Ein Dank an unsere Jugendtrainer*innen

Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft!

250 Jugendliche – 12 Jugendmannschaften – Die Zukunft des Vereins !!

Ohne ehrenamtliches Engagement funktioniert Vereinsleben nicht. Mehrmals wöchentlich stehen unsere Trainer auf dem Platz. Das machen Sie aus der Verbundenheit zum Sport und der Begeisterung, etwas an die Jugend weiterzugeben – ehrenamtlich und unentgeltlich.

Das ist nicht selbstverständlich und ein Dank kommt immer wieder viel zu kurz!

Ihr wendet soviel Zeit auf und bringt so viel Herzblut mit, dass man nur den Hut vor Euch ziehen kann. DANKE !!!

#NurdasWIRgewinnt!

14.10.2021

Ein Sonntag zum Vergessen

9.Spieltag, erste Mannschaft am 10.10.2021


SV Hatzenbühl : SV Olympia Rheinzabern 2:1 (1:1)


Nach dem überzeugenden Auftritt in Neuburg in der Vorwoche, wollten wir im Derby beim SV Hatzenbühl im Idealfall natürlich nachlegen. Die noch sieglosen Gastgeber wollten den Derbycharakter für dieses Spiel natürlich für sich nutzen. Trotz der leichten Favoritenrolle war ein leichter Gang für uns daher nicht zu erwarten.

Wir kamen zunächst gut in diese Partie hinein und erarbeiteten uns die eine oder andere Chance, ohne dabei jedoch wirklich zwingend zu wirken. Einen ersten Rückschlag gab es in der 15. Minute, als Noah Gschwind ohne Fremdeinwirkung verletzt vom Feld runter musste. Wir ließen uns davon jedoch nicht beirren und waren nach wie vor die bessere Mannschaft. Auch eine weitere Verletzung von Jonathan Pflüger nach etwa 30 Minuten beeinträchtigte unser Spiel zunächst nicht. In der 43. Minute gingen wir durch den eingewechselten Justin Müller sogar mit 0:1 in Führung. Leider war die Freude nicht von langer Dauer. Zunächst knallten die Gastgeber noch vor der Pause einen Freistoß an die Latte, um etwa 30 Sekunden später einen weiteren Freistoß in unserem Tor zum 1:1 zu versenken. So war der mögliche psychologische Vorteil einer Führung kurz vor der Halbzeit auch gleich wieder dahin. Das 1:1 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas ruppiger und dem Derbycharakter entsprechend. Pech hatten wir hingegen als wir das vermeintliche Tor zum 1:2 erzielten, dem der Schiedsrichter aufgrund eines vorangegangen Foulspiels an uns die Anerkennung verweigerte. Leider wurde die Vorteilsregel hier nicht zu unseren Gunsten ausgelegt. Da der nachfolgende Freistoß nichts einbrachte, blieb es beim 1:1. Höher wurde hingegen die Zahl der Verletzten. Diesmal erwischte es Justin Müller, der in der 72. Minute raus musste. Um dem Unglück die Krone aufzusetzen, gingen wir in der 83. Minute durch einen platzierten Schuss aus 18m mit 1:2 in Rückstand. In den letzten Minuten hatten wir dann nochmal eine gute Gelegenheit, die leider knapp am Pfosten vorbeirauschte. So blieb es am Ende beim 1:2, was sich auch durch die zwischenzeitliche Überzahl aufgrund zweier gelb-roter Karten nicht mehr korrigieren ließ.

Fazit: Knappe und zugleich unglückliche Niederlage, die uns die Vorrunde auf dem drittletzten Rang beenden lässt. Trotz des “geklauten“ Tores sollten wir jetzt aber nicht die Schiedsrichter für unseren schlechten Tabellenstand verantwortlich machen, da wir uns diesen selbst zuzuschreiben haben. Noch schwerwiegender liegen jedoch unsere drei verletzten Spieler, die uns in den nächsten Wochen sicher fehlen werden. Dies bedeutet natürlich auch, dass wir noch enger zusammenrücken müssen um uns bei einer möglichen Abstiegsrunde zumindest ein gesundes Polster zu erarbeiten.

Es spielten: Subat, Grobs, Glatz, Fischer, Stephan Müller, Herrmann, Pflüger, Pfau, Gschwind, Maximilian Müller, Jeckel

Auswechselspieler: Brune, Thölke, Justin Müller, Sauerhöfer, Becht

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

12.10.2021

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021

Harmonische Jahreshauptversammlung beim SV Olympia Rheinzabern.

Unter der Sitzungsleitung von Werner Hänlein wurden die Berichte des Vorstandes, der Spielleiter und die Kasse wurden vorgetragen und den Funktionsträgern Entlastung erteilt.

Der Verein spielt aktuell mit drei Aktive Mannschaften, nachdem Coronabedingt der Spielbetrieb ausgesetzt war. Bei der 2. Und 3.Mannschaft nimmt man vordere Tabellenplätze ein. Lediglich die 1.Mannschaft macht Sorgen und wird wohl gegen den Abstieg ankämpfen müssen. Dies obwohl man den Pokal gegen Wörth gewonnen hat. Offenbar haben hier die jüngeren Spieler doch größere Anpassungsprobleme an die A.Klasse und bei den vermeintlich Älteren, pflegt der Eine oder Andere auch seine Problemchen. Verletzungen und Urlaubsbedingtes Fehlen tun ein übriges. Aber das Ziel bleibt weiterhin, unsere jungen Rheinzaberner Spieler zu integrieren und im Verein zu halten.

Der Jugendbereich ist mit rund 200 Spielern in allen Jugendklassen vertreten. Dabei sind 23 Betreuer aus Rheinzabern und 10 aus Jockgrim und Neupotz im Einsatz. Die Zukunft des Vereins liegt in euren Händen und dafür, für euer Engagement herzlichen Dank.

Der AH-Bereich hat 147 Mitglieder wovon 103 aktiv am Spielbetrieb in den verschiedenen Altersklassen teilnehmen. Es gibt eine relativ hohe Trainigsbeteiligung und der Mittwoch hat sich, auch durch das angebotene Essen einen Platz auf der kulinarischen Landkarte erarbeitet. Hier der Dank an die verantwortlichen Köche und Helfer. An weiteren Verbesserung arbeiten wir.

Kassenprüfer im kommenden Jahr sind Uwe Appelshaeuser und Andy Glatz.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde die Erweiterung des Wirtschaftsausschusses diskutiert, sowie der Ankauf von Rolltorwagen und die Diskussionen um die überaus notwendige Sportstättenverlagerung beleuchtet.   

Um Planungssicherheit für den Verein und eine mögliche neue Vorstandschaft herzustellen, wird die Generalversammlung mit Neuwahlen auf den 4.3.3022 terminiert.

Bericht: Willi Hellmann

11.10.2021

F-Jugend zu Gast beim VfR Sondernheim

Am letzten Spieltag musste unsere F1 erneut auswärts gegen die U9 des VfR Sondernheim antreten. Bei diesem Spiel konnte erstmalig auf drei Feldern gespielt werden, so dass neben dem mittlerweile bekannt 5-gegen-5 und 3-gegen-3 zusätzlich noch 2-gegen-2 gespielt wurde. Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an Costa, Oliver und Thorsten, die uns an den Seitenlinien unterstützt haben.  

Die „Großen“ begannen wie üblich auf dem 5-gegen-5 Feld und starten fulminant mit einem Viererpack von Tim in das Spiel und konnten dies am Ende deutlich mit 2:5 für sich entscheiden. Auf den beiden Kleinfeldern waren die Spiele der „Großen“ dann ausgeglichener und insbesondere auf dem 3-gegen-3 Feld entwickelte sich ein wildes Spiel mit vielen Toren, das wir am Ende knapp mit 9:11 gewinnen konnten. Etwas deutlicher konnten wir auf dem für uns neuen 2-gegen-2 Feld nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit mit 9:13 gewinnen. Die „Kleinen“ hingegen konnten auf den beiden Kleinfeldern ihre Partien deutlich mit 2:10 (2-gegen-2) und 5:13 (3-gegen-3) gewinnen und taten sich dafür auf dem Großfeld schwer und fanden dort überhaupt nicht in das Spiel. Nach einem 1:0 Halbzeitrückstand konnten wir mit einer deutlich stärkeren Leistung im zweiten Durchgang den Ausgleich erzielen und hätten fast mit dem Schlusspfiff noch den Siegtreffer erzielen können.  

Eine Abschlusstabelle gibt es bei den F-Junioren nicht, in Summe betrachtet würden wir aber sicherlich hinter Bellheim den zweiten Platz belegen, eine tolle Leistung!  

Torschützen: 5-gegen-5: Tim (4), Edion Funinio: Tim (7), Tino (7), Matteo (6), Benjamin (4), Flynn (4), Naldo (4), Edion (3), Leonardo (3), Vito (3), Felix (2), Finn (2)  

Nach dem Spiel der F1 durfte unsere ersatzgeschwächte F2 noch gegen eine an diesem Tag für uns zu starke U8 von Sondernheim antreten und verlor leider sehr deutlich. Die Tore für den SVO erzielten Mia (2) und Aaron.

#NurdasWIRgewinnt!

11.10.2021

Punkteteilung im Spitzenspiel

9.Spieltag, zweite Mannschaft, 10.10.2021

SV Hatzenbühl II : SV Olympia Rheinzabern II 1:1 (0:1)

An diesem sonnigen Herbsttag führte uns der Weg zum Spitzenspiel und Derby gegen den SV Hatzenbühl II. Es war zugleich das Duell der stärksten Offensive gegen die stärkste Defensive.

Einen kleinen Vorgeschmack über die Offensivstärke des Gegners bekamen wir bereits nach knapp drei Minuten, als ein Gegenspieler völlig frei zum Kopfball kam und diesen aber zu unserem Glück in die Hände unseres Keepers köpfte. Nach etwa 15 Minuten prüfte dann Christian Becht den Hatzenbühler Torwart mit einem strammen Rechtsschuss. In der 22.Minute durfte unser Anhang dann jubeln. Die Gastgeber konnten den Ball aus der eigenen Gefahrenzone nicht klären, was Tobias Hoock nutzte und unsere Farben mit 0:1 in Führung brachte. In der Folge war es ein kampfbetontes Spiel, bei dem wir in der Defensive sehr gut standen. Richtig gefährlich wurde es hingegen bei Standardsituationen. So kamen die Gastgeber zwei Mal recht frei zum Kopfball, während ein weiterer Freistoß unseren Querbalken küsste. Am Spielstand von 0:1 änderte sich bis zur Pause hingegen nichts.

Nach Wiederbeginn übernahmen die Gastgeber nun mehr die Initiative und drängten uns in den eigenen Strafraum. Die Folge waren hochkarätige Chancen. So scheiterte Til Liebscher zwei Mal im Eins gegen Eins gegen unseren Torhüter. Ein weiterer Kopfball aus knapp sechs Metern flog knapp über unser Gehäuse. Begünstigt wurde dieser Sturmlauf allerdings auch dadurch, dass wir es durch unsere aufkommende Passivität zuließen. Die logische Folge war der Ausgleich in der 73. Minute. So wurde ein Freistoß quer auf Justin Deutsch gelegt, der den Ball unbedrängt direkt nahm und diesen aus knapp 18m im langen Eck zum 1:1 versenkte. Danach merkten wir, dass es nicht reicht, wenn man dem Gegner beim Spielen zuschaut und investierten nun wieder mehr in das Spiel. So kamen wir in der 83. Minute zu einer riesen Gelegenheit, die wir aus kurzer Entfernung leider über das Tor jagten. Danach hatten wir noch zwei weitere gute Freistoßgelegenheiten, die den Weg leider ebenfalls nicht in das Tor fanden. Kurz vor Ende hatten die Gastgeber wiederrum weitere Freistoßgelegenheiten, die allerdings ohne weiteren Ertrag blieben. Kurz danach war beim Stand von 1:1 die Begegnung zu Ende.

Fazit: Wenn man sich den Spielverlauf betrachtet, dann können wir mit diesem Punktgewinn sehr gut leben. Speziell im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und eine Vielzahl an Chancen. Früher oder später klingelt es dann halt irgendwann im Kasten, zumal man eine starke Offensive mit 23 eigenen Treffern nur schwer über die volle Spielzeit ausschalten kann. Zum Ende der Vorrunde teilen wir uns somit die Tabellenführung mit dem SV Hatzenbühl II. Ein Stand, mit dem aufgrund der eher engen Personaldecke nicht unbedingt zu rechnen war. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wohin die Reise im Frühjahr führen wird. Den Grundstein hierfür müssen wir weiterhin in den Trainingseinheiten legen.

Es spielten: Taschinski, Spiegel, Thölke, Zirker, Christian Hoock, Becht, Kiddane, Reichert, Cronauer, Tobias Hoock, Claus

Auswechselspieler: Völkel, Kuhn, Deny, Deutsch, Boltz, Barbe

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

10.10.2021

Spielbericht E-Junioren Kreisliga SVO Rheinzabern – SV Klingenmünster/Eschbach SG vom 08.10.2021

E-Junioren Kreisliga SVO Rheinzabern – SV Klingenmünster/Eschbach SG   3:3 (2:1)  

Ein Remis als gefühlte Niederlage. So kann man das Spiel und die Gefühlslage unserer Mannschaft nach dem Spiel beschreiben. 

Mit den Gästen kam eine Mannschaft, die nur einen Platz über uns stand. Entsprechend motiviert gingen unsere Jungs in die Partie. Nach wenigen Minuten verwandelte Max einen Eckball direkt ins Tor. Im weiteren Spielverlauf bestimmten wir das Geschehen und kamen immer wieder gefährlich vor des Gegners Tor. Aus heiterem Himmel erzielten die Gäste durch einen abgefälschten Schuss den Ausgleich. Doch unser Team zeigte sich unbeeindruckt und erspielte sich durch tolle Kombinationen einige gute Chancen. Eine davon nutzte wiederum Max zur 2:1 Führung. Klingenmünster machte nun mehr Druck, doch wir hielten die Führung bis zu Halbzeit.  Nach dem Wechsel machte unsere Mannschaft weiterhin das Spiel und witterte die Chance zum ersten Sieg dieser Runde. Doch viele, teils hochkarätige Chancen blieben ungenutzt, sodass wir immer wieder auf die Konter der Gäste aufpassen mussten. Als Max kurz vor Spielende, nach einem tollen Zuspiel von Daniel das 3:1 markierte, fiel einigen ein Stein vom Herzen. Mit dieser Überlegenheit sollte man die Führung über die Zeit bringen. Doch Klingenmünster gab nicht auf und kämpfte weiter. Ihr Kapitän tankte sich durch mehrere Spieler durch und markierte mit Ende der regulären Spielzeit den 3:2 Anschlusstreffer. Nun wurde es hektisch. Die Gäste warfen alles nach vorne, sodass sich für uns wieder einige 100%ige Konterchancen ergaben, die aber wieder nicht verwandelt werden konnten. Unverständlicherweise lies der junge Schiedsrichter 4 Minuten nachspielen. Es kam, wie es kommen musste…wiederum war es der gegnerische Spielführer, der einen Freistoß aus 13 Meter mitten durch die Mauer in die Maschen hämmerte. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel auch direkt ab.

Das ganze Team war am Boden zerstört, wäre der Sieg doch hochverdient gewesen. Aber durch einige unglückliche Umstände mussten wir uns mit dem Unentschieden begnügen. Die Mannschaft hat aber gezeigt, dass sie in der Liga doch nicht auf verlorenem Posten sind.  

Es spielten: Emilio Kissel, Philipp NGuyen, Erol Fürniß, Benjamin Gurk, Yassin Boussaa, Silas Metz, Max Weigel, Daniel Kiefer, Londrit Abazaj, Leon Schimmenti.     

#NurdasWIRgewinnt!

10.10.2021

Mittwochsmenü AH-Stammtisch

Lieber Feinschmecker,

am kommenden Mittwoch servieren unsere 4* Köche im neuen Clubhaus des SV Olympia Rheinzabern einen deftigen Kesselgulasch, handgeschabte Spätzle und diverse Salatvariationen a la Didier. Wir wünschen unsere Gästen einen Guten Appetit und verweisen an der Stelle noch auf die gültigen 3 G Regeln bei uns.

Helft mit zurück zur Normalität zu kommen und beachtet die allgemein gültigen Corona-Regeln!

Euer

SV Olympia Rheinzabern

#NurdasWIRgewinnt!

10.10.2021

G-Jugend: Viele Tore beim Spielefest mit Bavaria Wörth

Am vergangenen Samstag empfingen wir bei bestem Spätsommerwetter die G-Jugend des FC Bavaria Wörth. Die beiden Großfeldpartien (4+1 gegen 4+1) hatten sehr deutliche Ergebnisse (6:1 und 0:8).  Bei den 4 Kleinfeldpartien bekamen die Zuschauer in Summe 68 Tore (!) zu sehen – mit leichter Tendenz zum SVO. Hier konnten sich hier viele Spieler beider Teams auszeichnen und Torerfolge feiern. Alles in allem ein sehr gelungenes Spielefest, welches mit frisch gebackenen Waffeln abgerundet wurde. Vielen Dank an alle Unterstützer & Beteiligte.  

Es spielten:  

Mian, Lukas K, Moritz, Olti, Jonas, Emin, Llionel, Flex, Ben, Levi, Leon & in ihrem ersten Einsatz Noah und Jannes 

10.10.2021

Überzeugender Auftritt bei Regenguss

8. Spieltag, erste Mannschaft, 03.10.2021

FV Neuburg : SV Olympia Rheinzabern 1:4 (0:1)

An diesem nassen Sonntag ging es zum FV Neuburg. Die Gastgeber standen vor der Partie ohne Niederlage auf dem vierten Rang, während wir in der Tabelle nach wie vor unten stehen. Die Favoritenrolle war daher auch schnell geklärt.

Zur Überraschung einiger Zuschauer kamen wir mit der Außenseiterrolle jedoch sehr gut zurecht. So behielt Stephan Müller nach einem klugen Pass in der vierten Minute vor dem gegnerischen Torhüter die Ruhe und die Übersicht und brachte unsere Farben so mit 0:1 in Führung. In der Folgezeit waren die Gastgeber die aktivere Mannschaft, blieben aber meistens an unserer gut stehenden Defensive hängen. Wenn ein Ball dann gefährlich vor unser Tor kam, war unser SVO-Keeper Jens Subat zur Stelle. Pech hatten wir hingegen als ein Freistoß von Nikolas Fischer den Weg ins Tor fand, was aber abgepfiffen wurde, da der Schiedsrichter eine Abseitssituation gesehen hat. So blieb es bis zum Pausentee beim Spielstand von 0:1 für unsere Farben.

Der zweite Durchgang begann ähnlich stark wie der erste. So erzielte Stephan Müller bereits vier Minuten nach Wiederbeginn das 0:2, nach dem er über unsere linke Seite sehr gut in Szene gesetzt wurde. Es war der Beginn einer torreichen zweiten Halbzeit, da bereits fünf Minuten später Johannes Hutzel für die Neuburger auf 1:2 verkürzte. Befürchtungen, dass wir wieder einbrechen würden, wie das in Erlenbach der Fall war, kamen plötzlich wieder auf. Die perfekte Antwort lieferte Jonathan Pflüger, der in der 65. Minute einen Konter zum 1:3 abschloss. Ein Treffer, der die Gemüter auf unserer Seite erkennbar beruhigte und unserem Spiel die nötige Sicherheit zurückgab. In der 79. Minute machte erneut Jonathan Pflüger mit seinem Treffer zum 1:4 den Deckel drauf. Danach passierte im Regen von Neuburg nichts mehr. Der Jubel und die Erleichterung waren auf unsere Seite riesig.

Fazit: Man hat gesehen, was passieren kann, wenn man die vorhandenen Möglichkeiten verwertet. Löblich war auch, dass wir trotz des Anschlusstreffers die Grundordnung behielten und nicht auseinander brachen. Auch spielerisch ließen unsere Jungs erkennen, was machbar ist. Solche Spiele sieht man gerne.

Es spielten: Subat, Diehl, Adel, Glatz, Fischer, Stephan Müller, Justin Müller, Pflüger, Gschwind, Maximilian Müller, Jeckel

Auswechselspieler: Brune, Becht, Sauerhöfer, Thölke, Appelshäuser

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

5.10.2021

Wir bedanken uns bei: