst kaum Chancen, wodurch es folgerichtig 0:0 stand. In der 28. Minute durfte der SVO-Anhang dann jubeln. Bei der Klärung des Balles konnte sich die Hatzenbühler Hintermannschaft nicht einigen, was Nicolas Jeckel nutze und den Ball aus knapp sieben Metern zum 1:0 einnetzte. Noch vor der Pause hatte Stephan Müller dann den zweiten Treffer förmlich auf dem Fuß, den er leider am Tor vorbei schoss. Trotz allem waren echte Chancen im ersten Durchgang eher die Ausnahme. Es blieb bis zur Pause beim 1:0.

Wesentlich besser wurde es auch nach dem Seitenwechsel nicht. Ereignisreicher wurde es dann in der 66. Minute, als die Gäste aus Hatzenbühl einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Unser Torwart Jens Subat bestätigte seine Stärke bei Strafstößen und parierte diesen. Nach dem in der Zwischenzeit zwei Gästespieler des Feldes verwiesen wurden, hatten wir auch personell die Oberhand. Eine weitere Freistoßgelegenheit für uns an der Strafraumgrenze des Gegners blieb ungenutzt. Es blieb bis zum Ende zwar nicht hochklassig. aber dennoch spannend. Nach 92 gespielten Minuten pfiff der Unparteiische die Begegnung dann zum großen Jubel unserer Farben ab.

Fazit: Einen fußballerischen Leckerbissen bekamen die Zuschauer nicht zu sehen, was bei drei Punkten jedoch herzlich egal sein wird. In zwei Wochen wird es mit der beginnenden Abstiegsrunde ernst. Die Mannschaft hat absolut das Potential um diese zu bestehen. Sie muss es nur abrufen.

Es spielten: Subat, Glatz, Fischer, Reichert, Müller Stephan, Herrmann, Sauerhöfer, Pflüger, Pfau, Diehl, Jeckel

Auswechselspieler: Adel, Müller Justin, Notheis, Brune, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

14.03.2022

Wichtiger Heimerfolg!

Erste Mannschaft, 18. Spieltag, 08.03.2022

SV Olympia Rheinzabern : FV Neuburg 3:1 (2:1)

Nach dem wir in der Vorwoche die letzte Minimalchance auf die Aufstiegsrunde verstreichen ließen, war das Rennen gegen den Abstieg beim Heimspiel gegen den FV Neuburg für uns eröffnet. Da wir die Gäste vom Rhein mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Abstiegsrunde wiedersehen werden, wäre ein Sieg enorm wichtig, weil dieser in die Wertung mit einfließen würde.

Die Bedeutung dieses Spiels kam bei unserer SVO-Elf wohl an. In der ersten halben Stunde erspielten wir uns eine Fülle an Möglichkeiten und führten nach Toren von Maximilian Müller (12. Minute) und Lukas Herrmann (33. Minute) mit 2:0. Beide Tore wurden gut über die Außen herausgespielt und vollendet. Leider darf hier aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass wir es verpasst haben durch eine bessere Verwertung der Möglichkeiten für klarere Verhältnisse zu sorgen. Hinzu kam noch, dass der Gegenspieler Wunderlich kurz vor der Pause nach einem Schnittstellenball frei vor unserem Tor stand und im 1 gegen 1 Duell mit unserem Keeper die Übersicht behielt und zum 2:1 vollendete. Somit war es plötzlich wieder eine enge Angelegenheit.

Offenbar zeigte dieser Gegentreffer in der zweiten Halbzeit auch Wirkung. Wir wirkten gehemmt und längst nicht mehr so leichtfüßig wie in den ersten 45. Minuten. Chancen waren nun eher eine Rarität, was allerdings auch für die Gäste aus Neuburg galt. Die Erlösung kam am Ende zwar spät, aber sie kam. So köpfte Justin Müller nach einem Freistoß von Lucas Pfau den Ball in der 87. Minute zum umjubelnden und letztlich spielentscheidenden 3:1 in die Maschen. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff, womit drei wichtige Punkte eingetütet waren.

Fazit: Hochverdienter Heimsieg trotz einer vor allem in der zweiten Hälfte eher zähen Angelegenheit. Eine bessere Verwertung der Möglichkeiten im ersten Durchgang hätte die Partie wohl früher entschieden. Wenn das Ergebnis am Ende jedoch passt, kann man das jedoch getrost als zweitranging bezeichnen. Ein erster Schritt ist mit dem Ergebnis gemacht, aber mehr noch nicht.

Es spielten: Subat, Zirker, Glatz, Schmitt, Herrmann, Pflüger, Pfau, Diehl, Maximilian Müller, Jeckel, König

Auswechselspieler: Brune, Weigel, Claus, Justin Müller, Sauerhöfer, Thölke

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!!

8.03.2022

Unentschieden trotz Unterzahl

18. Spieltag, erste Mannschaft, am 27.02.2022SV Rülzheim II : SV Olympia Rheinzabern 1:1 (1:1)

Nach knapp fünfwöchiger Vorbereitung und einer respektablen Testspielbilanz von 22:1 Toren und drei Siegen, traten wir zum Nachbarschaftsduell beim SV Rülzheim II an. Wir wollten natürlich Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen und uns weiterhin die Minimalchance für die Aufstiegsrunde erhalten. Schnell wurde jedoch deutlich, dass dies kein Selbstläufer werden sollte. Nach weniger als 180 Sekunden führten die Gastgeber nämlich mit 1:0. Vorausgegangen war ein Lupfer von Cedrik Rodach, der die Rülzheimer zu diesem frühen Zeitpunkt jubeln ließ. Im Anschluss wurden wir dann deutlich wacher und drängten fortan auf den Ausgleich. Stattdessen musste in der 25. Minute Marcel Adel verletzt ausgewechselt werden. Wenig später quittierten wir wegen einer Notbremse noch den roten Karton. Am Spielstand änderte sich nichts, womit kurzum in der ersten halben Stunde so ziemlich alles schief ging, was schief gehen konnte. Wir blieben jedoch weiter am Drücker und wurden kurz vor dem Pausenpfiff mit dem Ausgleich zum 1:1 belohnt. Torschütze war Christian König.

Beflügelt von diesem Ausgleich wollten wir nach dem Pausentee natürlich nachlegen und uns für den Aufwand belohnen. Gelegenheiten waren hierfür auch da, nur leider fehlte vor dem gegnerischen Gehäuse die nötige Kaltschnäuzigkeit. Die Unterzahl kam mit fortlaufender Spieldauer auch erschwerend hinzu. Nach dem wir in der 83. Minute einen erneuten Platzverweis quittierten, sehnte man sich bei doppelter Unterzahl dem Ende entgegen. Weitere Gelegenheiten brachten auf beiden Seiten nichts mehr ein. Es blieb beim 1:1.Fazit: Bei einer Unterzahl von mehr als einer Stunde kann man durchaus zufrieden mit diesem Punkt nach Hause fahren. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch auch bestehen, da man gute Chancen für einen Sieg liegen ließ und man sich mit diesem Unentschieden endgültig aus dem Rennen für die Aufstiegsrunde verabschiedet hat. In den letzten beiden Spielen müssen wir nun alles herausholen um uns für die Abstiegsrunde zumindest ein gutes Polster zu erarbeiten. Dem Spieler Marcel Adel wünschen wir natürlich eine baldige Genesung.

Es spielten: Subat, Adel, Glatz, Stephan Müller, Herrmann, Pflüger, Pfau, Appelshäuser, Maximilian Müller, Jeckel, König

Auswechselspieler: Brune, Zirker, Schmitt, Justin Müller, Sauerhöfer, Diehl, Barbe

#NurdasWIRgewinnt!!

28.02.2022

Bereit für den Rückrundenstart!

Nach den Testspielerfolgen gegen FC Neupotz (5:0) und dem FV Türkgücü Germersheim (7:1) konnte unsere 1. Mannschaft nun die Testspielserie mit einem 10:0 Kantersieg gegen die Spielgemeinschaft aus Hagenbach/Scheibenhardt erfolgreich beenden.

Nun geht es am kommenden Sonntag den 27.02. um 14:30 mit dem Nachholspiel gegen die Jungs aus Rülzheim II allerdings um die Pflicht. Die Mannschaft ist bereit und voll motiviert. Sie würde sich natürlich auch um zahlreiche Unterstützung in Grün und Weiß freuen !! 🟢⚪️

Topscorer beim SVO – Stephan Müller

#NurdasWIRgewinnt!

21.02.2022

Wir bedanken uns bei: