Ab in die vorgezogene Winterpause…

Auf Grund der aktuellen Corona bedingten Umstände gehen wir früher als geplant in die Winterpause.

Die noch ausstehenden Spiele werden im nächsten Jahr nachgeholt 💪🏼🟢⚪️

Wir wünschen euch allen eine ruhige und vor allem gesunde Weihnachtszeit!

Freuen uns auf den Neustart im Jahr 2022!!

6.12.2021

Der Nikolaus kommt zum SVO!

Sondersitzung Vorstand + Ausschuss beschließt:

Der Nikolaus darf trotz Corona kommen. !Der Nikolaustag steht vor der Tür – und für unsere Kinder gibt es gute Nachrichten: Der Nikolaus darf trotz Corona kommen. In Corona-Zeiten gibt es hierfür einige zwingende Verhaltensregeln:

-Das Nikolausfest bleibt komplett im Freien ❗️
-2G Regel ❗️
-Allgemeine Hygienregeln und Abstandsgebot ❗️

Wenn der Nikolaus und die besuchten Familien diese Regeln einhalten, steht einem stimmungsvollen Nikolausbesuch nichts entgegen. Vorstandschaft und Ausschuss freuen sich, dass bei Einhaltung dieser Regelungen das Nikolausfest möglich sein wird. Die Vorweihnachtszeit ist gerade für Kinder eine ganz spannende Zeit und der Nikolaustag ist einer der Höhepunkte im Advent. Wir sind sehr froh, dass wir es ermöglichen können, den Kindern diese Nikolaus-Freude zu schenken.“

5.12.2021

Spielbericht zweite Mannschaft gg. TV Hayna

16.Spieltag, zweite Mannschaft, 28.11.2021

TV Hayna : SV Olympia Rheinzabern II 1:3 (1:1)

Aufstiegsrunde erreicht

Am ersten Adventssonntag mussten wir beim TV Hayna antreten. Die Gastgeber brauchten unbedingt einen Sieg, sofern man noch ein Wörtchen um die ersten vier Ränge mitreden wollte. Wir konnten uns hingegen bereits mit einem Punkt ein Ticket für die Aufstiegsrunde sichern. Hierzu musste im Vergleich zu den Vorwochen allerdings eine Steigerung her, da wir gerade in den letzten beiden Begegnungen nicht unbedingt unsere Schokoladenseite zeigten.

Zu Beginn der Partie schien sich dies leider fortzusetzen. So ließen wir uns in der 6. Minute über unsere linke Seite recht leicht überspielen wodurch der gegnerische Spieler den Ball zunächst in den 5m Raum legen konnte. Leider schossen wir den Ball beim Klärungsversuch gegen den Pfosten, von wo aus dieser dem Gegenspieler Würth vor die Füße rollte und  dieser daraufhin recht mühelos zum 1:0 verwandelte. Auch in der Folge offenbarten wir noch große Abstimmungsschwierigkeiten im Defensivverhalten. So standen bei einem gegnerischen Freistoß zwei Gegenspieler ganz frei und verfehlten unser Gehäuse nur knapp. Zwei weitere gute Möglichkeiten, bei denen die Gegenspieler jeweils freie Schussbahn hatten, wurden zu unserem Glück zu unplatziert abgeschlossen. Ab der 25. Minute etwa wurden wir dann endlich etwas wacher und hatten prompt durch Toni Nataro eine erste gute Möglichkeit. Weiter ging es in der 32. Minute mit dem 1:1 Ausgleich durch Leonard Völkel, der schön freigespielt wurde und aus kurzer Distanz eiskalt vollendete. Glück hatten wir hingegen erneut in der 45. Minute, als nach einem Eckball ein Gegenspieler an der 5m Ecke völlig blank stand und glücklicherweise bei der Direktabnahme nur in die Luft trat. Hier wäre wohl noch Zeit für eine Annahme mit der Brust gewesen. Da die Gastgeber diese Gelegenheit allerdings zu unserem Glück nicht verwerteten, ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen zunächst weitestgehend im Mittelfeld und ohne größere Vorkommnisse ab. Dies änderte sich in der 58. Minute zur Freude für unsere Farben. So flog eine Hereingabe über die linke Seite an Freund und Feind vorbei und landete schließlich bei Jannis Notheis, der den Ball mit Hilfe der Latte per Direktabnahme in das Tor zum 1:2 hämmerte. Es war ein Tor, das sich befreiend auf unser Spiel auswirkte. Der TV Hayna wirkte im Anschluss eher gehemmt und konnte abgesehen von einem eher harmlosen Schuss aus 20m sowie einem Freistoß, der ins Leere ging, kaum noch Torgefahr entwickeln. In der 83. Minute hatte dann Toni Nataro die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am gegnerischen Keeper. Erfolgreicher war in der 88. Minute Fabian Boltz,  der nach einer Ecke per Direktabnahme das 1:3 und zugleich die Entscheidung besorgte. Danach passierte nichts mehr, womit der wichtige Auswärtsdreier eingetütet war.

Fazit: Längst nicht überragend, aber erfolgreich. So lässt sich dieser Sieg gut zusammenfassen. Durch diesen Erfolg ist unser der vierte Platz nicht mehr zu nehmen wodurch wir (sofern Corona es zulässt) definitiv in der Aufstiegsrunde spielen. In den letzten beiden Spielen wollen wir im Idealfall natürlich die Maximalausbeute von sechs Punkten holen. Durch das Erreichen des zuvor genannten Zieles, können wir dies natürlich etwas befreiter angehen.

Es spielten: Taschinski, Spiegel, Diehl, Thölke, Jeckel, Kiddane, Notheis, Grobs, Reichert, Völkel, Nataro,

Auswechselspieler: Deny, Föhlinger, Reiß, Deutsch, Brendel, Boltz

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

29.11.2021

Mittwochsmenü AH-Stammtisch

Liebe Feinschmecker,

am kommenden Mittwoch gibt’s es wieder einen Gaumenschmaus. Unsere 4* Köche servieren im neuen Clubhaus am Bauernwald,  Tafelspitz mit Meerrettich, einem Fleischknödel und Salzkartoffel. Wir wünschen unseren Gästen einen Guten Appetit.

Helft mit zurück zur Normalität zu kommen und beachtet die allgemein gültigen Corona-Regeln!

Ab dem 24.11.2021 können wir nur noch Einlass im Clubhaus nach der 2G-Regel gewähren.

Euer

SV Olympia Rheinzabern

#NurdasWIRgewinnt!

23.11.2021

Spielbericht SVO3 – VFL Essingen II

SV Olympia Rheinzabern III – VfL Essingen II 7:2

Am vergangenen Samstag den 20.11.2021 war die zweite Mannschaft des VfL Essingen zu Gast bei der dritten Mannschaft aus Rheinzabern. Mit einem Blick auf die Tabelle gingen wir als Favorit in dieses Spiel. Dieser Rolle wollten wir gerecht werden, um mit einem Sieg weiterhin die Chance auf die Tabellenführung zu wahren.
Wir kamen sehr gut ins Spiel und konnten uns früh gute Chancen erarbeiten. Bereits in der 9. Spielminute konnten wir durch einen eleganten Heber von Nico Föhlinger mit 1:0 in Führung gehen. Leider hielt diese Führung nicht lange an, da ein Essinger Spieler den Ball nach einem Freistoß einnickte. Wie schon oft in dieser Saison haben wir bei der Standardsituation nur sehr halbherzig verteidigt, weshalb wir es dem Gegner sehr einfach gemacht haben. Im Anschluss haben wir uns defensiv wieder gut sortiert, sodass sich Essingen keine weiteren Chancen herausspielen konnte. Uns ist es gelungen, unser Spiel von der Defensive aus aufzubauen, wobei Jannis Notheis die Bälle immer wieder hervorragend an unsere Stürmer verteilt hat. So gelang es Niclas Rauch in der 16. Spielminute einen dieser Bälle zu nutzen und uns somit wieder in Führung zu bringen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten wir uns noch zahlreiche gute Chancen herausspielen, welche aber nicht genutzt wurden, weshalb der Halbzeitstand 2:1 lautete.

Nach der Halbzeit wollten wir direkt wieder Druck auf das gegnerische Tor ausüben, um unsere Führung zu erhöhen. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam es dann zu einer kuriosen Szene. Jan Winschel konnte den Ball über den gegnerischen Torwart lupfen, wodurch der Ball so gut wie im Tor war. Dieser wurde jedoch per Hand von einem Essinger Abwehrspieler von der Linie gefaustet. Die logische Konsequenz war ein Platzverweis für Essingen und ein Elfmeter für unsere Farben. Diesen konnte Jannis Notheis souverän verwandeln. Nur zwei Minuten später, in der 61. Spielminute, gelang es nochmals Nico Föhlinger den Ball im Tor unterzubringen. Nach einem Handspiel im eigenen Strafraum und dem folgenden Elfmeter konnte Essingen in Minute 63 nochmals auf 4:2 verkürzen. Jedoch gelang es uns durch einen Doppelpack von Antonio Notaro, in Spielminute 66 und 73, den alten Vorsprung wieder herzustellen und diesen sogar auszubauen. Somit konnten wir die letzten 20 Minuten lockerer angehen, haben aber nach wie vor keine Chancen des Gegners aus dem Spiel heraus zugelassen. In der 82. Spielminute konnten wir, durch einen Treffer von Capitano Jan Winschel, endgültig den Sack zu machen. Somit lautete der Endstand nach 90 Minuten 7:2.

Fazit:
Wir konnten an unsere gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Jedoch müssen wir dringend an unserer Chancenverwertung, vor allem aufgrund der ersten Halbzeit, und an unserem Defensivverhalten bei Standards arbeiten. Hier haben wir im Verlauf der Saison zu viele Gegentreffer einstecken müssen. Mit diesem Sieg kann uns rechnerisch niemand mehr den 2. Tabellenplatz nehmen, weshalb wir unser Ziel, das Erreichen der Aufstiegsrunde, erfüllt haben!
An dieser Stelle möchte ich Jannis Notheis hervorheben, der sich momentan in bestechender Form befindet und maßgeblich an diesem Ergebnis beteiligt war.

#NurdasWIRgewinnt!

22.11.2021

Spielbericht erste Mannschaft gg. VFR Sondernheim

15. Spieltag, erste Mannschaft am 21.11.2021

SV Olympia Rheinzabern : VFR Sondernheim 1:1 (0:1)

Berg- und Talfahrt der Saison geht weiter

Die Vorrunde geht in die entscheidende Phase. Daher wäre ein Sieg im Heimspiel gegen den VFR Sondernheim umso wichtiger, wenn man sich im Kampf um die oberen Plätze behaupten wollte.

Zu Beginn waren wir leider überhaupt nicht auf der Höhe und brachten uns durch eigenes Verschulden in große Nöte. So war bereits nach zehn Minuten nach einem Ballverlust an unserem eigenen Strafraum das Tor plötzlich völlig verweist und wir durften uns beim gegnerischen Stürmer bedanken, der das Leder nur an das Außennetz schoss. Knappe fünf Minuten später spiegelte dann auch das Ergebnis unsere eher behäbige Anfangsphase wieder. Nach einer Standardsituation konnte der gegnerische Stürmer relativ frei aus knapp sieben Metern zum 0:1 einköpfen. Im Anschluss wurden wir dann etwas wacher und hatten daraufhin auch mehr vom Spiel. Wir hatten dann auch mehrere gute Chancen, bei denen entweder der starke Gästekeeper im Weg stand oder unsere eigene mangelnde Zielstrebigkeit. Die Gäste setzten hingegen auf Kontergelegenheiten, die zu unserem Glück auch nur unsauber zu Ende gespielt wurden. In der Summe war das Spiel bis dahin bei sehr kühlen Novembertemperaturen noch nicht zum Auftauen geeignet. Beim Stand von 0:1 ging es dann auch in die Kabine.

Nach der Pause änderte sich leider nicht besonders viel. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten diesen aber nicht in zählbaren Erfolg ummünzen. In der 60. Minute pfiff der Unparteiische dann einen Foulelfmeter für unsere Farben. Es passte leider zu unserer bis dahin eher durchwachsenen Leistung, dass diese Großchance vergeben wurde. Es blieb durch diesen vergebenen Strafstoß beim Rückstand, während uns gleichzeitig die Zeit davonlief. Das Spiel war auch im Anschluss das gleiche. Wir hatten mehr davon, blieben aber leider ohne entscheidende Durchschlagskraft. In der 78. Minute fiel dann doch letztendlich das ersehnte Tor zum 1:1 Ausgleich. Torschütze war Lukas Herrmann, der hier seine gute Form bestätigen konnte. Glück hatten wir hingegen, dass die Gäste aus Sondernheim auch so ihre Probleme bei der Präzision nach vorne hatten und ihre Angriffe nicht gut zu Ende spielten. Wir probierten es in der Schlussphase auch nochmal und wollten den Sieg zur Not erzwingen. Leider reichte es hierzu nicht mehr. Man musste hier allerdings auch anerkennen, dass der gegnerische Torhüter einen sehr guten Tag erwischte. Beim Stand von 1:1 ertönte dann auch der Schlusspfiff.

Fazit: Während die Gäste mit diesem Punkt wohl durchaus leben können, ist dieser für uns eher zu wenig. Der erhoffte und eigentlich auch notwendige Befreiungsschlag blieb aus. Wir bleiben daher auf dem drittletzten Rang, was kein Zufall ist, da wir mit lediglich 19 eigenen Treffern auch die drittschlechteste Offensive in dieser Staffel haben. In den verbleibenden vier Spielen müssen wir punkten, punkten und nochmals punkten, da uns sonst nicht nur aufgrund der niedrigen Temperaturen ein rauer Herbst bevorsteht.

Es spielten: Subat, Adel, Glatz, Jeckel, Stephan Müller, Herrmann, Sauerhöfer, Pfau, Reichert, Maximilian Müller, Fischer

Auswechselspieler: Brune, Barbe, Pflüger, Appelshäuser, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

22.11.2021

Spielbericht zweite Mannschaft gg. SV Erlenbach II

11. Spieltag, zweite Mannschaft am 21.11.2021

SV Olympia Rheinzabern II : SV Erlenbach II 2:2 (0:0)

Chance vertan

An einem typischen Novembertag empfingen wir die Mannschaft vom SV Erlenbach II. Die Marschrichtung war vor dem Spiel klar. Wir wollten uns mit einem weiteren Dreier oben festsetzen und das Minimalziel Aufstiegsrunde in greifbare Nähe rücken lassen. Allerdings konnten die Gäste mit einem Auswärtssieg in Wörth vor zwei Wochen für Aufsehen sorgen. Wir waren daher gewarnt und sollten uns vom vorletzten Tabellenplatz des Gegners nicht zu sehr täuschen lassen.

Der Favoritenrolle wollten wir gleich zu Beginn gerecht werden und setzten mit einem Kopfball der knapp über das Gehäuse ging, ein erstes dickes Ausrufezeichen. Eine Direktabnahme landete wenig später nach starker Vorarbeit leider im Schützenhaus. Weiter ging es mit einem Angriff über die rechte Seite bei dem ein gegnerischer Abwehrspieler gerade so die Fußspitze dran hielt und ein fast sicheres Tor verhinderte. Die Führung schien demnach nur eine Zeitfrage zu sein. Ab der 25. Minute war dann leider ein kleiner Bruch in unserem Spiel zu erkennen. Wir waren nicht mehr griffig genug und spielten unsere Angriffe nicht konsequent zu Ende. Hinzu kam, dass wir dem Gegner zu viel Platz ließen, wodurch es auch an unserem eigenen Strafraum das eine oder andere Mal gefährlich wurde. So stand zwei Mal der gegnerische Stürmer frei vor dem Tor, wobei einmal der Schiedsrichter auf Abseits entschied und bei dem anderen Angriff der Stürmer den Ball neben das Tor schoss. Nach vorne agierten wir ab der besagten 25. Minute nach wie vor zu unpräzise und teilweise auch leicht vorhersehbar. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir unsere Angriffsbemühungen wieder besser gestalten und kamen dann auch zu zwei sehr guten Möglichkeiten. Zunächst stand jedoch der gute gegnerische Torwart im Weg und ein weiteres Mal der Querbalken. Wenig später bot sich dann leider wieder das gleiche Bild, wie es teilweise in der ersten Hälfte zu sehen war. Wir spielten unsere Angriffe zu vorhersehbar oder zu schlampig aus und waren gerade im Mittelfeld zu weit von den Gegenspielern weg. Dadurch boten sich zwei sehr gute Gelegenheiten für die Gäste, wodurch wir uns glücklich schätzen konnten, dass es beim zu Null blieb. In der 76. Minute war es dann zu unseren Ungunsten leider soweit. Wir gaben den Ball am eigenen Strafraum zu leicht her, wodurch der Gegenspieler Soltani erneut frei vor dem Tor stand und mit Hilfe des Innenpfostens das 0:1 in der 76. Minute erzielte. Aufgrund der teils hochkarätigen Möglichkeiten, die wir bis dahin zuließen, hatte sich dies irgendwo leider auch abgezeichnet. Jetzt schienen wir endlich zu merken, dass wir deutlich zu wenig für einen möglichen Sieg beisteuerten und glichen in der 79. Minute auch prompt zum 1:1 durch Christian Becht aus. Nur knapp fünf Minuten später luden wir die Gäste leider an unserem Strafraum leider wieder zum Toreschießen ein. Vorausgegangen war ein Querpass, der knapp 20 Meter vor unserem Gehäuse beim gegnerischen Spieler landete, der vor dem Tor die Ruhe behielt und den Ball zum 1:2 in das Tor lüpfte. In den verbleibenden Minuten versuchten wir es dann nochmal mit der Brechstange und belohnten uns in der 90. Minute mit dem 2:2 Ausgleich durch Toni Notaro. Einem weiteren Treffer wurde aufgrund eines Foulspiels leider die Anerkennung verweigert. So blieb es am Ende beim 2:2 über das wir uns bei ehrlicher Betrachtung nicht einmal beschweren dürfen.

Fazit: Ohne jeden Zweifel waren es sicherlich zwei Punkte, die wir in diesem Spiel liegen gelassen haben. Wenn man selbst den Anspruch an sich hat, dass man in der Tabelle ganz oben stehen will, dann muss man solche Spiele einfach gewinnen und das ohne den Respekt vor der jederzeit fairen Erlenbacher Truppe verlieren zu wollen. Trotz dieses Unentschiedens stehen wir nach wie vor unter den Top Vier in der Tabelle und haben gute Chancen, dass dies bis zum Ende der Vorrunde auch so bleibt. Allerdings bleibt auch der Ärger über fahrlässig verschenkte Punkte.

Es spielte: Taschinski, Thölke, Deny, Hoock, Becht, Deutsch, Grobs, Notaro, Geiger, Appelshäuser, Claus

Auswechselspieler: Barbe, Spiegel, Reiß, Kiddane, Notheis, Völkel, Boltz

Bericht: Jonas Taschinski

#NurdasWIRgewinnt!

22.11.2021

F1 beim Turnier in Siebeldingen

Im Novembernebel starteten wir am Morgen des 20. November nach Siebeldingen zu einem kleinen aber sehr feinen Turnier der Südwest Löwen.

Im ersten Spiel trafen wir direkt auf die Gastgeber, die F1 der Südwest Löwen. In einem über weiten Strecken ausgleichenden Spiel konnten wir uns die besseren Chancen erarbeiten, wovon wir nur eine nutzen konnten und am Ende verdient mit 1:0 gewannen.

Nach einer kurzen Pause traten wir dann gegen die verstärkte E2 des SVO an und konnten dreimal in Führung gehen, unter anderem durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Tim, mussten aber immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Kurz vor dem Schlusspfiff wäre fast noch der Siegtreffer gelangen, der nicht ganz unverdient gewesen wäre.

Direkt danach mussten wir dann gegen E-Jugend der Südwest-Girls antreten, eine Mannschaft die uns körperlich mehr als deutlich überlegen war, folglich starten wir defensiver in die Partie und konnten dennoch durch zwei schöne schnelle Angriffe überraschend mit 2:0 in Führung gehen. In der Folge gelang es uns dann leider nicht die spielerisch sehr starke Stürmerin in den Griff zu bekommen und wir gerieten mit 2:4 in Rückstand. Durch eine starke kämpferische Leistung kamen wir nochmal mit 3:4 in Schlagdistanz, mussten dann aber noch drei weitere Gegentore hinnehmen und verloren unterm Strich verdient, aber etwas zu hoch mit 3:7.

Beim folgenden Spiel gegen die E-Jugend vom SV Rülzheim war der Respekt vorm Gegner dann leider zu groß und die Leichtigkeit fehlte, wodurch wir kaum zu Chancen kamen und am Ende trotz großem Kampf mit 1:4 schlagen geben müssten. Dies war dann leider auch beim letzten Spiel gegen die F1 des SV Lemberg zu spüren, die Luft war leider raus und wir fanden überhaupt nicht mehr ins Spiel und mussten uns gegen den eigentlich gleichstarken Gegner mit 0:4 geschlagen geben.

Ein dickes Lob an unsere Jungs, die den Kampf gegen teilweise 3 Jahre ältere Kinder über weite Strecken angenommen haben und auch hin und wieder zeigen konnte welche spielerische Klasse in der Truppe steckt.

Vielen Dank an die Südwest Löwen für die Einladung zu diesem tollen Turnier, wir kommen gerne wieder 😊

Von links nach rechts: Tim (2 Tore), Flynn, Niclas (2), Naldo (1), Leonardo, Vito, Finn, Benjamin (2)

#NurdasWIRgewinnt!

21.11.2021

Spielbericht E1 Junioren FSV Offenbach gegen SVO Rheinzabern

Spielbericht E1 Junioren Kreisliga FSV Offenbach gegen SVO Rheinzabern 4:5

Ein Sieg der Moral…

Zum Rückrundenstart beim FSV Offenbach wollten wir die „bescheidene“ Vorrunde abhaken und uns besser präsentieren. Entsprechend motiviert gingen unsere Jungs in die Partie. Leider nutzte der Gastgeber in der 1. Minute die anfänglich fehlende Zuordnung zur Führung. Das Team ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken und machte Druck auf das Tor des Gegners. 3 hochprozentige Torchancen wurden nicht genutzt, bevor Nick endlich den Ausgleich erzielte (12`). Nun wurde es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Unser großes Manko ist aber die fehlende Torausbeute. Entweder der gute Torhüter oder der Pfosten verhinderten die schön herausgespielten oder durch tolle Einzelleistungen ermöglichten Chancen unserer Offensivabteilung Nick, Daniel und Silas.
Offenbach machte dies besser und ging in der 19. Minute wieder in Führung. Kurz vor der Halbzeit erhöhten sie sogar auf 3:1.


In der Pause wurden die Fehler besprochen aber auch die Spieler ermutigt, dass das Spiel noch gedreht werden kann, da wir keineswegs schlechter waren, nur ineffizienter. 


Wir begannen die 2. Hälfte wieder druckvoll und erarbeiteten uns auf tiefem Rasen etliche Großchancen. Aber die Szenerie wiederholte sich und Offenbach erzielte sogar das 4:1. Nun kamen kurzzeitig Zweifel auf, ob heute noch was zu holen ist. Doch schon 2 Minuten später kam der Anschlusstreffer von Nick zum 4:2. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. Unentwegt rollte ein Angriff nach dem Anderen. Auf der anderen Seite war unsere Abwehr um Phillip auf der Hut und lies kaum noch ein zwingende Chance zu. In der 42. Minute markierte Yassin, der immer wieder durch tolle Einzelleistungen für Gefahr sorgte, mit einem tollen Schuss das 4:3. Nur 2 Minuten später glückte Benjamin, der unentwegt auf der rechten Seite rackerte, der umjubelte Ausgleich. Doch das Team merkte, dass der Gegner nichts mehr entgegen zu setzen hatte und wollte den Sieg. Trotz des schweren Geläufes, rannten und kämpften alle Spieler weiter um jeden Ball. Und tatsächlich gelang Nick mit seinem 3. Treffer der vielumjubelte Siegtreffer zum 5:4. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und die Mannschaft konnte ausgelassen den hochverdienten Sieg feiern. Besonders rührend, dass sie den Sieg ihren beiden Mannschaftskameraden Max und Erol widmeten, die heute verhindert waren.


Wir Trainer sind mächtig stolz auf die gesamte Mannschaft.

SVO Rheinzabern

Es spielten (v.l.n.r.): Emilio Kissel (TW), Silas Metz, Philipp Nguyen, Ahmad Ismael, Yassin Boussa, Benjamin Gurk, Daniel Kiefer, Leon Schimenti, Nick Louis.

Spielbericht: Rüdiger Metz

#NurdasWIRgewinnt!

21.11.2021

E2 bei Einladungsturnier bei den Südwest-Löwen erfolgreich

Am Samstag, den 20.11.2021 spielten die F1-Junioren und die E2-Junioren beim Einladungsturnier der Südwest Löwen in Siebeldingen. Nach Anlaufschwierigkeiten raufte sich die E2 immer besser zusammen und verbesserte ihre Leistungen von Spiel zu Spiel. Aus anfänglich vielen Einzelaktionen, die auch teilweise zum Erfolg führten, war am Ende des Turniers der Teamgeist der Mannschaft förmlich zu greifen.

SVO Rheinzabern

Im ersten Spiel liefen unsere Spieler lange einem 0:1 Rückstand gegen den SV Lemberg hinterher, bis Mittelstürmer Londrit sich gegen zwei Gegner im Strafraum durchsetzen konnte und den Ball in die linke untere Ecke des gegnerischen Tors schob. Wenig später führte ein unglaublich schneller Konter von Jacob zum 2:1 Endstand.

Im zweiten Spiel gegen die eigene F1 fielen innerhalb der 20 Minuten Spielzeit gleich 6 Tore. Zunächst konnte die F1 mit 1:0 in Führung gehen. Aber schon bald darauf gelang es Abstauber Bastian eine scharfe Flanke gekonnt im gegnerischen Tor zu versenken. Danach fielen die Tore abwechselnd bis zum verdienten 3:3 Endstand.

Im dritten Spiel gegen die starken E-Junioren des SV Rülzheim, den späteren Turniersieger konnten unsere Spieler ihre Chancen leider nicht nutzen und den Rülzheimern gelangen drei Treffer. Wahrscheinlich ist es vor allem der Zweikampfstärke im Mittelfeld von Mia und Djulien zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher als 0:3 ausfiel.

Das nächste Spiel ging gegen den Gastgeber – die Südwest Löwen. Die Mannschaft schaffte gleich in den ersten Minuten in Führung zu gehen, die aber nicht lange hielt. Schnell glichen die Löwen aus. Das Spiel kippte hin und her und es vielen reichlich Tore. Zwei Minuten vor Schluss stand es 3:3. Nach einem tollen Anspiel von Passgeber Berat machte sich Abwehrchef David im Sprint über den halben Platz auf in den gegnerischen Strafraum und versenkte den Ball im Lattenkreuz zum 4:3.

SVO Rheinzabern

Im letzten Spiel des Tages trafen unsere E-Junioren auf die Südwest Girls. Hier hatte unsere Mannschaft großen Bammel. Sie spielte nämlich gegen Mädchen, die fast alle einen Kopf größer waren. Die Girls machten von Beginn an Druck und Keeper Emil die Katze hatte alle Hände voll zu tun, um mehrere Tore abzuwehren. Hier entstanden dann auch einige Konterchancen über die rechte Seite, die dann auch zweimal zum Erfolg führten. Aber auch die Girls waren erfolgreich. Vor allem die Mittelstürmerin sorgte für Wirbel im Strafraum des SVO. Gut, dass Wusel- und Laufwunder Linus aber cool blieb und den Ball immer wieder klären konnte und nach vorne brachte. Ein sensationelles Tor gelang Wladimir, der aus extrem spitzen Winkel den Ball ins Tor schlenzte. Am Ende hatte die Mannschaft mit einem tollen Teamgeist, viel Arbeit und Engagement vier Tore geschossen, während die großen Girls nur drei hatten – ein tolles Spiel.

Mit einer Niederlage, einem Unentschieden und drei Siegen schafften unsere E-Junioren den 2. Platz. Unsere Spieler mit Toren: Londrit(7), Jacob(3), Bastian(1), Wladimir(1), David (1),Djulien, Mia, Berat, Linus, Emil (Torwart)

#NurdasWIRgewinnt!

20.11.2021

Wir bedanken uns bei: