Spielbericht 1. Mannschaft gegen SV Mörlheim im Kreispokalhalbfinale vom 28.10.2020

Kreispokalhalbfinale, 1. Mannschaft vom 28.10.2020

SV Mörlheim : SV Olympia Rheinzabern 0:3 (0:0)

Finale Oho !!

Während wir in der Liga unseren Ansprüchen deutlich hinterher hinken, hatten wir am gestrigen Mittwoch die Chance auf den Einzug in das Pokalfinale. Die Gastgeber aus Mörlheim spielen in der B-Klasse West und hatten aufgrund der niedrigeren Spielklasse praktisch nichts zu verlieren. Wir waren hingegen in der Favoritenrolle und hatten unter Bezugnahme unserer eher holprigen Saison sehr viel zu verlieren.
Ein gesundes Maß an Druck soll ja bekanntlich aber für die eigene Leistung förderlich sein. Unsere Jungs verstanden dies offensichtlich und erarbeiteten sich im ersten Durchgang ein leichtes Übergewicht, ohne dass man jetzt jedoch einen klaren Klassenunterschied erkennen konnte.

Dennoch konnten wir uns durch dieses leichte Übergewicht zwei gute Gelegenheiten erarbeiten, die wir leider nicht im Tor unterbrachten. Die Gastgeber hielten sehr gut dagegen und suchten mit Kontern immer wieder den Weg nach vorne. Tore fielen in der ersten Hälfte aber keine.
Der zweite Spielabschnitt hätte für uns dann nicht besser beginnen können.

So brachte uns Lucas Pfau in der 49. Minute mit 0:1 in Front. Ein Treffer, der sich sehr positiv auf unser Spiel auswirkte. Wir wurden daraufhin mit zunehmender Spieldauer stabiler und übernahmen mehr und mehr das Kommando. Da wir mit knappen Führungen jedoch leider immer wieder schmerzliche Erfahrungen sammelten, musste unbedingt ein zweiter Treffer her. Die Erlösung kam in der 85. Minute, als der eingewechselte Maximilian Müller auf 2:0 erhöhte und die Partie somit praktisch entschied. Als Nikolas Fischer in der Nachspielzeit mit einem Elfmetertor das 0:3 besorgte, war endgültig klar, dass es dieses Mal nicht zur Verlängerung kommen sollte. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

Fazit: Die Mannschaft ging über 90 Minuten sehr konzentriert an die Sache heran und zog am Ende verdient in das Pokalfinale ein. Es war der erste Sieg in einem Pflichtspiel nach der regulären Spielzeit. Kurz vor der verordneten Coronapause senden unsere Jungs somit ein positives Signal und lassen die Sorgenfalten, die angesichts der Tabelle in der Liga in den letzten Wochen entstanden sind, etwas glätten.

Bleibt in diesem Sinne alle gesund und hoffentlich bis bald.

Es spielten: Brune, Glatz, Fischer, Thomas, Herrmann, Schlimmer, Pfau, Stephan Müller, Schlindwein, Jaworski, Schwarz

Auswechselspieler: Subat, Becht, Rrahmani,Gschwindt, Maximilian Müller

Bericht : Jonas Taschinski

29.10.2020

Wir bedanken uns bei:

Newsletter