1. Mannschaft 2013/2014

Spielbetriebe

1. MANNSCHAFT A-KLASSE SÜDPFALZ

SVO Rheinzabern – SF Germania Winden 3:0 (1:0) – Rückrundensieg

Im ersten Spiel der Rückrunde hatten wir den SV Germania Winden zu Gast, da wir das Hinspiel mit 2:1 verloren hatten, wollten wir es diesmal besser machen. Man kam gleich gut ins Spiel und gewann die Zweikämpfe, somit konnte der SV Germania Winden sich in den ersten 20 Minuten des Spiel nicht entfalten. In der 17. Minute hatte Jan Össwein das 1 : 0 auf dem Fuß, doch leider konnte er den Ball im Tor nicht unterbringen. Drei Minuten später setzte Lukas Appelshäuser den Ball an den Innenpfosten und von dort ging der Ball zurück ins Spielfeld. Danach lief einen Angriff über unsere linke Seite den Winden nur mit einem Foulspiel an Oliver Spaniol im Strafraum stoppen konnte. Der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt. Dennis Glauben schnappte sich den Ball und verwandelte in der 25. Minute sicher zum 1 : 0. In der 43. Minute kam es nach einem Foul am unserem Strafraum zu Tumulten und der Schiedsrichter zeigt Dennis Glauben und Ferraouni Oussama, SV Germania Winden, rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel kam der SV Germania Winden gut ins Spiel und hatte nach einem Eckball die Möglichkeit mit einem Kopfball das 1:1 zu erzielen, den Ball landete an der Querlatte. Wir mussten noch weiter 15 Minuten sich den Angriffen von Winden erwehren, ehe man wieder die Ordnung und Sicherheit ins eigene Spiel brachte. Nach einem Foulspiel an Lukas Appelshäuser konnte Marcel Adel den daraus resultierenden Freistoß aus 25 Meter über der Mauer im Tor zum 2 : 0 in der 64.Minute unterbringen. Kaum hatte sich Winden von dem 2 : 0 erholt, wurden sie in der 68. Minute ausgekontert. Lukas Herrmann setzte sich auf der linken Seite durch und bediente Mustergültig Christoph Schlimmer, der aus 5 Meter keine Schwierigkeiten hatte den Ball zum 3 : 0 über die Linie zu schieben. Winden steckte jetzt auf und wir hatten noch weitere Möglichkeiten das ein oder andere Tor zu erzielen.

Tolle geschlossene Mannschaftsleistung.


VfB Hochstadt – SV Olympia Rheinzabern 2 : 1 (0:1) – Torwarttor

Man wollte in Hochstadt punkten und ging konzentriert in das Spiel. Lukas Herrmann konnte eine schöne Ballkombination zum 1 : 0 in der 2. Minute einnetzen. Ein Start nach Maß. Danach stürmte nur noch der VfB Hochstadt und hatte mehrere Tormöglichkeiten, aber diese wurden von unserem Torwart Patrick Aust gehalten oder sie landeten am Alugehäuse.

So konnte man den Vorsprung in die Halbzeitpause retten. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten uns, doch danach machte man zu viele unnötige Abspielfehler. Die Abwehr stand unter Dauerbeschuss und in der 62. Minute war es soweit, Ausgleich für Hochstadt. In der 79. Minute bekam Tobias Zirker die gelb rote Karte und wir mussten die letzten 10 Minuten mit 10 Mann überstehen. In der Nachspielzeit, jeder hatte sich schon mit dem Unentschieden angefreundet hat, bekam Hochstadt einen Freistoß, fünf Meter hinter der Mittellinie zugesprochen. Hochstadts Torwart Marc Bayer schlug den Ball hoch in unserem

In der 92. Minute schlug Hochstadts Torwart Marc Bayer den Freistoß hoch in unsern Strafraum, der Ball sprang auf und landete in unserem Tor zum 2 : 1


SVO Rheinzabern – VTG Queichhambach 2 : 1 (2:1) – Arbeitssieg

Am 13. Spieltag war der VTG Queichhambach unser Gast. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie auf Sieg spielten. Queichhambach setzte in der 7. Minute den ersten Höhepunkt mit einem Abseitstor, danach wurde unser Spiel besser und eine tolle Vorlage von Tuna Kar konnte Jan Össwein in der 10. Minute zum 1 : 0 einlochen. Nach einem Freistoß in der 15. Minute von Marcel Adel getreten, konnte ein Queichhambacher Abwehrspieler den Ball nur noch mit dem Kopf ins eigene Tor abwehren, 2 : 0. Queichhambach gab sich nicht auf und wir gewannen keine Kopfballduelle im Strafraum. In der 23. Minute war es soweit, ein Kopfballtor von der Nummer 2, Müller Johannes, landete unhaltbar für Patrick Aust in unserem Tor, 2 :1. Danach hatte man noch Chancen ein drittes Tor zu erzielen, aber es gelang einfach nicht. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, wir hatten Chancen, konnten aber den dritten Treffer nicht landen und so blieb Queichhambach mit ihrem schnellen Spiel nach vorne immer wieder gefährlich. In der 82. Minute wurde Lukas Appelshäuser vom Torwart gefoult, das Spiel lief weiter, bis der Schiedsrichter es unterbrach, da Lukas Appelshäuser verletzt liegen blieb. Der daraus entstandene Schiedsrichterball schoss Lukas Herrmann als Bogenlampe Richtung Torwart von Queichhambach, der lies den Ball aufspringen und der Ball sprang über den Torwart ins Tor, klares Tor, doch der Schiedsrichter gab Torabstoß. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend.


TSG Jockgrim – SVO Rheinzabern 0 : 1 (0:1) – Glücklicher Derbysieg

Derbytime am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und ein gut bespielbarer Rasen bei der TSG Jockgrim. Nach zwanzig Minuten des Abtastens, wurde die TSG stärker und wir kamen zu keinem Entlastungsangriff. In der 25. Minute landete ein Weitschuss von der TSG an der Unterlatte des Tores und von der Latte sprang der Ball hinter der Torlinie auf und von dort zurück ins Feld. Der Schiedsrichter sah es nicht und so blieb es beim 0:0. In der 33. Minute hatte Felix Gehrlein die Möglichkeit aus 10 m das 1:0 zu erzielen, doch er vergab freistehend. In der 42. Minute konnten wir unseren ersten Angriff zu Ende spielen, wobei Lukas Appelshäuser abseitsverdächtig den Ball an die Hand eines Jockgrimer Abwehrspielers spielte. Der Schiedsrichter pfiff Elfmeter, der jedoch keiner war. Marcel Adel konnte den Elfmeter sicher verwandeln und wir gingen mit 1 : 0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit standen wir besser und ließen nicht mehr allzu viel zu. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte zum Elfmeter für Jockgrim, angeblich hat unser Torwart den Jockgrimer Stürmer gefoult, dieser Elfmeter war auch keiner. Für dieses Foul bekam unser Torwart Patrick Aust die gelb rote Karte. Taoumi Azdine setzte den Elfmeter an den Pfosten. Mit 10 Mann kämpfte man sich über die Zeit und ging als glücklicher Derbysieger vom Feld. Für die tolle Unterstützung von unseren Fans und unserer A-Jugend einen herzlichen Dank.


Mannschaft Bezirksklasse Süd

Nach dem Sieg am Mittwoch in Freimersheim wollte man gegen den SV Völkersweiler nachlegen. Die ersten 20 Minuten verliefen zäh, aber dann kamen wir besser ins Spiel. Die Zuspiele kamen an und unser Spiel wurde flüssiger. Eine Ballstafette zwischen Tuna Kar und Lukas Herrmann konnte Tuna Kar in der 25. Minute zum 1 : 0 nutzen. Danach lief es immer besser, obwohl Völkersweiler mit langen Bällen und schnellem Abschluss gefährlich blieb. In der 39. Minute hatte Tuna Kar noch das 2 : 0 auf dem Fuß, doch der Pfosten war im Weg. In der zweiten Halbzeit war das Ziel, so schnell wie möglich nachzulegen. Eine toll hereingebrachte Flanke von Marvin Sauerhöfer konnte Dennis Glauben in der 56. Minute zum 2 : 0 einköpfen.

Mit der Sicherheit des 2 : 0 ließ die Konzentration nach und Völkersweiler kam nach einem Konter zu einem Lattentreffer. Dies war auch die einzige Möglichkeit für Völkersweiler in der zweiten Halbzeit. Durch diesen Lattentreffer aufgewacht, spielten wir konzentriert und erarbeiteten uns noch jede Menge guter Torchancen, um das Ergebnis auszubauen. Letztendlich blieb es aber bei diesem Ergebnis. Unser nächster Gegner ist am Sonntag die TSG Jockgrim, Anpfiff ist um 15 Uhr. Über eine gute Unterstützung wie in Freimersheim würden wir uns freuen.


Freimersheim : SVO Rheinzabern 1:2 (0:2) – Sieg beim Spitzenreiter

Am Mittwochabend waren wir Gast bei Spitzenreiter FSV Freimersheim.

Nach der Pleite gegen Roschbach wollte man alles versuchen, um in Freimersheim zu punkten. Voll motiviert gingen wir ins Spiel, doch Freimersheim wollte uns überrollen und so legten sie auch los. In den ersten zwanzig Minuten hatten wir Glück und einen überragend haltenden Torwart Patrick Aust. In diesen zwanzig Minuten hatte Freimersheim 5 gute Einschussmöglichkeiten, doch wenn man seine Chancen nicht nutzt, wird man bestraft. So konnten wir mit unserer ersten Tormöglichkeit in der 22.

Minute durch Jan Össwein, toller Alleingang, das 1 : 0 erzielen.

Freimersheim machte jetzt noch mehr Druck, doch so langsam stellte man sich auf die Spielweise eine. In der 37. Minute konnte Jan Össwein den Ball von der Torauslinie an drei Freimersheimer Abwehrspielern vorbei legen und Lukas Appelshäuser war zur Stelle, 2 : 0.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Freimersheim legte noch einen Gang zu, doch der SVO kämpfte und hat nicht mehr viel zugelassen. So konnte man das Tor sauber halten und wenn doch was durchkam, war unser Torwart Patrick Aust zur Stelle. Freimersheim verzweifelte so langsam und wir blieben durch Konter immer gefährlich.

Leider wurden die Konter nicht konzentriert zu Ende gespielt, so blieb es bei 2 : 0 und Freimersheim versuchte weiter den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 77. Minute war es soweit, die Abwehr konnte den Ball nicht aus dem Strafraum herausspielen und es stand 2 : 1. Freimerheim setzte jetzt alles auf eine Karte, doch Abwehr und Torwart ließen nichts mehr zu.

Sieg beim Tabellenführer.

Für die tolle Unterstützung bei ca. 60 SVO-Fans will sich die Mannschaft recht herzlich bedanken. Bei so einer Anfeuerung durch die Fans macht Fußballspielen noch mehr Spaß.


SVO Rheinzabern – SV Roschbach 0:1

Am Sonntag empfingen wir die Mannschaft vom SV Roschbach. Die Gäste hatten bis dahin nur 4 Punkte auf dem Konto, die sie aber in den letzten beiden Spielen holten. Wir waren also gewarnt. Unsere Mannschaft wollte an die in der Vergangenheit gezeigten Leistungen anknüpfen, aber fand in der 1. Hälfte nie richtig ins Spiel. Es war ein ausgeglichenes Match auf mäßigem Niveau. Wir wirkten verkrampft, waren zu weit weg vom Gegenspieler und machten eine Reihe von Fehlpässen. Die technisch guten Gäste versuchten hauptsächlich mit langen Bällen unsere Abwehr zu knacken. Nach einem Freistoß der Roschbacher von links in den Strafraum, entschied der Unparteiische auf Strafstoß, nachdem er ein Handspiel von Lukas Appelshäuser gesehen haben wollte. Der Spielertrainer Rafael Stasiak verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:1 in der 40. Minute. So ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel machten wir mehr Druck und waren enger bei den Gegenspielern, was uns optisch überlegen machte. Wir erspielten uns zwar ein paar Chancen, konnten aber keine Möglichkeit verwerten. Unsere Gäste standen nun mit 10 Mann in der eigenen Hälfte, waren jedoch mit ihren gelegentlichen Kontern stets brandgefährlich. Unser Torwart Patrick Aust musste mehrmals eingreifen um einen höheren Rückstand zu vermeiden. Leider konnten wir an diesem Tag keinen Treffer mehr landen und das Spiel ging mit 0:1 verloren. Der Sieg der Gäste ging in Ordnung, weil sie sich in manchen Situationen einfach cleverer und abgeklärter präsentierten.


SV Hagenbach – SVO Rheinzabern 0:2 (0:1) – 22.09.2013

Am Sonntag den 22.09.2013 waren wir bei dem SV Hagenbach zu Gast. Bei herrlichem Sonnenschein begann unsere Mannschaft sehr konzentriert und engagiert. Der Tabellenvierte wurde sehr früh gestört und zu Fehlern gezwungen. Nach 10 Minuten ließen wir etwas nach und die Gastgeber kamen besser ins Spiel, ohne sich jedoch klare Chancen herauszuspielen.

In der 28. Minute war es Lukas Herrmann, der nach Vorarbeit von Marvin Sauerhöfer zum Schuss kam, den der Torwart aber noch parieren konnte und mit seinem Nachschuss mit dem „Linken“ flach ins Eck zum 0:1 erfolgreich war. Die bei Standards stets gefährlichen Hagenbacher erspielten sich in der Folgezeit einige Möglichkeiten, drunter ein Lattentreffer, die jedoch alle von unserer Mannschaft und den glänzend aufgelegten Torhüter Marko Zirker zunichte gemacht wurden. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

Nach der Pause begannen wir wieder sehr druckvoll. Die Heimmannschaft kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, blieb aber stets durch Konter und bei Standardsituationen gefährlich.

In der 66. Minute wurde der läuferisch sehr starke Jan Össwein im Strafraum gefoult und Nikolas Fischer brachte den fälligen Strafstoß sicher im Tor zum 0:2 unter.

Danach hatten wir noch ein paar gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen aber ein weiterer Treffer blieb uns verwehrt.

Auch der Gastgeber hatte noch ein paar Chancen, die ebenfalls ungenutzt blieben.

Aufgrund unserer geschlossenen Mannschaftsleistung war der Sieg in dieser Höhe verdient, was der Trainer der Hagenbacher, Daniel Ochsenreither, ein ehemaliger Rheinzaberner Olympionike, bestätigte.

Ein großes Dankeschön geht an die zahlreich mitgereisten Anhänger und Fans, die beide Mannschaften in Hagenbach unterstützt habe. Vielen Dank!


Rheinpfalz Kommentar:

SV Hagenbach – SV Rheinzabern 0:2. „Ein verdienter Sieg für die Gäste aus Rheinzabern“, so das Resümee von Spielleiter Stefan Theis. Das 0:1 erzielte Lukas Hermann mit einem Schuss aus 20 Metern ins untere Eck in der 27. Minute. Zum 0:2 (68.,FE). traf Nikolas Fischer, nachdem Lukas Hermann gefoult worden war. Enttäuscht äußerte sich Theis über die Schiri-Leistung, der überfordert gewesen sein soll. – Zuschauer: 140.

Ein Dankeschön geht an Toni‘s Außerdorfstübl, der einen Spielball für die Aktiven Mannschaften spendierte. Vielen Dank!”


SVO Rheinzabern – Landau West 3 : 1 (3:0)

Gegen die Gäste aus Landau West war man von Anfang an konzentriert und erwischte einen Blitzstart. Durch die Tore von Florian Müller und Lukas Appelshäuser in der 7. Und 9. Spielminute früh in Führung. Man dominierte die Westler nach Belieben und hätte die Führung sogar noch deutlicher gestalten können. Auch defensiv wurde in der ersten Halbzeit sauber gearbeitet, nur wenige Möglichkeiten wurden zugelassen. Nach einem wunderschönen Pass in die Spitze von Marvin Sauerhöfer könnte Lukas Appelhäuser sogar auf 3:0 erhöhen (30. Spielminute).

Nach der Pause fühlte man sich wohl zu sicher und man ließ Laufbereitschaft und Einsatz in der kompletten zweiten Hälfte vermissen. Die Zweikämpfe in der Zentrale, die das Spiel in der 1. Halbzeit zugunsten des SV Olympia entschieden wurden zum Großteil verloren oder nicht einmal angenommen. So machte man die Westler mit zunehmendem Spielverlauf immer stärker, da sich nun auch nicht mehr jeder in die Defensiv-Arbeit miteinbrachte. Glücklicherweise kamen die Gäste nicht zu zwingenden Torchancen. Aber auch die Konter des SVO wurde nicht sauber zu Ende gespielt und so verpasste man es den wieder erstarkten Westlern den Wind aus den Segeln zu nehmen. 10 Minuten vor Ende gelang Alexander Seebach doch noch das 3:1, für die Gäste kam der Treffer jedoch zu spät, denn kurze Zeit später wurde die Partie beendet. Letztendlich sahen die knapp 100 Zuschauer ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Nun gilt es aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse zu ziehen und am nächsten Sonntag in Hagenbach den ersten Auswärts-Dreier mitzunehmen.


ASV Landau – SV Olympia Rheinzabern 3 : 2 (1:0)

Im zweiten Auswärtsspiel waren wir am Samstag beim ASV Landau zu Gast. Mit den guten Spielen gegen Büchelberg und Billigheim rechnete man sich einiges aus, doch leider machten wir alles falsch, was in den Spielen davor gut lief. Wir standen kaum auf dem Platz, da wude unser Abwehr ausgespielt und Marco Zirker im Tor hatte keine Chance, 8. Minute 1 : 0 für Landau. Wir ließen Landau gewähren, waren zu weit weg von unserem Gegenspieler, gewannen keinen Kampf und retteten uns in die Halbzeitpause.

Die Fehler der ersten Halbzeit wurden in der Pause besprochen und man wollte diese in der zweiten Halbzeit abstellen. Konzentriert die ersten zehn Minuten ohne Gegentreffer zu überstehen, das war der Plan, doch es kam anders, 48. Minute 2 : 0. Erst danach wurde unser Spiel besser und in der 63. Minute wurden wir mit dem 2 : 1 durch Lukas Appelshäuser, nach Flanke von Oliver Spaniol belohnt. Es stand 2 : 1. Jetzt wurden die Zweikämpfe gewonnen und wir waren am 2 : 2 dran. Doch leider fingen wir uns in der 78. Minute, aus abseitsverdächtiger Position, das 3 : 1 ein. Man zeigte Moral und wollte trotz des Spielstandes noch was mitnehmen. In der 90. Minute konnte Nikolas Fischer mit einem verwandelten Elfmeter den Anschlusstreffer erzielen, 3 : 2. Danach pfiff der Schiedsrichter ab. In diesem Spiel konnte man sehen, wenn nicht jeder an sein Leistungsniveau geht, können wir bei solchen Spielen nichts ernten.


SV Olympia Rheinzabern : FC Insheim 4 : 0 (1:0)

Im vorgezogenen Spiel des 5. Spieltages war der FC Insheim unser Gast. Nach zwanzig Minuten fanden wir immer besser ins Spiel und es wurden sich Torchancen erarbeitet. Je länger das Spiel lief, umso besser rollte der Ball bei uns. Insheim konnte uns nur durch Foulspiel stoppen, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Jan Össwein erlöste uns mit einem Weitschuss in der 40. Minute zum 1:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit wurde konzentriert angegangen und man wollte das 2:0 erzielen. Mit einem Freistoß in der 50. Minute durch Oliver Spaniol war es dann soweit (2:0). Ein schnell ausgeführter Einwurf durch Lukas Appelshäuser in der 54. Minute führte zum 3:0.

Danach wurden Ball und Gegner laufen gelassen und die wenigen Tormöglichkeiten für Insheim entschärfte unser Torwart Sebastian Hellmann. Nikolas Fischer war in der 83. Minute für den Endstand verantwortlich. Mit so einer geschlossenen Mannschaftsleistung müssen wir uns im nächsten Spiel beim ASV Landau nicht verstecken. Weiter so.


Ausgleich in der Letzten Spielminute: SV Olympia Rheinzabern : TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim 2 : 2 (1:1)

Am Kerwe Samstag wollte man auf dem Rasen spielen, doch leider fing es zwei Stunden davor stark zu regnen an, sodass wir auf den Kunstrasen ausweichen mussten. Die ersten zwanzig Minuten waren für das Fehlerlehrbuch, wir standen zu weit weg vom Gegenspieler, Ballannahme war die reinste Katastrophe, gedanklich zu langsam, dies konnte Billigheim-Ingenheim in der 16. Minute ausnutzen. Mit einem Konter über unsere linke Seite (Flanke, Kopfballtor) war weit und breit kein Verteidiger zu sehen. So langsam machte es bei allen Spielern klick und die Konzentration wurde besser.

Man kam besser ins Spiel und wurde im Mittelfeld präsenter, es wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und unser Spiel wurde besser. In der 38. Minute konnte Lukas Appelshäuser ein Abspiel vom TSV Torwart abfangen und zum 1 : 1 einschieben. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Die Kabinenansprache war im Nachhinein erfolgreich. Billigheim – Ingenheim konnte ihr Spiel nicht mehr so ungestört spielen, wie noch in der ersten Halbzeit. Unsere Abwehr stand, das Mittelfeld gewann die Zweikämpfe und unser Sturm war immer gefährlich. Das 2 : 1 erzielte man mit drei Stationen aus der Abwehr, Andreas Glatz zu Lukas Appelshäuser und der in den Lauf von Jan Össwein, der den Torwart ausspielte und in der 61. Minute stand es 2 : 1 für uns. Danach machte Billigheim-Ingenheim mehr Druck, konnte sich aber keine klare Torchance herausspielen. Wir setzten auf Konter und konnten leider keinen entscheidenden Konter ausnutzen. In der Nachspielzeit ( 90+3 ) hatte Billigheim-Ingenheim noch einen Freistoß, der ins Tor trudelte, 2 : 2. Es war für Billigheim-Ingenheim ein glücklicher Punktgewinn. Wir können auf die zweite Halbzeit aufbauen. Vor dem Spiel wäre jeder mit einem Punkt zufrieden gewesen, nach dem Spiel haben wir zwei Punkte liegen gelassen.


Starke Leistung gegen den Büchelberg – SV Olympia Rheinzabern – Büchelberg 1 : 1 (1:0)

Am Sonntag hatten wir den Aufsteiger und Tabellenführer SV Büchelberg zu Gast. Die Spielstärke unseres Gegners war bekannt und somit galt es deren Kombinationsspiel erst gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Wir gingen von Beginn an sehr engagiert zur Sache. Jan Össwein setzte den Büchelberger Torwart in der 3. Minute so sehr unter Druck, dass der einen Fehler machte und Jan zum 1:0 traf. In den nächsten 15 Minuten waren wir die spielbestimmende Mannschaft und hätten unsere Führung noch um einige Tore ausbauen können, aber es gelang uns kein weiterer Treffer. Die Gäste versuchten nun ihr Spiel aufzuziehen, doch wir hielten dagegen und ließen fast keine Möglichkeiten der spielstarken Gäste zu. So gingen wir mit der knappen Führung in die Halbzeit. Nach der Pause wollten es die Büchelberger wissen und machten mächtig Druck. Eine Minute nach Wiederanpfiff gelang den Gästen nach einem Eckball der 1:1 Ausgleichstreffer. Wir kämpften trotz des Rückschlags weiter und gestalteten das Spiel offen. In der 60. Minute wurde der fast unermüdliche Jan Össwein im Strafraum gefoult und Lukas Appelshäuser setzte den fälligen Strafstoß knapp neben das Tor. So blieb es beim 1:1 Unentschieden. Danach erspielten wir uns noch einige Chancen, die leider alle ungenutzt blieben. Die Gäste waren aber stets gefährlich und somit waren wir am Ende mit dem einen Punkt zufrieden, obwohl wir in der gesamten Spielzeit die besseren Möglichkeiten hatten. Nach diesem disziplinierten und kämpferisch hervorragenden Auftritt unserer Mannschaft können wir uns mit breiter Brust den kommenden Aufgaben stellen.


Erster Sieg im ersten Heimspiel – SV Olympia Rheinzabern – SV Klingenmünster 7 : 1 (2:0)

Im ersten Heimspiel der neuen Runde waren die Sportsfreunde aus Klingenmünster unser Gast. Der SV Klingenmünster konnte sein erstes Spiel gegen Roschbach mit 3 : 1 gewinnen.

Man wollte die Niederlage in Winden vergessen machen und ging das Heimspiel sehr konzentriert an und setzten den Gegner von der ersten Minute an unter Druck. Lukas Appelshäuser nutzte die erste Torchance in der 4. Minute zur 1 : 0 Führung. Danach lief der Ball noch besser und Jan Össwein war in der 14. Minute zum 2 : 0 zur Stelle. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit wollte man genauso gestalten wie die ersten 30 Minuten der ersten Halbzeit. Jan Össwein erzielte in der 47. Minute das 3 : 0 und in der 57. Minute auch noch das 4 : 0 . Nach einigen Spielerwechseln kam neuer Schwung und Lukas Appelshäuser erzielte in der 68 Minute das 5 : 0. Mit der ersten Chance im Spiel konnte Klingenmünster in der 69. Minute den Ehrentreffer erzielen, 5 : 1. Danach ließ die Konzentration nach und Klingenmünster bekam noch weitere Torchancen. Nach tollen Kombinationen konnte Lukas Appelshäuser in der 73. Minute und 85. Minute zum 7 : 1 Endstand abschließen.

Die Leistung der ersten 30 Minuten müssen wir auf 90 Minuten ausbauen, damit wir noch weitere Siege feiern können.


Pokalrunde

SVO Kreispokalsieger 2014

SV Olympia Rheinzabern : ASV Landau 2 : 1 (1:0) – Pokalspiel: Finale

Wir erreichten nach Siegen gegen SG Rohrbach/Impflingen 6:3, FV Neuburg 6:1, SG Steinfeld/Schweighofen 1:0, SV Rülzheim II 3:1 und SV Büchelberg 2:0 das Pokalfinale. Anpfiff gegen den ASV Landau war am 28.05.2014 um 19.30 Uhr in Billigheim. Nach einer guten Medienrunde war der Pokalsieg unser Ziel. Bei tollem Sommerwetter, einem gut zu bespielendem Rasenplatz in Billigheim und 850 zahlenden Zuschauern war alles angerichtet. Wir waren nach dem Anpfiff gleich konzentriert im Spiel, konnten einen Pass von Landau abfangen, den Marcel Adel in einen Konter umsetzte und Oliver Spaniol mustergültig bediente. Oliver Spaniol schoss das 1:0 in der 2. Minute. Mit so einem guten Start hatte man nicht gerechnet und Landau hatte bis zur Halbzeitpause Probleme mit dem frühen Gegentreffer. In der zweiten Pause wurde Landau stärker und konnte in der 57. Minute ausgleichen. Danach hatten beide Mannschaften noch Tormöglichkeiten. Ab der 70. Minute ließ bei Landau die läuferische Leistung nach und wir konnten das Spiel wieder gestalten. Landau blieb aber mit lang gespielten Bällen immer gefährlich. In den letzten 10 Minuten des Spiels hatten wir 5 Eckbälle hintereinander und der letzte, von Oliver Spaniol getreten, köpfte Lukas Appelshäuser in der 88. Minute ins Tor. Der Jubel bei Spielern, Betreuern und Fans war riesengroß. In der Nachspielzeit setzte der ASV Landau noch einen Freistoß an das Lattenkreuz. Nach dieser Situation war das Spiel zu Ende und der Pokalsieg perfekt. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft. Folgende Spieler wurden Pokalsieger: Aust Patrick, Zirker Tobias, Spaniol Oliver , Glatz Andreas, Fischer Nikolas, Adel Marcel, Berdel Yannik, Herrmann Lukas, Sauerhöfer Marvin, Mueller Yannick, Appelshäuser Lukas, Graf Mirco, Schlimmer Christoph, Kar Tuna, Zirker Marco, Esswein Jan, Bruder Tim .

Herzlich bedanken möchten wir uns für die Spenden anlässlich des Pokalsiegs bei der Brauerei Höpfner, Marz Erwin und Schloß Berthold.


SG Rohrbach/Impflingen : SV Olympia Rheinzabern 3 : 6 (3:4)

Tag der offenen Abwehrreihen.

In unserem ersten Pokalspiel waren wir Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer der C-Klasse Südpfalz West. Es fing sehr gut für uns an, mit dem ersten Angriff konnte unser Kapitän Tobias Zirker in der 2. Minute das 1 : 0, nach einem Freistoß, erzielen. Man hatte sich über den frühen Treffer gefreut und schon stand es 2 : 0 durch Nikolas Fischer in der 4. Minute. Wer jetzt dachte es wird ein Selbstläufer, der wurde mit dem Anschlusstreffer in der 14. Minute auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Doch die Antwort kam durch Lukas Appelshäuser in der 16. Minute,

3 : 1 und das 4 : 1 erzielte er in der 29. Minute. Jetzt schien alles nach Wunsch zu laufen, doch durch ein Eigentor von Nikolas Fischer stand es in der 33. Minute 4 : 2 und kaum erholt konnte die Nr. 10 von Rohrbach aus fünf Metern zum 4 : 3 einköpfen. Bis zum Pausenpfiff musste man noch mehrfach zittern, doch der Vorsprung von einem Tor wurde in die Halbzeitpause gerettet.

In der zweiten Halbzeit stand man in der Abwehr besser und konnte durch Lukas Appelshäuser in der 54. Minute das 5 : 3 erzielen. Rohrbach spielte jetzt offensiver und dies konnte in der 61. Minute durch Lukas Appelshäuser zum 6 : 3 genutzt werden. Danach ließ die Konzentration stark nach und unser Torwart Patrick Aust hatte mehrere Torschüsse abzuwehren. Um weiter im Pokal dabei zu sein muss man sich steigern und auf das Losglück hoffen.

In der nächsten Pokalrunde spielen wir am 11.09.2013 um 18.30 Uhr in Neuburg.


Wir bedanken uns bei:

Newsletter