Corona-Einstufung für Trainingsbetrieb gemäß Hygienekonzept

Vorrundenbericht 1. Mannschaft Saison 2020/2021

Die zwei Gesichter unserer Truppe

Wenn man bedenkt, dass man im Kreispokalfinale steht und die Möglichkeit auf ein weiteres tolles Kapitel in der 100-jährigen Vereinsgeschichte hat, dann sollte die Welt eigentlich in Ordnung sein.

Dass wir in den Pokalduellen oftmals in die Verlängerung und das Elfmeterschießen mussten, war zwar immer nervenaufreibend aber in der Summe letztendlich nicht entscheidend. Problematisch wird es hingegen, wenn sich Unentschieden nach 90 Minuten in den Punktspielen häufen und nicht selten eine Niederlage daraus wird. Letzteres beschreibt unseren Saisonverlauf sehr treffend und erklärt auch den vorletzten Platz.

Ein großes Manko war hierbei, dass man die Effektivität im Spiel leider vermissen ließ und die Gegner durch grobe Fehler im Spielaufbau immer wieder einlud. Hinzu kam eine oftmals schwache Chancenverwertung, durch die man die gegnerischen Mannschaften noch zusätzlich indirekt beschenkte. Zu bedenken gibt auch, dass klare Führungen immer wieder verspielt wurden. 0 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen sprechen nach sieben Begegnungen eine insgesamt klare Sprache.

Außerhalb von Corona-Zeiten würde man hier wohl von einem misslungenen Rundenstart sprechen. Wir müssen uns aber leider den Gegebenheiten anpassen und hier bereits über eine misslungene Hinrunde reden.

Wenn wir es in der Rückrunde jedoch schaffen, die dicken Patzer zu minimieren und unsere Möglichkeiten besser ausnutzen, dann werden wir nicht ewig auf dem vorletzten Rang stehen müssen.

Bleibt in diesem Sinne bitte gesund und bis bald.

Bericht: Jonas Taschinski

6.12.2020

Vorrundenbericht 2.Mannschaft Saison 2020/2021

Platz an der Sonne

In den letzten beiden Jahren haben wir uns eher im tiefsten Mittelfeld der Tabelle einquartiert und mussten den Blick hierbei eher weiter nach unten richten.

Dies wollten wir ändern und schworen uns mit einem Mannschaftsabend auf die Runde ein. Die Wirkung hat dieser Abend offenbar nicht verfehlt. Die Trainingsleistung passte und übertrug sich dann auch auf das Spielgeschehen. Die Art und Weise der Siege war hierbei auch sehr imponierend. Durch konzentriertes Auftreten von der jeweils ersten Minute an spielten wir uns an die Spitze der Tabelle. Bei sieben Begegnungen kommen wir auf sechs Siege, ein Unentschieden und keine Niederlage. Viel mehr gibt es nicht zu holen und der erste Tabellenplatz ist daher der verdiente Lohn.

Daran wollen wir anknüpfen und werden im neuen Kalenderjahr hierfür alles in die Waagschale werfen.

Bleibt in diesem Sinne gesund und hoffentlich bis bald.

Bericht: Jonas Taschinski

6.12.2020

Vorrundenbericht 3. Mannschaft Saison 2020/2021

Nach der erfolgreichen Saison 2019/2020, welche aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde, starteten wir sehr früh in die neue Saison. Beim Blick auf die neue Staffeleinteilung wurde uns klar, dass die neue Saison kein Zuckerschlecken wird. Obwohl wir pünktlich in die Vorbereitung starteten, ließ sowohl die Trainingsbeteiligung als auch die fußballerische Qualität zu wünschen übrig. Aufgrund der Corona-Lage konnten wir unsere Mannschaft nur zwei Mal testen. Im ersten Testspiel gegen Neupotz mussten wir eine deftige Niederlage einstecken, welche Trainingsrückstand attestierte. Dieser konnte bis zum zweiten Testspiel gegen unsere Ü32 aufgeholt werden. In diesem Spiel konnten wir zumindest in der ersten Halbzeit überzeugen.

Trotz der Vorbereitung starteten wir in Berg mit hohen Erwartungen in die Runde. In der ersten Halbzeit zeigten wir guten Fußball und konnten Berg mit 0:3 an die Wand spielen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich der schlechte Fitnesszustand der Mannschaft und wir mussten noch vier Gegentore hinnehmen und verloren das Spiel.

Nach diesem Weckruf steigerte sich die Mannschaft im Training und man erkannte, dass man mit Jambalaya keine Spiele gewinnt.

Im Flutspielspiel gegen Wörth konnten wir uns steigern und das Spiel mit 3:1 gewinnen. Diese starke Mannschaftsleistung ließ uns optimistisch in die kommenden Wochen blicken.

Nach einem spielfreien Wochenende mussten wir zum damaligen Liga-Primus nach Hochstadt fahren. Der kampfstarken Mannschaft aus Hochstadt konnten wir nicht genügend Paroli bieten. Nach einem chaotischen Spiel mit zwei teilweise strittigen Elfmetern für jede Mannschaft mussten wir uns zu Recht geschlagen geben.

Unter der Woche konnten wir daheim gegen Herxheimweyher eine starke Leistung zeigen. Durch unsere starke Defensive und unseren Top-Neuzugang, welcher zwei Tore stoß, konnten wir das Spiel mit 2:0 gewinnen.

In der darauffolgenden Woche gastierten wir beim Spitzenreiter in Sondernheim. Trotz unserer besten Saisonleistung mussten wir uns mit 2:1 geschlagen geben. Hätte der Schiedsrichter einen besseren Tag gehabt und wir unser Zielwasser getrunken, hätten wir womöglich Punkte aus Sondernheim entführen können… hätte, hätte, Fahrradkette. Am Ende des Tages konnten wir trotzdem nichts Zählbares nach Hause bringen.

Unser vorzeitig letztes Spiel hatten wir gegen den FV Germersheim. In einem hitzigen Spiel gegen den Tabellenletzten konnten wir spielerisch nicht gut performen. Nach schwachen 90 Minuten mussten wir einen Punkt nach Germersheim abgegeben. Doch das ist nicht das Ende der Geschichte. Da der FV Germersheim ganze acht nicht spielberechtigte Spieler einsetzte, konnten wir das Spiel am grünen Tisch mit 2:0 gewinnen.

Danach wurde die Runde aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen. Nach der abgebrochenen Hinrunde stehen wir mit 9 Punkten auf dem vierten Platz. Die Trainingsbeteiligung und die Stimmung in der Mannschaft lassen daher auf mehr hoffen.

Zuletzt danken wir unseren Sponsoren und Fans, die uns immer die Treue halten, auch wenn das nicht jeden Sonntag ein fußballerischer Genuss ist.

Bericht: Lukas Thomas & Patrick Kunsmann

6.12.2020

Bei Toni ist es einfach lecker!

Toni Hübner sorgt zusammen mit seinen Mitarbeitern in seiner Firma “Toni Hübner Dachdecker – Meisterbetrieb“ seit 1998 dafür, dass die Leute ein sauberes Dach über dem Kopf haben. Zu seinem Handwerk gehört jedoch nicht nur das Dach, sondern auch der Umgang mit dem Grill.

Letzteres stellt er jedes Jahr unter Beweis, in dem er unsere Aktiven mit leckeren Speisen vom Grill versorgt. Am vergangenen Dienstag den 22.09.2020 durften wir uns alle erneut davon überzeugen und waren hellauf begeistert.

Toni, der gesamte SV Olympia Rheinzabern möchte sich hiermit bei dir bedanken. Bedanken für die enge und gute Verbindung, die seit Jahren existiert und bedanken für das alljährliche Grillen. Wir hoffen, dass diese Verbindung noch lange anhält und heißen dich beim SV Olympia Rheinzabern jederzeit herzlich willkommen.

24.09.2020

Wir bedanken uns bei: