D1-Junioren 2016/2017

Trainingszeiten

Unser Training findet an folgenden Tagen statt:

Dienstag 17:30 bis 19:00 Uhr
Donnerstag 17:30 bis 19:00 Uhr
Kunstrasen (An der Freizeitanlage)

Trainer

Trainer
Andreas Roller
Email: d1-Junioren@svo-rheinzabern.de

Trainer
Ralf Rummel
Email: d1-Junioren@svo-rheinzabern.de

Spieler

Tor
Yoshua Henigin

Abwehr
Marius Dworzsak

Abwehr
Niklas Keiber

Abwehr
Felix Rummel

Abwehr
Sebastian Seebach

Mittelfeld
Okan Cömert

Mittelfeld
Joscha Heid

Mittelfeld
Simon Hesselschwerdt

Mittelfeld
Luis Pflüger

Mittelfeld
Kelvin Roller

Sturm
Max Moulliet

Allrounder
Fynn Bentz

Allrounder
Levin Scheid


Spielberichte Vorrunde

D1- Jugend – Kreisliga Vorderpfalz Süd


Bericht Vorrunde Saison 2016/17

Mit dem 2. Platz im Vorbereitungsturnier in Knittelsheim, bei dem wir uns im Endspiel nur der Verbandsliga- Mannschaft aus Königsbach geschlagen geben mussten, dem Unentschieden bei der JSG Gäu (1:1), dem klaren Sieg gegen den FSV Offenbach 2 (4:1) sowie dem Sieg in der ersten Pokalrunde in Hagenbach (3:0), starteten wir sehr gut in die

Saison. Am 3. Spieltag verschliefen wir dann den Start in Bellheim und lagen nach 10 Minuten mit 0:3 hinten. Nach unserem ersten Tor hätten wir vor der Pause noch das Zweite nachlegen müssen. Unerklärlicherweise machten wir diesen Treffer nicht und verloren recht deutlich (1:7) obwohl wir auch noch etliche Tormöglichkeiten hatten. Wir dürfen nicht daran denken, wie es gelaufen wäre wenn wir diesen Treffer vor der Halbzeit gemacht hätten in der Phase, in der die Bellheimer schwammen. Im darauf folgenden Spiel gegen Sondernheim beherrschten wir den Gegner und hätten in jeder Halbzeit mind. 5 Tore machen müssen. Leider war unsere Torquote so schlecht, dass wir dem Gegner nach einer 2:0 Halbzeitführung die Punkte überlassen mussten (2:3). Dies war nicht gut „für den Kopf“ und im Spiel beim JFV Ganerb (1:1) merkte man es der Mannschaft an, es reichte dort nur zu einer Punkteteilung. Bezeichnenderweise fiel der Gegentreffer in der Nachspielzeit durch einen unberechtigten Strafstoß! Mit etwas Glück konnten wir das Pokalspiel der 2. Runde in Offenbach (2:1) gewinnen. In den Herbstferien ging es dann gegen die Top Teams aus Königsbach (1:5) und LD- West (1:3). Hier hatten wir durch etliche urlaubs- und verletzungsbedingte Ausfälle, keine Chance. Es folgte ein Heimsieg gegen Römerberg (4:2). Dieser gab uns jedoch nicht das erhoffte Selbstvertrauen und wir mussten und nach einem schwachen Spiel in Maximiliansau (1:4) aus dem Pokal verabschieden! Auch in Birkweiler, bei den Südwest Löwen (2:3), mussten wir die Punkte lassen obwohl wir hier größtenteils das Spiel bestimmten. Wie jedoch zuvor schon gegen Maximiliansau mussten wir nach einer eigenen Ecke den 3. Gegentreffer hinnehmen. Nach einem torlosen Unentschieden gegen Kapsweyer (0:0) beendeten wir die Runde jedoch mit drei Siegen gegen Diedesfeld (4:1), JFV Vorderpfalz (4:0) und den 1. FC 08 Haßloch (5:3) und belegten in der Vorrundentabelle noch den 7. Platz.

Fazit: Mit diesem Platz wären wir vor der Runde zufrieden gewesen! Schaut man sich jedoch die ersten Spiele an und erinnert sich daran, was wir hier hätten einfahren müssen, so ist dieser Tabellenplatz doch ärgerlich. Dass „der Kopf“ die Mannschaft in den kommenden Spielen so runter ziehen kann, hätten wir nicht gedacht, brachte nach dem Spiel gegen Sondernheim jedoch einen großen Knackpunkt in den nachfolgenden Saisonverlauf.

Leider fielen und fallen uns auch immer wieder Spieler durch wachstumsbedingte Verletzungen aus, teilweise auch über mehrere Wochen. Auf jeden Fall wissen wir nun was in der Rückrunde möglich sein kann wenn wir unsere normale Leistung abrufen! Hier werden wir angreifen! Zuerst genießen wir jetzt aber die spielfreie Zeit mit der freudigen Erinnerung an die 9 Punkte aus den letzten 3 Spielen 😉

Es waren in dieser Vorrunde im Einsatz (Anzahl Tore inkl. Turnier): Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (3 Tore), Okan Cömert (13 Tore), Marius Dworzsak, Joscha Heid (6 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger (3 Tore), Kelvin Roller (8 Tore), Felix Rummel (1 Tor), Levin Scheid (3 Tore) sowie Sebastian Seebach.

Im Laufe der Vorrunde hat Simon Hesselschwerdt nach 4jähriger Mannschaftszugehörigkeit seine Fußballkarriere beendet.

Zur Rückrunde wird Linus Klees, der bisher beim SV Rülzheim aktiv war, Teil unserer Mannschaft werden! Unterstützt wurden wir in Spielen von: Leon Henning, Jonas Scherer und Tim Hoffmann aus dem Jahrgang 2005 sowie Suart Sope aus dem Jahrgang 2006.


SVO Rheinzabern – 1. FC 08 Haßloch II 5:3

Dezember 2016

Im Nachholspiel gegen Haßloch waren unsere Jungs spielbestimmend. Nachdem Okan Cömert 2 Tore zur eigentlich sicheren Führung erzielte, wurden wir in den letzten 10 Minuten vor dem Seitenwechsel leichtsinnig, vergaben klare Chancen und ließen Haßloch ins Spiel kommen. Bis zur Halbzeit brannte jedoch nichts mehr an. Nach dem Seitenwechsel konnte Okan mit einem starken Einsatz den Ball noch vor der Seitenlinie erlaufen und passte zu Kelvin Roller. Dessen Ball kam zu Levin Scheid der den Ball zum 3:0 einlochte. Durch 2 Abseitstore kam Haßloch auf 3:2 heran und wir wurden hierdurch unnötigerweise nervös. Es wurde etwas entspannter als Kelvin dann unser 4:2 erzielte. Später spielte er Max Moulliet den Ball sauber auf der rechten Seite durch und Max bediente mit einem schönen Ball Joscha Heid, der das 5:2 erzielte. Den letzten Haßlocher Treffer zum 5:3 Endstand konnten wir somit gelassen hinnehmen.

Fazit: Mit diesem Sieg konnten wir in der Vorrundentabelle einen guten 7. Platz erreichen. Dass die Jungs es können, wissen wir Trainer und Eltern! Im Laufe der Vorrunde verschenkten wir jedoch unnötige Punkte und bei den Jungs wurde es dann eine „Kopfsache“. Umso erfreulicher ist es nun, dass die Jungs einen super Endspurt hinlegten und die Tabellensituation korrigierten! Diese positive Stimmung ist nun bis zum Beginn der Rückrunde im März 2017 im Hinterkopf.

Lasst es uns genießen und darauf aufbauen!

Wir Trainer möchten uns bei unseren Jungs für ihren Einsatz und bei den Eltern für die permanente Unterstützung bedanken! Ebenso allen Ehrenamtlichen im Verein, die durch verschiedene Aktivitäten dazu beitragen, dass alles am Laufen gehalten wird und wir den Jungs dies alles in dieser Form bieten können!

Wir wünschen allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie alles Gute für 2017!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (2 Tore), Marius Dworzsak , Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel sowie Levin Scheid (1 Tor)


25.11.2016 18:00

SVO Rheinzabern – JFV Vorderpfalz 4:0

Am Black Friday hatten wir die Mannschaft der JFV Vorderpfalz zu Gast. Wir bestimmten das Spiel und als nach einem Schuss von Kelvin Roller der Keeper den Ball nicht festhalten konnte, versenkte Joscha Heid den Nachschuss zur 1:0 Führung. Kurz darauf hätten wir auf 2:0 erhöhen müssen, an Stelle des Querpasses zum völlig frei vor dem Tor stehenden Mitspieler wurde jedoch der direkte Torabschluss gesucht. Unerklärlicher- und unnötigerweise war danach die Überlegenheit weg. Als ein Vorderpfälzer alleine auf unser Tor zulief verhinderte unser Keeper Yoshua Henigin Schlimmeres. Fynn Bentz wurde dann von der Abwehr in die Sturmspitze beordert und erzielte kurz darauf den Treffer zum 2:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel konnte der Keeper einen Freistoß von Kelvin noch an die Latte lenken, beim abprallenden Ball war Fynn jedoch schnell zur Stelle und erhöhte auf 3:0. In dieser zweiten Halbzeit standen wir defensiv sehr gut, der Gegner wurde in Schach gehalten und nach vorne wurde ebenfalls ansehnlich gespielt. Okan Cömert erzielte bei einem starken Einsatz ein Kopfballtor und sorgte so zu einem, auch in dieser Höhe verdienten, 4:0 Heimerfolg!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (2 Tore), Okan Cömert (1 Tor), Marius Dworzsak , Joscha Heid (1 Tor), Max Moulliet, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


18.11.2016 18:00

TuS Diedesfeld – SVO Rheinzabern 1:4

Am Freitagabend mussten wir in Diedesfeld auf Grund von Verletzungen ohne Auswechselspieler antreten. In den bisherigen Spielzeiten der Karriere unserer Jungs mussten sie noch nie ein Pflichtspiel auf roter Erde bestreiten. Nach dem Pokalspiel in Maximiliansau war dies nun schon der zweite rote Platz innerhalb weniger Wochen! Erschwerend kam hinzu, dass auf dem Platz auch sehr viele Wasserpfützen waren welche ein sauberes Kombinationsspiel verhinderten. Nachdem wir 2x den Pfosten trafen und unsere Schüsse Mitte Tor recht ungefährlich ansetzten, brach Joscha Heid den Bann und brachte uns mit 1:0 in Führung. Auch am zweiten Tor war Joscha hauptsächlich beteiligt als er sich über rechts schön bis zur Torauslinie durchgespielt hatte und den Ball sauber auf Okan Cömert zurück legte. Dies war der erste Treffer von Okans Hattrick. Nach der Pause folgte sein 3:0 ehe er dann das 4:0 als eine Kopie des 2:0 erzielte. Fairerweise ließen wir den Gegner noch einen Ehrentreffer erzielen 😉 Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (3 Tore), Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – JSG Bienwald (Kapsweyer) 0:0

Am Freitagabend hatten wir die Mannschaft der JSG Bienwald (Kapsweyer) zu Gast. Beide Mannschaften stellten gute Abwehrreihen und so gab es kaum Torchancen. Nach dem Seitenwechsel müssten wir jedoch das 1:0 erzielen, als sich Luis Pflüger mit einer starken Einzelleistung über die rechte Seite durchgesetzt hatte und dann vor dem Tor einen starken Querpass spielte. Das Tor war eigentlich leer und der flach gespielte Ball musste nur noch eingeschoben werden. Dieser sprang jedoch von unserem Fuß unerklärlicherweise stark nach oben und der Torwart konnte die Situation bereinigen. Letztendlich war es jedoch auf Grund der gezeigten Leistungen ein gerechtes Unentschieden! Fazit: Die zweite Halbzeit von Birkweiler sowie die Einstellung heute lassen darauf hoffen, dass wir vor der Winterpause doch noch da unten raus kommen.Vielen Dank an unseren E- Jugend- Spieler Suart Sope, der uns auf Grund von einigen Verletzten heute aushalf und hierbei gute Ansätze zeigte.Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Okan Cömert, Marius Dworzsak , Joscha Heid, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Suart Sope


JFV Südwest Löwen – SVO Rheinzabern 3:2

Bei Dauerregen hatten wir am Samstag ein Auswärtsspiel in Birkweiler gegen den JFV Südwest Löwen. Wir spielten zum ersten Mal gegen diesen Gegner und es war sehr angenehm vom Umfeld her. Nette Trainer und ein faires Spiel! So sollte Fußball immer sein!!! Nur das Ergebnis stimmte nicht – aktuell soll es aber auch irgendwie nicht sein. Wie in den letzten Spielen auch, gerieten wir wieder mit 0:1 in Rückstand. Als wir dann das Spiel in die Hand bekamen und es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit schien, bis wir den Ausgleich erzielen, hatte ein gegnerischer Spieler in klar abseitsverdächtiger Position den Ball am Fuß. Unser Abwehrspieler bekam zwar noch seinen Fuß hin, doch der Ball lag zum 0:2 in den Maschen. Das gibt’s doch nicht! Wir spielten weiter nach vorne und konnten noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielen. Ein schöner Schuss von Levin Scheid mit seinem „schwachen“ Fuß war der Lohn für seine heutige gute Leistung. Mit dem Willen, dieses Spiel noch gewinnen zu wollen, kamen wir aus den Kabinen. Wir pressten und zeigten ein eigentlich gutes Spiel. Wäre da nicht dieses Deja Vu- Erlebnis gewesen: Wie schon zwei Tage zuvor hatten wir einen Eckball, der halbverhungerte Ball wurde abgefangen und der Gegner erzielte seinen dritten Treffer. Als später endlich mal eine unserer Ecken vor das Tor kam, verkürzte Okan Cömert auf 2:3. Letztendlich reichte es jedoch nicht mehr zu mehr und wir mussten dem Gegner die drei Punkte überlassen. Dies war wieder einmal ein Spiel, das man eigentlich hätte gewinnen müssen.Die Einstellung der zweiten Halbzeit lässt jedoch darauf hoffen, in den nächsten Wochen Punkte einfahren zu können um da unten raus zu kommen.Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (1 Tor), Joscha Heid, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Levin Scheid (1 Tor) sowie Sebastian Seebach


SVO Rheinzabern – JSG Römerberg 4:2

Da wir in letzter Zeit unser gutes spielerisches Potential nicht ausschöpfen konnten, wurde im Spiel gegen Römerberg sowohl taktisch als auch personell eine große Umstellung erprobt. Der Start hierzu gelang recht gut, denn Okan Cömert erzielte auf seiner neuen Position den Führungstreffer. Leider kam danach unser altes Manko wieder zum Vorschein, wir vergaben etliche klare Chancen. Dies kann nicht lange gut gehen und so erzielte Römerberg vor der Pause noch den Ausgleich. In der Halbzeit wurde dann auf Plan B umgestellt und auch hier fruchtete der Plan: Fynn Bentz brachte uns mit 2:1 in Front. Römerberg war nicht schlecht und kam selbst zu Chancen. Nachdem Joscha Heid jedoch zum 3:1 einlochte, waren wir etwas entspannter. Schlussendlich erzielte Römerberg noch auf beiden Seiten ein Tor und das Spiel endete 4:2 für uns.

Fazit: Die neuen Ideen haben größtenteils funktioniert. Da Römerberg jedoch am unteren Ende der Tabelle steht, bleibt abzuwarten, wie es sich bei anderen Mannschaften verhält.

Vor dem Viertelfinal- Pokalspiel am kommenden Donnerstag in Maximiliansau war es jedoch sehr wichtig für den Kopf, mal wieder mit einem Sieg den Platz zu verlassen!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Okan Cömert (1 Tor), Marius Dworzsak , Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


SV Landau West – SVO Rheinzabern 3:1

Beim Tabellenzweiten LD- West konnten wir kurzfristig noch in Bestbesetzung antreten und rechneten uns daher schon etwas aus. Leider lief das Spiel komplett anders, die 3:1 Niederlage war am Ende noch schmeichelhaft! Unser Keeper Yoshua Henigin verhinderte ein Debakel, Kelvin Roller erzielte den zwischenzeitlichen Treffer zum 1:1.

In Landau spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller (1 Tor), Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


SVO Rheinzabern – TSV Königsbach II 1:5

Beim Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Königsbach mussten wir urlaubs- bzw. verletzungsbedingt auf 5 Jungs verzichten. In diesem Zusammenhang sei aber auch gleich ein großer Dank an Jonas Scherer und Tim Hoffmann vom jüngeren Jahrgang ausgesprochen. Sie haben heute bei uns ausgeholfen und eine gute Leistung gezeigt!

Entgegen dem bisherigen Saisonverlauf hatten wir heute in der ersten Halbzeit eine hundertprozentige Chancenverwertung! Luis Pflüger, unsere „Pferdelunge“, spielte Joscha Heid schön frei und wir gingen mit 1:0 in Führung. Leider gab es heute auch wieder 10 Minuten, in denen wir nicht wach genug waren und 3 Tore kassierten; zur Halbzeit stand es dann sogar 1:4! Nach dem Seitenwechsel konnten wir uns Chancen erarbeiten, aus den verschiedenen Gründen jedoch hieraus keinen Torerfolg erzielen. Hinten mussten wir einmal den Ball aus dem Netz fischen, so dass am Ende ein 1:5 stand!

Fazit: Heute mussten wir feststellen, dass auf diesem Kreisliga Niveau ein solch mengen- und qualitätsmäßiges Fehlen wichtiger Spieler nicht kompensiert werden kann. Da wir jedoch gegen den Tabellenzweiten hätten gewinnen müssen und auch gegen den Tabellenführer in Bestbesetzung gewinnen könn(t)en, ist uns für diese Kreisligasaison nicht bange, auch wenn wir derzeit auf einem Tabellenplatz stehen, mit dem wir uns nicht zufrieden geben können!

Die Mannschaft hat jedoch das Potenzial, da unten raus zu kommen und wird bis zur Winterpause sicherlich alles dafür geben, in höhere Tabellenregionen vorzustoßen!
Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (1 Tor), Tim Hoffmann, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Jonas Scherer sowie Sebastian Seebach


JFV Ganerb 12 II – SVO Rheinzabern 1:1

Das Spiel hatten wir 60 Minuten im Griff obwohl wir spielerisch erheblich besser auftreten können. Leider hatten wir auch heute wieder sehr viele Torchancen, konnten jedoch erst 10 Minuten vor Spielende das 1:0 durch Okan Cömert erzielen nachdem Luis Pflüger den Ball schön durchgesteckt hatte. Obwohl unsere Abwehr heute sehr gut stand, mussten wir noch den Ausgleich hinnehmen als der Schiri zum Spielende auf Strafstoß entschied. 1:1! Anstoß! Abpfiff!
Fazit: Wie schon im Spiel gegen Sondernheim wurden viele Großchancen nicht zu Toren verwertet. Hätten wir auch nur die Häfte unserer Chancen genutzt, so hätten wir über den Strafstoß nur gelacht weil es der 5:1 Anschlusstreffer gewesen wäre. So war es eine gefühlte Niederlage.
In Hanhofen spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (1 Tor), Joscha Heid, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


SVO Rheinzabern – VfR Sondernheim 2:3

Trotz einer 2:0 Pausenführung durch einen Doppelpack von Luis Pflüger, standen wir am Ende mit leeren Händen da. Wenn man jedoch mehrfach alleine auf den Keeper des Gegners zuläuft, auch sonst noch Chancen hat, um fünf Spiele zu gewinnen und insgesamt nur zwei Mal einlocht, dann muss man sich nicht darüber wundern! Hinzu kamen dann noch krasse Abwehrfehler die in Treffer des Gegners mündeten (welche jedoch auch nicht erwähnenswert wären wenn vorne auch nur die Hälfte eingenetzt worden wäre)!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger (2 Tore), Felix Rummel, Kelvin Roller sowie Levin Scheid


Phönix Bellheim – SVO Rheinzabern 7:1

Nach einer desaströsen Vorstellung wurden wir am Mittwochabend mit einer 7:1 Klatsche von Bellheim nach Hause geschickt. Schon zu Beginn merkte man, dass Bellheim eine größere Spritzigkeit und Laufbereitschaft zeigte, Pressing spielte und einfach den stärkeren Willen hatte, dieses Spiel für sich zu entscheiden während wir noch verschlafen zuschauten. In Folge dessen lagen wir nach 10 Minuten auch schon mit 3:0 hinten. Wir fingen uns jedoch einigermaßen und konnten durch Kelvin Roller das 3:1 erzielen. Bei einem weiteren Angriff hätten wir das 3:2 erzielen können; anstatt jedoch weiter frei Richtung Tor zu ziehen, wurde der Ball quer gespielt. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre wenn wir hier den zweiten Treffer erzielt hätten. Manchmal entscheiden einzelne Situation über den weiteren Spielverlauf da es dann vom Kopf her bei beiden Mannschaften ein Umschalten gibt und ein Spiel plötzlich ganz anders verläuft als eben noch gedacht! Dies konnten wir jedoch nicht herausfinden da diese Chance vergeben wurde. Trotzdem waren wir zur Halbzeit guten Mutes, hier noch etwas zu bewegen um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Leider konnten wir nach dem Seitenwechsel nicht mehr an die Leistung der letzten 15 Minuten vor der Pause anknüpfen. Am Ende gab es ein, letztendlich auch in dieser Höhe gerechtes, 7:1 wobei dieses Spiel auch 12:5 ausgehen hätte können; Chancen hierzu waren auf beiden Seiten vorhanden! Hoffen wir, dass es eine Ausnahme war und die Jungs im nächsten Spiel wieder an ihre starken Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen. Dieses Spiel müssen wir ganz schnell vergessen und den Blick nach vorne richten!

Diese Jungs können sicherlich besser Fußball spielen: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller (1 Tor) sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – FSV Offenbach II 4:1

Auch bei ihrem zweiten Spiel in der Kreisliga gegen den FSV Offenbach 2 legten unsere Jungs gut los und erzielten schon nach wenigen Sekunden das 1:0 durch Kelvin Roller. Es war ein starkes Spiel und beide Mannschaften konnten sich Chancen heraus spielen. Nach einem Lattentreffer von Okan Cömert konnte der Torwart den Schuss von Kelvin gerade noch entschärfen; auch nach einem Schuss von Max Moulliet war er mit dem Fuß zur Stelle. Unsere Abwehr ließ heute erneut nicht viel zu, was wirklich mal durch kam entschärfte unser Yoshi (Yoshua Henigin) in gewohnter Manier! Nachdem Kelvin auf 2:0 erhöhte, wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte ging dieses interessante Spiel weiter. Luis Pflüger dribbelte sich stark durch die Offenbacher Abwehr; anstatt seine gute Leistung mit einem Tor zu krönen, zeigte er Teamgeist und spielte quer zu Okan, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Später wurde dann ein Schuss von Luis geblockt, Joscha Heid zog jedoch den Nachschuss sauber ab und lies dem Offenbacher Keeper keine Chance. 4:0, wer hätte das vor dem Spiel gedacht! Als Okan schön durchspielte hätten wir noch erhöhen können, beim Schuss von Levin Scheid rettete jedoch der Pfosten. Die Offenbacher hatten auch ihre Chancen und nachdem bei uns merklich die Kräfte nachließen, konnten sie den verdienten Ehrentreffer zum 4:1 erzielen. Nun kamen wir unnötigerweise aus dem Rhythmus, konnten dieses gute Ergebnis aber über die Zeit retten! Super Jungs, weiter so!

Einen super Einstand daheim hatten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (1 Tor), Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore) sowie Levin Scheid


D- Jugend – Kreisliga Vorderpfalz Süd

JSG Gäu – SVO Rheinzabern 1:1

September 2016

Beim ersten Auftritt in der Kreisliga zeigten die Jungs unserer D1 eine starke Mannschaftsleistung! Das Spiel in Freimersheim gegen die JSG Gäu war jederzeit fair und es wurde den Zuschauern ein fußballerisch schönes Fußballspiel dargeboten. In einem ausgeglichenen Spiel mit starkem Fußball und Chancen auf beiden Seiten, konnten wir durch Kelvin Roller in der zweiten Halbzeit in Führung gehen. Leider mussten wir vor dem Ende noch den Ausgleich hinnehmen, was jedoch in Summe letztendlich ein gerechtes Ergebnis darstellte. Abgerundet wurde das gute Spiel durch eine starke Schiedsrichterleistung; auch die Torhüter verhinderten mit starken Leistungen weitere Torerfolge auf beiden Seiten!

Super Jungs, weiter so!

Einen super Einstand in der Kreisliga hatten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller (1 Tor) sowie Levin Scheid


D- Jugend – Turnier in Knittelsheim

August 2016

Welch wunderbare Leistung! Die D1 erreicht den 2. Platz beim Turnier in Knittelsheim!!!

Bei hochsommerlichen und fast schon unmenschlichen Temperaturen fuhren wir am Kerwesamstag nach Knittelsheim. Da 3 Jungs auf Grund Fieber nicht mitfahren konnten, unterstützte uns Leon Henning aus dem Jahrgang 2005.

Im ersten Spiel hatten wir es mit der starken Mannschaft des JFV Ganerb zu tun. Durch einen Treffer unseres Wörther Neuzugangs Okan Cömert konnten wir dieses Spiel überraschend mit 1:0 für uns entscheiden. Im zweiten Spiel gegen Hördt hatten wir das Spiel im Griff und konnten nach Toren von Okan und Levin Scheid auch hier als Sieger den Platz verlassen. Gegen Bellheim war das einzige torlose Spiel. Da nun Ganerb, Rülzheim und wir 7 Punkte hatten und Ganerb alle Vorrundenspiele hinter sich hatte, kam es zum „Endspiel“ um den Gruppensieg gegen Rülzheim. Bei einem Sieg bzw. Unentschieden wären wir im Finale, bei einer Niederlage lediglich Gruppendritter. Die Hitze sowie die Tatsache, dass wir die ganze Zeit mit lediglich einem Auswechselspieler auskommen mussten, machten sich nun bemerkbar. Rülzheim bestimmte das Spiel und wir hatten seeehr viel Glück, als bei einem Schuss an den Innenpfosten der Ball auf der Linie entlang aber nicht ins Tor rollte. Nach der Trinkpause kamen wir dann durch Kelvin Roller zu zwei guten Chancen welche jedoch vom guten Rülzheimer Keeper vereitelt werden konnten. Letztendlich haute Okan einen Weitschuss unhaltbar in den Winkel; wir standen im Finale!

Im Endspiel selbst lieferten wir der Mannschaft aus Königsbach, welche fast eine komplette Mannschaft nochmals auf der Ersatzbank hatte, einen tollen Kampf, mussten jedoch am Ende einsehen, dass dieses Mannschaft nicht umsonst in der Verbandsliga spielt (bei 4x Training je Woche)!

Am Ende waren wir sehr stolz über diesen Erfolg! Unsere Neuzugänge Okan und Max Moulliet sowie unser „2005er“ Leon, fügten sich gut in die Mannschaft ein, alle Jungs zeigten eine starke Mannschaftsleistung bei diesen extremen Temperaturen! Super Jungs!

Unseren kranken Mannschaftskameraden wünschen wir eine gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder bei uns mitspielen können!

Bei diesem historischen Moment (1. Finale in der 9. Saison) waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (3 Tore), Leon Henning, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid (1 Tor)


Spielberichte Rückrunde

D- Jugend – Kreisliga Vorderpfalz Süd


FC 08 Haßloch – SVO Rheinzabern 1:2

9. Juni 2017

Da unser Spiel am 9. Juni wegen Gewitter abgebrochen, jedoch unbedingt noch gespielt werden musste, fuhren wir am Mittwoch, dem 28. Juni erneut nach Haßloch. Entsprechend der Tatsache, dass eigentlich keiner mehr spielen wollte und die Ferien kurz bevor standen, lief auch das Spiel mehr oder weniger schleppend dahin. Nach Toren von Joscha Heid und Moritz Klees sowie einem Gegentreffer gewannen wir das letzte Spiel mit 2:1 und konnten uns in der Tabelle noch um einen Platz nach oben schieben.

Wichtig war heute, dass sich niemand schwer verletzt hat und die Jungs ihre Ferien dann auch genießen können!

Nun ist die Runde endgültig zu Ende und wir wünschen allen eine erholsame Ferien- und Urlaubszeit!

Bedanken möchten wir uns bei allen (Groß-)Eltern, Ehrenamtlichen etc. die uns in vielfältiger Form unterstützt haben damit auch diese Saison so gut ablaufen konnte wie wir es seit Jahren gewohnt sind!

VIELEN DANK!

Beim Abschluss waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees (1 Tor), Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


FC 08 Haßloch – SVO Rheinzabern

Juni 2017

Bei unserem letzten Saisonspiel in Haßloch erlebten unsere Jungs eine Premiere: Zum ersten Mal wurde ein Spiel erst unter- dann abgebrochen. Grund dafür war ein sehr starkes Gewitter welches schon den Anpfiff sehr in Frage gestellt hatte! Dies war eine weise und logische Entscheidung; unter normalen Umständen hätten wir hier gerne gespielt (auch wenn wir ohne Ersatzspieler angetreten sind) da wir unser Torverhältnis hätten verbessern können. Unsere Jungs waren bis zum Abbruch richtig gut drauf und überrannten die Haßlocher regelrecht; nach vier Minuten hätten wir schon drei Treffer erzielen können! Nun sind wir gespannt, wie dieses Spiel gewertet wird!

Am Freitag wurden geduscht: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Joscha Heid, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


D1 Turnier in Hatzenbühl

Donnerstag, 15. Juni 2017

Beim Turnier in Hatzenbühl waren wir an Fronleichnam nur körperlich auf dem Platz, der Geist war bei diesen tropischen Temperaturen anscheinend schon im Urlaub 😉

Im ersten Spiel gegen Kandel legten wir dem Gegner den Ball so schön vor die Füße, dass er nicht mehr vorbei schießen konnte > 0:1 Endstand! Im zweiten Spiel gegen SVK Beiertheim gab es dann ein 0:2, gegen die SG Mußbach konnten wir im Spiel darauf das Ergebnis drehen und nach Toren von Okan Cömert und Levin Scheid mit 2:0 gewinnen. Im letzten Spiel schafften wir es nicht, gegen die in Unterzahl angetretenen Südwest Löwen zu gewinnen! Wir konnten zwar durch Kelvin Roller mit 1:0 in Führung gehen, unsere Abwehr war jedoch noch löchriger als ein Schweizer Käse und man musste am Ende froh sein, dass es für den Gegner nur zu einem Treffer und somit dem Unentschieden gereicht hat!

Vielen Dank an unsere Nachbarn aus Hatzenbühl, ihr habt ein super Turnier organisiert! Selbst bei diesen tropischen Temperaturen war es unter den „Kickschuhbäumen“ noch angenehm!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (1 Tor), Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel, Levin Scheid (1 Tor) sowie Sebastian Seebach


D1 Turnier Rheinzabern

Juni 2017

Bei unserem Heimturnier spielten wir zuerst gegen Wörth. Hier konnten wir einen ungefährdeten 5:0 Erfolg verbuchen. Nach einem Freistoßtor von Kelvin Roller in den Winkel konnten sich Joscha Heid, Fynn Bentz und nochmals 2x Kelvin in die Torschützenliste eintragen. Beim zweiten Spiel gegen den SV Hohenwettersbach waren wir unachtsam und lagen in Rückstand. Dies war ärgerlich da wir mindestens gleichwertig waren. Nach einem sehr schönen Spielzug konnte Moritz Klees nach einem schönen Pass von Felix Rummel dann letztendlich noch den Ausgleich für uns erzielen. Im Anschluss taten wir uns dann gegen LD- West II relativ lange schwer, nachdem das erste Tor jedoch erzielt wurde, lief es und wir gewannen auch hier deutlich mit 4:0 (Treffer von Levin Scheid, Joscha, Felix und Kelvin). Gegen Hagenbach konnten wir dann durch einen Treffer von Okan Cömert mit 1:0 gewinnen.

Im Halbfinale trafen wir dann auf den sehr starken Gegner aus Rülzheim/Knittelsheim. Hier war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir auch unsere Chancen hatten. Leider bekamen wir hier nach einem eigenen Eckball einen Gegentreffer. Rülzheim konterte uns hier gut aus und konnte dieses Spiel letztendlich für sich entscheiden.

Im Spiel um Platz 3 trafen wir dann wieder auf den SV Hohenwettersbach. Diesmal konnten wir im 9m-Schießen den letzten Podiumsplatz erringen. Matchwinner war unser Keeper Yoshi (Yoshua Henigin), der 2 Strafstöße entschärfte!

Beim Heimturnier spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Okan Cömert (1 Tor), Joscha Heid (2 Tore), Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees (1 Tor), Kelvin Roller (4 Tore), Felix Rummel (1 Tor), Levin Scheid (1 Tor) sowie Sebastian Seebach


D1: Turniersieg in Neupotz mit 19:0 Toren

Juni 2017

Beim Turnier in Neupotz holten unsere Jungs mit einer super Leistung den ersten Turniersieg in der 9jährigen Laufbahn! Das erste Spiel zwischen Neupotz und Hatzenbühl ging noch über 20 Minuten; da Sondernheim nicht antrat, wurde der Modus umgestellt auf 15 Minuten Spielzeit und „jeder gegen jeden“ mit „Vor- und Rückrunde“.

Unsere Jungs konnten alle Spiele gewinnen und bekamen hierbei auch keinen Gegentreffer! Es wurde ein sehr guter Fußball gespielt und manche Kombination hätte man auch als Lehrvideo filmen und veröffentlichen können! Hier zuzuschauen hat mal wieder richtig Spaß gemacht da auch endlich mal das umgesetzt wurde, was wir schon immer fordern und ausgiebig trainieren. Das Torverhältnis von 19:0 wurde wie folgt heraus geschossen: 3:0 gegen Hatzenbühl, 2:0 gegen Neupotz; Rückrunde 😉 : 10:0 gegen Hatzenbühl und 4:0 gegen Neupotz.

Nach dem zweiten Platz beim Vorbereitungsturnier in Knittelsheim (Finalniederlage gegen den Verbandsligisten aus Königsbach) und dem Turniersieg in Neupotz haben wir bisher eine sehr gute Turnierbilanz in dieser Saison!

Vielen Dank an unsere Freunde aus Neupotz für die gute Organisation dieses Turniers!

Bei diesem historischen Moment waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (3 Tore), Okan Cömert, Joscha Heid (5 Tore), Luis Pflüger(3 Tore), Kelvin Roller (7 Tore) sowie Felix Rummel (1 Tor)


27.05.2017 11:00

JFV Vorderpfalz – SVO Rheinzabern 2:3

In Hochstadt gewannen wir mit 3:2, mussten jedoch zum Ende hin unnötigerweise zittern. Schon in der ersten Halbzeit hätten wir den Sack zu machen müssen, führten jedoch lediglich mit 1:0 durch einen Treffer von Levin Scheid. Danach gab es noch: Chance von Marius Dworzsak, guter Schuss von Felix Rummel, Lattentreffer von Luis Pflüger, Paraden des Torhüters bei Abschlüssen von Okan Cömert, Joscha Heid und Kelvin Roller, weitere Parade bei Schuss von Joscha, der Nachschuss von Levin geht an den Pfosten, und dann traf Felix auch noch die Latte! Nach der Halbzeit konnten wir durch Luis dann auf 2:0 erhöhen und dachten, die Sache sei geritzt. Leider ließen wir einen Gegenspieler von der Mittellinie bis in den Strafraum laufen und zum 1:2 verkürzen. Gleich darauf sah jedoch Felix, dass der gegnerische Keeper zu weit vor dem Tor stand und drosch den Ball aus der eigenen Hälfte in die Maschen. Leider ließen wir nochmals einen Gegner von der Mittellinie aus durchlaufen und den erneuten Anschlusstreffer erzielen. Wir brachten jedoch den Sieg über die Zeit und konnten uns hierbei sogar noch erlauben, den Ball am leeren Tor vorbei zu schieben ;-). Durch diesen Sieg konnten wir an den Vorderpfälzern in der Tabelle vorbeiziehen!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Luis Pflüger (1 Tor), Kelvin Roller, Felix Rummel (1 Tor), Levin Scheid (1 Tor) sowie Sebastian Seebach.


SVO Rheinzabern – TuS Diedesfeld 10:0

Mai 2017

Schon in der 1. Minute gingen wir beim Spiel gegen Diedesfeld durch Joscha Heid in Führung. Da wir vor dem Spiel die Ansage herausgaben, ständig Druck zu machen und nicht nachzulassen um die Jungs, die sonst wenig Einsatzzeit haben, heute länger bzw. durch spielen zu lassen, pressten wir weiter und zogen durch 2 Treffer von Kelvin Roller davon. Diedesfeld stand recht hoch und wir konnten durch quer nach vorne gespielte Bälle immer wieder unsere Offensivkräfte in Szene setzen. Fynn Bentz erzielte ebenfalls 2 Treffer und setzte dazwischen noch einen Ball an den Pfosten. Bis zur Halbzeit hätten wir noch etliche weitere Treffer erzielen können; diese wurden jedoch nicht in der Kiste untergebracht bzw. jeweils durch einen Abseitspfiff verhindert. Mit 5:0 wurden die Seiten gewechselt und auch dann ging dieses Spielchen munter weiter: Linus Klees konnte nach einem Hackentrick von Okan Cömert seinen ersten Treffer für uns erzielen ehe Okan dann seinen „Assist-Hattrick“ vollendete: nachdem er die Latte sowie danach die Unterlatte traf, konnte Joscha jeweils abstauben! Einen Tag nach seinem Geburtstag stellte Fynn dann mit seinem 3. und 4. Treffer den 10:0 Endstand her. Beim letzten Tor muss noch erwähnt werden, dass wir dieses nach einer schönen Kombination von hinten heraus durch Sebastian Seebach und Niklas Keiber über die rechte Seite nach vorne gespielt und durch Fynn vollendet haben.

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (4 Tore), Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid (3 Tore), Niklas Keiber, Linus Klees (1 Tor), Moritz Klees, Luis Pflüger, Kelvin Roller (2 Tore), Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


12.05.2017 18:00

JSG Bienwald (Kapsweyer) – SVO Rheinzabern 2:0

Bei unserem Spiel in Kapsweyer hatte das Spiel gerade erst begonnen da zappelte der Ball auch schon in unserem Netz. Dies war kein guter Start und auch in der Folgezeit zeigten wir hinten Schwäche, waren zu weit vom Gegner weg und ließen zu viel zu. Nach vorne war es OK, es entwickelte sich bis zum Halbzeitpfiff ein interessantes Spiel, bei dem auf beiden Seiten Torchancen herausgespielt werden konnten. Hinten fischte unser Keeper Yoshua Henigin die Bälle raus, vorne konnten wir die Kugel nicht verwerten. Nach dem Seitenwechsel spielten wir uns dann teilweise schön unsere Chancen heraus. Leider war es mal wieder wie so oft wenn man unten steht: Ein Schuss von Joscha Heid landete am Pfosten, eine Ecke von Kelvin Roller an der Latte. Weitere Eckbälle kamen sehr stark getreten direkt einige Meter vor das Tor, konnten jedoch nicht den letzten Schubser über die Linie erhalten. Da auch unsere Schüsse abgefälscht wurden bzw. am Tor vorbei gingen und Kapsweyer mit einem Sonntagsschuss volley in den Winkel mehr Glück hatte, gingen wir wieder einmal mit leeren Händen vom Platz.Fazit: Wie schon im letzten Spiel drückten wir und hatten mit Alutreffern Pech. Der Wille war größtenteils da wobei in einigen Situationen noch etwas mehr Ehrgeiz nötig gewesen wäre. Bedenklich ist, dass dies schon das fünfte Spiel der Rückrunde war, in dem wir keinen Treffer erzielen konnten! Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach.


06.05.2017 14:00

SVO Rheinzabern – JFV Südwest Löwen 0:1

Gegen den Tabellenvierten, JFV Südwest Löwen, hatten wir Trainer vor Beginn ein schlechtes Gefühl da man bei der Besprechung in der Kabine nicht gerade das Gefühl hatte, dass die Jungs motiviert wären. Dass dann beim Warmmachen von Kelvin die Rückmeldung kam, dass es doch nicht geht, verschlechterte die Aussicht noch mehr. Wie befürchtet war dann in der ersten Halbzeit fast nichts von uns zu sehen, die Körperspannung und Laufbereitschaft fehlte, das Spiel plätscherte so vor sich hin. Bezeichnenderweise (und wie schon im Hinspiel) bekamen wir einen Gegentreffer nachdem wir selbst einen Eckball hatten und ausgekontert wurden. Unser Keeper Yoshua Henigin stand heute nach auskurierter Krankheit wieder zwischen den Pfosten, fischte in der Folge einen Unhaltbaren und hielt uns im Spiel. In der Halbzeit wurde dann nochmals die Einstellung angesprochen und darauf hingewiesen, dass ein 0:1 noch aufgeholt werden kann. Wie verwandelt, zeigten unsere Jungs plötzlich einen enormen Einsatzwillen und gingen läuferisch und kämpferisch über ihre Grenzen. Wir warfen alles nach vorne doch es kam wie so oft wenn man unten steht: Trotz zwei Pfostentreffern von Felix Rummel und Okan Cömert wollte der Ball nicht in der gegnerischen Kiste landen; weitere Bälle wurden abgefälscht, von gegnerischen Beinen irgendwie geblockt bzw. prallten so ab, dass der Gegner an Stelle des eigenen Mitspielers an den Ball kommen konnte. Dementsprechend kaputt und enttäuscht waren unsere Jungs nach dem Schlusspfiff.

Fazit: In der zweiten Halbzeit können wir uns nichts vorwerfen, hier wurde stark gekämpft und gespielt. Respekt, dass man so zurück kommen kann! Hierauf können wir aufbauen und müssen zuschauen, dass wir diese Einstellung von Beginn an zeigen. Dann können wir auch wieder Punkte einfahren!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Luis Pflüger, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


29.04.2017 11:30

JSG Römerberg – SVO Rheinzabern 0:4

Unsere Mission „Aufholjagd“ stand vor unserem Spiel in Römerberg unter keinem guten Stern. Durch diverse Umstände kamen wir erst ca. 20 Minuten vor Spielbeginn in der Kabine an. Bis wir dann wussten, wer überhaupt im Tor stehen wird, waren noch 15 Minuten übrig. Letztendlich erklärte sich Levin bereit, an diesem Tag ins Tor zu gehen. Dies war auch vom zur Verfügung stehenden Personal her die beste Lösung! Und, das verraten wir schon einmal vorab 😉 : er machte seine Sache gut und hielt seinen Kasten sauber! Vielen Dank nochmals für das kurzfristige Einspringen! Dass wir hinten die Null hielten, wisst ihr bereits; der Rest des Spiels folgt nun: Recht früh wurde Kelvin Roller mit einem schönen Pass über rechts frei gespielt und brachte uns mit 1:0 in Front. Einige Zeit später konnte dann Joscha Heid in Position gebracht werden und er erhöhte auf 2:0. Bis dahin hatten wir das Spiel sicher im Griff, ließen nun aber unerklärlicherweise nach. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätten wir dann nach einem Foulspiel an Kelvin noch einen Strafstoß bekommen müssen, der Pfiff blieb jedoch aus. Vielleicht müssen wir noch lernen, in solchen Situationen zu fallen. Nach dem Seitenwechsel bekamen wir das Spiel dann wieder in den Griff und mussten feststellen, dass Römerberg die südländische Art des Fallens und Schreiens beherrschte. Leider fiel der Schiri mehrfach darauf rein und gab Moritz sogar unberechtigterweise die gelbe Karte. Glücklicherweise fiel er nicht darauf hinein als kurz danach ein Römerberger richtig unfair hinfiel und schrie obwohl kein Ball in der Nähe war. Hier ging es alleine darum, einen Platzverweis zu provozieren. Diese Art können wir überhaupt nicht haben! Ab dem Zeitpunkt, als der Schiri Abseits pfiff und Römerberg damit überhaupt nicht einverstanden war, brüllten sie bei jeder Aktion „Abseits“ und auch sonst mussten Spieler und Betreuer jede Situation lautstark kommentieren. Wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen und gaben die Antwort auf dem Platz: Als Kelvin aus fast 30 Metern den Ball in die Maschen drosch, war plötzlich Ruhe! Dies war die Vorentscheidung und als Kelvin mit seinem dritten Treffer an diesem Tag das 4:0 erzielte waren die 3 Punkte in trockenen Tüchern!

Eine gute und baldige Genesung wünschen wir unseren Mannschaftskameraden Yoshua Henigin und Max Moulliet, die krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten!

Es spielten: Levin Scheid im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Luis Pflüger, Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Sebastian Seebach


SVO Rheinzabern – LD West 2:2

April 2017

Gegen LD West konnten wir in der zweiten Halbzeit durch einen Treffer von Luis Pflüger sowie einem Kopfballtor von Felix Rummel mit 2:0 in Führung gehen. Sehr unglücklich bekamen wir das 2:1. Irgendwie passend zum Saisonverlauf bekamen wir nach einer Reihe von unglücklichen Situationen noch mit dem Schlusspfiff den 2:2 Ausgleich! Dementsprechend groß war die Enttäuschung.

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


06.04.2017 18:00

TSV Königsbach II – SVO Rheinzabern 3:0

Beim aktuellen Tabellenführer aus Königsbach hatten wir in der 3. Minute Glück als der Pfosten für uns rettete. Mit schwachem Fußball aber einer guten Gegenwehr konnten wir zur Halbzeit ein 0:0 retten wobei wir mit etwas Glück in der 20. Minute sogar in Führung hätten gehen könne, der Ball ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der 5. Minute der zweiten Halbzeit war es dann soweit: Einer der starken Außenstürmer drang in den Strafraum ein und wurde durch ein Foul gebremst. Unser Keeper, Marius Dworzsak, war fast noch dran, es reichte jedoch nicht ganz und wir waren in Rückstand. Vier Minuten später bekamen wir durch einen erneuten Fehler den zweiten Gegentreffer. Als ein Königsbacher alleine aufs Tor zulief klärte Marius noch, wenig später war er beim 0:3 jedoch machtlos; am Ende bewahrte er uns mit tollen Paraden vor einem Debakel. Fazit: Es ist auffällig, dass wir zu viele Gegentreffer durch eigene Fehler bekommen; wenn dann nach vorne auch nichts mehr geht (in der Rückrunde schon mehrere Spiele ohne Torerfolg) dann braucht man sich nicht wundern, dass man doch da unten steht.

Fußballerisch war dies ein Armutszeugnis!

Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Felix Rummel, Kelvin Roller, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach.


01.04.2017 14:00

SVO Rheinzabern – JFV Ganerb 12 II 0:2

Gegen Ganerb hatten wir 3 Punkte fest eingeplant. Wie so oft bei 2er Mannschaften weiß man jedoch nie, welche Spieler der Gegner von oben mitbringt. So war Ganerb erheblich stärker als erwartet. Als wir dann zwei Spieler vom Platz getreten bekamen (nach den Stollenabdrücke auf den Knien unserer Jungs war es immer der gleiche Spieler!) und zwei Tore nach eigenen Fehlern bekamen (2 Fehler – 2 Tore), gelang es uns nicht mehr, einen Treffer zu erzielen. Somit hatten wir auch im vierten Spiel in Folge keinen Punktgewinn.

Sein erstes Spiel im grünen Dress absolvierte heute Moritz Klees, er zeigte auf der „sechs“ eine starke Leistung! Auch im Tor gab es heute eine Änderung da unser langjähriger Keeper Marius Dworzsak wieder vom Feld in die Kiste wechselte um den krankheitsbedingten Ausfall von Yoshua Henigin zu kompensieren! Yoshi wünschen wir eine gute und baldige Besserung!

Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Okan Cömert, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Moritz Klees, Max Moulliet, Felix Rummel, Kelvin Roller, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


VfR Sondernheim – SVO Rheinzabern 4:3

März 2017

Auch nachdem der Tabellenführer aus Sondernheim mit 1:0 in Führung ging, steckten wir nicht zurück und spielten locker mit. Als Joscha Heid durch lief und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, verwandelte Kelvin Roller den Strafstoß zum 1:1! Das Spiel war generell ausgeglichen, bei einem Freistoß standen wir dann recht hoch. Anstatt drauf zu schießen spielte Sondernheim flach durch die Lücke und konnte wieder in Führung gehen. In der Halbzeit stellten wir taktisch um da wir hier mindestens einen Punkt mitnehmen wollten. Gleich zu Beginn waren wir dann auch mehrfach nah dran aber irgendwie rollte der Ball falsch oder prallte bei der Abwehr in die falsche Richtung ab. Bei einem Angriff von Sondernheim ließ unsere Abwehr dann den Gegner clever ins Abseits laufen, leider wurde nicht geahndet, dass dieser Spieler mindestens 5 Meter im Abseits stand. Dieses 1:3 war mental natürlich tödlich! Unseren Jungs ist hier jedoch ein dickes Lob auszusprechen! Sie gaben nicht auf und konnten durch Fynn Bentz das 2:3 erzielen. Auch als wir nach einer unglücklichen Aktion den vierten Gegentreffer hinnehmen mussten, spielten wir weiter tapfer nach vorne und wurden belohnt, als Kelvin erneut auf 3:4 verkürzte. Zum Ausgleich reichte es dann nicht mehr da der Schiri rechtzeitig abpfiff.

Pech hatten heute: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Okan Cömert, Marius Dworzsak , Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore), Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


18.03.2017 14:00 Uhr

SVO Rheinzabern – FC Ph. Bellheim 1:3

Im Spiel gegen Bellheim hatten wir von Beginn an den Gegner gut im Griff und bestimmten das Spiel. Die Seiten wechselten wir noch torlos da wir uns zwar Chancen heraus spielen konnten, diese jedoch nicht im gegnerischen Kasten unterbrachten. Nachdem wir auch in der zweiten Halbzeit das Spiel bestimmten und noch einige Chancen liegen ließen, lag der Ball, nach einer von Joscha Heid getretenen Ecke, plötzlich im Tor obwohl keiner unserer Spieler in der Nähe stand. Mit diesem Ergebnis wären die Bellheimer wohl zufrieden gewesen denn sie wollten eigentlich gar nichts. Beim ersten Schuss der Bellheimer auf unser Tor stand dann plötzlich ein Spieler im passiven Abseits; als unser Keeper den Ball nach vorne prallen ließ, wurde sein „aktiver Treffer“ jedoch zum 1:1 gewertet! Mit der daraus resultierenden Verunsicherung und Hilfe des Mannes, der diese Entscheidung traf, schafften wir es tatsächlich noch, ein sicher geglaubtes Spiel zu verlieren. Das 1:3 entspricht in keinster Weise dem Spielverlauf!

Fazit: Wie schon gegen Sondernheim haben wir auch gegen Bellheim unsere Chancen nicht ausreichend genutzt; als bessere Mannschaft hätten wir diese Spiele gewinnen müssen, standen aber am Ende jeweils mit leeren Händen da. Dies ist gegen Gegner von der Tabellenspitze umso ärgerlicher da man sieht, dass man da eigentlich mithalten kann und somit auch in anderen Tabellenregionen stehen könnte. Naja, der Konjunktiv hilft hier aber leider nicht, die Realität sieht leider (zumindest in der Tabelle) anders aus.

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak , Joscha Heid, Linus Klees, Luis Pflüger, Felix Rummel, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


11.03.2017 11:00 Uhr

FSV Offenbach II – SVO Rheinzabern 3:0

Nach unserem starken Rückrundenauftakt gegen Gäu hatten wir heute unser erstes Auswärtsspiel in Offenbach. Wüsste man es nicht besser, so hätte man meinen können, dass hier eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz stand. Alles, was für ein normales und gutes Fußballspiel benötigt wird, wurde heute vermisst. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung brauchte man sich auch nicht wundern, dass man mit einer 0:3 Niederlage nach Hause geschickt wurde wobei wir uns beim ersten Tor gegenseitig im Weg standen und das Zweite auch noch selbst gemacht hatten. In den nächsten beiden Spielen gegen Bellheim und Sondernheim brauchen wir mit dieser Einstellung erst gar nicht antreten, sonst gibt es jeweils ein Debakel. Hoffen wir, dass das Spiel in Offenbach ein Ausrutscher war und die Jungs wieder an die Leistung gegen Gäu anknüpfen!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak , Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Luis Pflüger, Felix Rummel sowie Levin Scheid


03.03.2017 18:00 Uhr

SVO Rheinzabern – JSG Gäu 5:2

Zum Beginn der Rückrunde hatten wir ein komisches Gefühl da die Vorbereitung auf Grund von Fasenacht, Erkältungen und Verletzungen nicht gerade optimal verlief. Auch beim Warmlaufen hatten wir das Gefühl, dass die Jungs noch nicht richtig bei der Sache sind. Glücklicherweise belehrten uns die Jungs im Spiel dann eines Besseren! Wir spielten stark nach vorne und konnten durch Luis Pflüger 2 schöne Tore erzielen. Hinten hatten wir heute das nötige Glück und konnten somit mit einer 2:0 Führung in die Pause gehen. Kurz vor der Halbzeit hätten wir das Spiel sogar schon entscheiden können; es wurde jedoch beim einen Mal der freistehende Mitspieler nicht angespielt und beim anderen Mal wurde der Ball nach einer schönen Kombination knapp am Tor vorbei geschoben.

Nachdem Luis nach dem Seitenwechsel mit seinem Hattrick die Führung ausgebaut hatte und Joscha Heid sogar auf 4:0 erhöhen konnte, wurden wir in Defensivverhalten etwas leichtsinniger. Gäu konnte nach einem schönen Spielzug den verdienten Ehrentreffer erzielen. Joscha stellte dann den alten Abstand wieder her bevor auch Gäu nochmals zum 5:2 Endstand traf.

Fazit: Wir sind gut aus den Startlöchern gekommen und konnten einen klaren Sieg einfahren. Die bereits angeschlagenen Spieler Max und Kelvin hatten auch während bzw. nach dem Spiel wieder Probleme, auch Okan (nach einem Tritt des Gegners) sowie Linus konnten das Spiel nicht schmerzfrei beenden! Sebastian konnte erkältungsbedingt schon gar nicht antreten! Hoffen wir, dass diese Verletzungen recht schnell verheilen und wir in den kommenden Wochen auf all unsere Jungs zurück greifen können. Für die restlichen 12 Spiele brauchen wir gesunde Jungs! Auf jeden Fall war es heute ein gelungener Rückrundenauftakt!!!

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak , Joscha Heid (2 Tore), Niklas Keiber, Linus Klees, Max Moulliet, Luis Pflüger (3 Tore), Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


TSG Jockgrim – SVO Rheinzabern 2:8

Februar 2017

Beim zweiten Freundschaftsspiel in dieser Woche begannen wir wieder unkonzentriert und gerieten recht schnell in Rückstand. Nach einem Weckruf von der Bank stabilisierte es sich jedoch recht schnell. In Folge eines schönen Passes von Kelvin Roller konnte Joscha Heid den Ausgleich erzielen. Als eine von Luis Pflüger getretene Ecke an der ganzen Jockgrimer Abwehr vorbeiflog, brachte uns Joscha sogar in Front. Seinen „lupenreinen Hattrick“ konnte Josch dann nach einem erneuten Pass von Kelvin erzielen. Nach der Drittelpause (3 Abschnitte sind zum Testen besser) konnte der Keeper einen Schuss von Kelvin nur abklatschen und Luis lochte zum 4:1 ein. Die nächste Ecke von Luis flog wieder quer vor dem Tor vorbei, diesmal konnte Levin Scheid am langen Pfosten einlochen. Vor der zweiten Drittelpause konnte Kelvin dann nach schönem Pass von Niklas Keiber seinen ersten Treffer erzielen, nach dem Seitenwechsel legte er zum 7:1 nach. Auch Levin konnte mit einer schönen Aktion seinen zweiten Treffer erzielen. Nachdem sie einige Male im Abschluss Pech hatten und u. a. zwei Mal die Latte trafen, konnte Jockgrim kurz vor dem Schlusspfiff noch eine Ergebniskorrektur zum 8:2 Endstand erzielen. Da Jockgrim in diesem Spiel 18 Kids aus beiden Jahrgängen eingesetzt hat, wissen wir das Ergebnis schon richtig einzuschätzen. Trotzdem war ein Sieg, nach der unnötigen Niederlage in Hatzenbühl, wieder gut für den Kopf!

Vielen Dank an die Jockgrimer für die Durchführung dieses jederzeit fairen Spiels. Wir konnten verschiedene Taktiken testen und interessante Schlüsse daraus ziehen.

Beim Test waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid (3 Tore), Niklas Keiber, Linus Klees, Max Moulliet, Luis Pflüger (1 Tor), Kelvin Roller (2 Tore) sowie Levin Scheid (2 Tore)


SV Hatzenbühl – SVO Rheinzabern 3:0

D- Jugend Freundschaftsspiel

Februar 2017

Beim Freundschaftsspiel in Hatzenbühl zeigten unsere Jungs eine katastrophale Leistung! Wir waren zu weit vom Gegner weg und schauten größtenteils zu. So war das mit der Freundschaft eigentlich auch nicht gemeint. Bei solch einer Leistung braucht man sich nicht wundern wenn man am Ende mit 3:0 verliert. Das Ergebnis war leider auch noch vollkommen gerechtfertigt wobei unser Keeper Yoshi (Yoshua Henigin) letztendlich noch ein Debakel verhindert hat. Am Freitag müssen wir beim nächsten Freundschaftsspiel in Jockgrim zeigen, dass dies ein Ausrutscher war! Dazu benötigt man auch die richtige Einstellung!

Diese Jungs können es besser: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Joscha Heid, Niklas Keiber, Linus Klees, Max Moulliet, Kelvin Roller, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


Spielberichte Kreispokal

Kreispokal D-Junioren


FVP Maximiliansau – SVO Rheinzabern 4:1

Im Viertelfinale mussten wir in Maxau auf roter Erde antreten. Schon in der ersten Minute hatten wir Glück als Maxau eine riesen Chance nicht verwerten konnte. Hier hätten wir eigentlich gleich aufwachen müssen. Stattdessen waren wir gegen den unterklassigeren Gegner immer einen Schritt zu spät und reagierten nur, anstatt selbst mal zu agieren! Ca. 5 Minuten vor der Halbzeit bekamen wir bei einem Doppelschlag zwei Kisten, bei denen der Ball jedes Mal vom Innenpfosten aus rein ging. Als wir bei einem Eckball die Möglichkeit gehabt hätten, den Anschlusstreffer zu erzielen, kam ein halb verhungerter Ball heraus. Diesen fing der Gegner ab und plötzlich stand es 0:3. Da schon so manches Spiel bei diesem Spielstand gedreht wurde, nahmen wir uns für die zweite Halbzeit einiges vor. Wir hatten auch Anspiel, passten zurück – und es stand 0:4 da Maxau gleich hellwach war und uns diesmal zu Beginn schachmatt setzte. In den nächsten Minuten verhinderte dann unser Keeper, Yoshua Henigin ein Debakel. Unser Spiel änderte sich bis zum Schlusspfiff nicht wirklich und so mussten wir beim 1:4 unseren Pokaltraum begraben. Unseren Ehrentreffer erzielte Felix Rummel mit einem schönen Freistoßtor.

Es spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Joscha Heid, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel (1 Tor), Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


FSV Offenbach II – SVO Rheinzabern 0:1

In der zweiten Runde im Kreispokal hatten wir ein Auswärtsspiel in Offenbach. Für den Schiedsrichter war es ein super Spiel da er im gesamten Spiel nicht ein Foul pfeifen musste!!! Für uns lief es auch recht gut, nach drei kuriosen Toren in der ersten Halbzeit gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Kabine. Traditionell vergaben wir nach dem Seitenwechsel dann wieder klare Chancen. Diesmal waren es nicht ganz so viele wie in den letzten Spielen, für eine Vorentscheidung hätte es jedoch trotzdem gereicht. Da keine weiteren Treffer fielen war das Halbzeitergebnis dann auch gleichzeitig der Endstand!

Keine Glanzvorstellung aber eine Runde weiter!

In die nächste Runde sind heute eingezogen: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger, Felix Rummel, Kelvin Roller, Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


SV Hagenbach – SVO Rheinzabern 0:3

Das Los bescherte uns für die erste Runde im Kreispokal ein Auswärtsspiel in Hagenbach. Hier gingen wir schon in den ersten beiden Minuten durch ein Tor von Kelvin Roller mit 1:0 in Führung. Dies hätte uns Sicherheit geben müssen, wir waren jedoch nicht spritzig genug und fanden ganz selten Zugriff zum Spiel! Leider zog sich dieser Zustand über das ganze Spiel durch. Trotzdem konnten wir nach dem Seitenwechsel durch Luis Pflüger, mit einem schönen Schuss in den Winkel, auf 2:0 erhöhen und durch einen erneuten Treffer von Kelvin zum 3:0 das Spiel rechtzeitig entscheiden. Letztendlich zählt hier nur das Weiterkommen und wir hoffen, dass unsere Jungs zu dem Spiel zurückfinden, welches sie auszeichnet! Die bisherigen Auftritte vor dem Pokalspiel waren echt stark, genau da müssen wir wieder hin!

In Hagenbach waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger (1 Tor), Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore), Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


Hallenspielberichte

D- Jugend – HKM Endrunde in Bad Bergzabern

Februar 2017

Auch beim Endrundenturnier in Bad Bergzabern wollten wir mit zwei Mannschaften abwechselnd die Spiele bestreiten. Beim ersten Spiel gegen Offenbach wurde jedoch recht schnell klar, dass die Mannschaft nur körperlich auf dem Platz war. Da wir schon nach kurzer Zeit hoch zurücklagen und die Gefahr bestand, innerhalb der 10 Minuten Spielzeit zweistellig zu verlieren, wurde kurzfristig das andere Team von der Tribüne gerufen. Um ein Zeichen zu setzen wurde dann kurzzeitig die gesamte Mannschaft ausgewechselt. Am Ende stand hier eine 0:5 Klatsche. Beim zweiten Auftritt gegen Herxheim gerieten wir in Rückstand, konnten jedoch nach einem schönen Pass von Luis Pflüger den Ausgleich durch Joscha Heid erzielen. Als wir vorne pressten, hatte man das Gefühl, dass man hier die Oberhand haben könnte. Leider waren wir zwischenzeitlich im Defensivverhalten unkonzentriert und mussten auch hier mit einer 1:3 Niederlage vom Platz schleichen. Gegen den JFV Südpfalz holten wir nach einem Treffer von Luis beim 1:1 unseren ersten Punkt. Im letzten Spiel gingen wir dann nach einem schönen Einkick von Felix Rummel durch Luis sogar in Führung und hatten in Folge noch einige gute Chancen. Leider wurden diese nicht genutzt und nach einem Gegentor beendeten wir auch das letzte Spiel mit einem Unentschieden.

Fazit: Mit zwei starken Vorrundenturnieren haben wir uns für die Endrunde in diesem elitären Kreis qualifiziert. Nachdem wir zu Beginn total neben der Rolle waren, hätte man in den restlichen Spielen auch mehr heraus holen können. Auf jeden Fall sind wir stolz darauf, die Futsal- Endrunde erreicht zu haben und freuen uns jetzt darauf, wieder normalen Fußball spielen zu können!!! Insgesamt können die Jungs auf das Erreichte stolz sein!!!

Im Endturnier im Einsatz waren: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Linus Klees, Luis Pflüger (2 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


D- Jugend – HKM in Rheinzabern

Januar 2017

Am zweiten Spieltag der HallenKreisMeisterschaft starteten wir mit einem 3:1 Sieg gegen die JSG Bienwald (Kapsweyer). Nachdem Okan Cömert uns in Führung brachte, konnte Kapsweyer ausgleichen. Joscha Heid und nochmals Okan schossen uns jedoch zum letztendlich ungefährdeten Sieg. Wie schon in Germersheim, traten wir auch heute mit 2 Teams als eine Mannschaft an. Unser zweites Spiel bestritt dann das unser zweites Team gegen Jockgrim. Nachdem Kelvin Roller den Pfosten traf, konnte Luis Pflüger den Abpraller zur Führung einschieben. Luis lochte danach noch zum 2:0 ein ehe Jockgrim den Anschlusstreffer hätte erzielen können. Unsere Abwehr stand jedoch gut und nach der dritten Kiste von Luis gingen wir mit 3:0 erneut als Sieger vom Platz. In diesem Spiel hatten wir mit Linus Klees einen Debütanten in unseren Reihen. Als sei er schon immer dabei gewesen, fügte er sich mit einer starken Leistung nahtlos ein! Die Mannschaft aus Germersheim trat heute nicht an, das Spiel wurde 2:0 für uns gewertet. Somit hatten wir 9 Punkte aus zwei Spielen und brauchten gegen die SG Klingbach (Billigheim-Ingenheim) lediglich noch einen Punkt um in die Endrunde einziehen zu können. Erneut trat das zweite Team an. Nach sehr schönen Spielzügen und klasse Einzelleistungen konnten wir durch einen 5:0 Erfolg die Endrundenteilnahme sicherstellen. Unsere Tore erzielten Felix Rummel, Luis sowie 3x Kelvin. Zuletzt hatten wir noch das Spitzenspiel der beiden ungeschlagenen Mannschaften, unser Gegner war Sondernheim. Zu Beginn zeigten wir unnötigerweise Respekt vor dem Gegner und hatten auch noch Pech als eine Ecke unserem Spieler unglücklich zur Sondernheimer Führung an den Oberkörper geschossen und unhaltbar abgefälscht wurde. Bis wir dieses Pech verdaut hatten, lochte der Gegner nochmals ein. Wir konnten uns sammeln und kamen zu Chancen. Leider wurde bei einer guten Gelegenheit der Ball vorbei geschoben. Dieser Anschlusstreffer hätte uns ins Spiel gebracht, es sollte diesmal jedoch nicht sein und wir bekamen die erste Niederlage an diesen beiden Spieltagen.

Fazit:

Unsere Jungs zeigten auch heute wieder starke Leistungen!!!

Wir konnten die Zuschauer begeistern, blieben von Verletzungen verschont und konnten in die Endrunde einziehen! Was will man mehr?

Viele Heimspiele hatten heute: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert (2 Tore), Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Linus Klees, Luis Pflüger (4 Tore), Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel (1 Tor), Levin Scheid sowie Sebastian Seebach


D- Jugend – HKM in Germersheim

Januar 2017

Bei der HallenKreisMeisterschaft hatten wir unseren ersten Spieltag in Germersheim. Da hier nur mit 4+1 Spielern unter Futsal Regeln gespielt wird, teilten wir unsere Jungs in 2 Mannschaften. Somit hatte an diesem Tag jede Mannschaft 2 Spiele. Wir starteten gegen Hatzenbühl recht gut, ließen den Ball laufen und konnten durch Joscha Heid in Führung gehen. Leider waren wir zwischenzeitlich kurz unachtsam und mussten den Ausgleich hinnehmen. Nach diesem Unentschieden spielten wir gegen JFV Südpfalz. Da deren Keeper sehr gut hielt befürchteten wir, dass der Schuss nach hinten los geht und wir durch ein dummes Tor verlieren (ist oftmals so wenn man einige Chancen nicht verwertet und denkt, es ist nur eine Frage der Zeit wann unser erstes Tor fällt ;-). Unsere Jungs spielten jedoch konstant stark durch und konnten nach Treffern von Kelvin Roller und Luis Pflüger den ersten Dreier einfahren. Gegen Hagenbach gingen wir in Führung als Marius Dworzsak mit seinem schwächeren rechten Fuß einlochte. Auch hier waren wir kurz desorientiert und es stand somit zum Spielende wieder 1:1. Wenn es ganz schlecht gelaufen wäre, hätten wir dieses Spiel auch noch verlieren können. Unser Keeper, Yoshua Henigin, der übrigens bei allen Spielen in der Kiste stand, rettete uns letztendlich noch den Punkt! Beim letzten Spiel gegen Herxheim konnten wir dann nach zwei Treffern von Kelvin sowie einer Kiste durch Luis einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Fazit:

Unsere Jungs haben die Umstellung auf Futsal super gemeistert und kein Spiel verloren. Auch wenn unterm Strich mehr möglich gewesen wäre so sind wir doch froh, dass wir gut gespielt haben und keine verletzten Spieler beklagen müssen!!!

Unsere Jungs sind: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Okan Cömert, Marius Dworzsak (1 Tor), Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Max Moulliet, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Sebastian Seebach


Wir bedanken uns bei:

Newsletter