Freundschaftsspiel – 04.03.2020: SV Hatzenbühl – SG Rheinzabern / Neupotz 2:8

Die erste Halbzeit gehörte klar den Gästen aus Rheinzabern, die mit Kombinationsfussball, schnell eroberten zweiten Bällen und Pässen hinter die Hatzenbühler Abwehrreihen das Spiel bestimmten. Bereits nach 10 Minuten stand es 0:2 durch Bedri Haliti und Marcus Sult, wobei bis zur Halbzeitpause, außer dem 0:3 durch Marc Pflüger, weitere Torchancen nicht konsequent verwertet wurden.

Mit Wiederanpfiff wechselte sich der SG Trainer Martin Ortner selbst ein, um nach 22-monatiger verletzungsbedingter Pause wieder auf dem künstlichen Grün aktiv am spielgeschehen teilzunehmen. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 20 Minuten sättigte Ortner direkt seinen angestauten Torhunger und erhöhte somit auf 0:6. Im Anschluss war die Luft auf beiden Seiten raus und das Spiel plätscherte vor sich hin.
Durch unnötige Elfmeter auf beiden Seiten wurde der Spielstand durch Uira Heusi auf SG-Seite und Marco Frei auf Gastgeberseite auf 1:7 gestellt. In den letzten Minuten wurde in Folge von fahrlässigen Situationen der Endstand von 2:8 durch Tore von Marcus Sult und Matthias Baumann besiegelt.

Die Leistung der ersten 60 Minuten auf Seiten der SG abzüglich kleinerer Fehler muss genauso über die volle Distanz im kommenden Pokalspiel abgerufen werden, um die Runde der letzten vier erreichen zu können!

JH

4.03.2020

Wir bedanken uns bei:

Newsletter