E1-Junioren 2014/2015

E1 – das sind wir: hinten: Andreas Roller (Trainer), Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Levin Scheid, Joscha Heid und Ralf Rummel (Trainer); vorne: Kelvin Roller, Niklas Keiber, Felix Rummel, Fynn Bentz und Luis Pflüger; liegend: Marius Dworzsak

Spielberichte

E1- Jugend SV Olympia Rheinzabern Saisonbericht 2014/2015

Von unseren Trainerkollegen hörten wir immer wieder, dass wir die beste und spielstärkste Mannschaft dieser Klasse sind. Dass wir uns hierfür nichts kaufen können sondern auch die entsprechenden Ergebnisse brauchen, mussten wir am Ende der Vorrunde feststellen als wir auf dem 7. Platz lagen. Da wir um den Meistertitel mitspielen wollten war dies natürlich, rein von der Tabelle her, sehr enttäuschend! Trotzdem waren wir uns unseren Stärken bewusst und hatten eine schöne Weihnachtsfeier in der Soccerarena in Römerberg!

In der Vorbereitung auf die Rückrunde fegten wir dann unsere Nachbarn aus Jockgrim (11:1), Neupotz (14:4) sowie den Tabellenführer aus Rülzheim (7:3) deutlich vom Platz. Unsere Jungs spielten dann eine gigantische Rückrunde in der sie (trotz einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle (geht es in diesem Alter schon los? L), ungeschlagen blieben und mit 45:15 Toren 23 Punkte holten. Somit wurden wir, mit der besten Abwehr sowie dem zweitbesten Sturm, in der Rückrundentabelle Zweiter hinter dem Meister aus Rülzheim, der gegen uns in dieser Saison nur einen Punkt holen konnte. In der Gesamttabelle schoben wir uns somit vom siebten auf den dritten Platz vor! Respekt Jungs, klasse Leistung!

Unsere Ergebnisse der Rückrunde: Jockgrim (5:2), Wörth (3:3), JFV Südpfalz (5:2), Offenbach 2 (8:0), Neupotz (3:2), Maximiliansau (11:0), Rülzheim (2:2), Bellheim 2 (4:2) und Hagenbach (4:1)

Neben unserem eigenen Turnier waren wir zum vierten Mal in Folge beim Turnier in Rust mit Zelten und dem Besuch im Europa Park. Ein Turnier mit „europäischem Flair“ mussten wir bei Espanol Karlsruhe leider wieder absagen, da wir für eine Spielverlegung keinen anderen Termin finden konnten.

Traditionell waren wir auch außerhalb des Trainings- und Spielbetriebes recht aktiv. Saisonhöhepunkte waren sicherlich das Training auf dem Fröhnerhof in Kaiserslautern unter Leitung von Patrick Tessie, dem Jugendkoordinator dieser Altersklasse beim 1. FCK (mit anschließender Stadionführung auf dem Betzenberg) sowie die beiden Einlaufeskorten in der 2. Bundesliga. Zuerst begleiteten wir die Basketball- Stars der BG Karlsruhe beim Spiel der 2. Basketball-Bundesliga Pro B gegen Schwelm in die Halle; ein paar Wochen später durften wir erneut beim Derby der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem KSC und dem FCK mit den Stars aufs Feld laufen, in diesem Jahr mit dem KSC (im letzten Jahr mit dem 1. FCK)! Dies sind sicherlich Erlebnisse, die unsere Jungs ihren Enkeln noch erzählen werden 😉

Auch die anderen Events bereiteten unseren Jungs viel Spaß: So testeten wir unsere Skills beim Fußgolf in Kandel, fuhren bei unserem traditionellen Familienausflug in den Wild- und Wanderpark nach Silz und besuchten nationale und internationale Top- Sportereignisse: Mit dem Bus fuhren wir auf den Betzenberg um uns das Fußball Länderspiel zwischen dem Weltmeister Deutschland und Asienmeister Australien anzuschauen. Ebenso verfolgten wir in der gigantischen SAP- Arena das Spiel der Handball Bundesliga zwischen den Rhein Neckar Löwen und dem VfL Gummersbach. Da unsere Jungs bereits zwei Mal beim Derby in Karlsruhe mit den Stars auf den Platz liefen, fuhren wir auch zur Stadionbesichtigung nach Karlsruhe und waren erstaunt über die dortigen Verhältnisse. Hierbei trafen wir auch Bundestorwarttrainer Andy Köpke. Zum Saisonende hin legten wir dann noch das DFB Fußballabzeichen ab, bei dem jeder Spieler „Gold“ erreichen konnte. Am Samstag vor den Dorfmeisterschaften hatten wir unser Abschlussfest im Stadion mit viel Spaß und wenig Schlaf 😉 Den Abschluss unserer Events bildet am 26. Juli der Besuch der Fernsehsendung „Flutlicht“ in Mainz.

Ohne eine gut gefüllte Mannschaftskasse wäre hiervon jedoch vieles nicht möglich gewesen.

Ein großer Dank gilt unseren Eltern, die uns hierbei super unterstützten. Generell ist anzumerken, dass es einfach sehr viel Spaß macht, mit diesen Jungs und dem ganzen Umfeld zu arbeiten!

Diese Jungs haben eine super Saison gespielt (Einsätze/Tore):

Unsere Keeper Marius Dworzsak (18/0) und Yoshua Henigin (25/9), die sich im Tor und Feld abwechseln, die Kuhardter Fynn Bentz (28/30) und Simon Hesselschwerdt (22/5), das Mittelfeld mit Luis Pflüger (27/27), Joscha Heid (30/42) und Kelvin Roller (22/31) sowie unsere Abwehr mit Felix Rummel (30/4), Niklas Keiber (27/1) und Levin Scheid (26/13). Vielen Dank auch an Jonas Scherer, Max Kauter und Suart Sope, die uns bei Engpässen ausgeholfen haben!

Unsere Jungs beim Training auf dem Fröhnerhof mit Patrick Tessie
Hier würden unsere Jungs gerne mal wieder mit den Stars auf`s Feld laufen
Mit den coolen Jungs der BG Karlsruhe durften wir beim Spiel gegen Schwelm in die Halle einlaufen! Hier ein Bild mit Rouven Roessler, dem BG- Star aus der Pfalz!
Unsere jungs als Einlaufeskorte der KSC Profis beim Derby gegen den 1. FCK am 22. März 2015

Spielberichte E1 – Vorrunde

E1- Jugend – 1. Kreisklasse Süd/Ost


SVO Rheinzabern – SV Rülzheim 4:3

15. November 2014

Endlich wurde unsere starke Leistung mal belohnt! Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Rülzheim spielten unsere Jungs so stark wie fast immer in dieser Saison. In einem Spiel auf hohem Niveau konnten wir diesmal jedoch durch Fynn Bentz mit 1:0 in Führung gehen. Nachdem wir in der 20. Minute den Ausgleich der starken Rülzheimer hinnehmen mussten, konnten wir zwei Minuten später durch Joscha Heid den alten Abstand wieder herstellen. In der 24. Minute hätten wir diesen noch ausbauen können, der Pfosten rettete jedoch für die Rülzheimer. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel mal wieder nichts für schwache Nerven ;-)) In der 26. Minute lag der Ball an der Strafraumgrenze. Unsere Abwehr sowie unser Torhüter verließen sich auf den jeweils Anderen. Somit ging keiner zum Ball, Rülzheim bedankte sich und schob zum Ausgleich ein. Nachdem wir in der 27. und 28. Minute zwei hundertprozentige Chancen nicht unterbringen konnten stand bei einem Eckball der Rülzheimer Spieler vollkommen frei und brauchte nur noch einzunicken. So hatten wir uns das nicht gedacht, sollten wir beim letzten Vorrundenspiel schon wieder nicht belohnt werden? Trotz Rückstand gingen wir nun ein großes Risiko ein: Wir wechselten unser Mittelfeld aus um den Jungs eine Verschnaufpause zu gönnen und schoben Luis Pflüger von der Abwehr ins zentrale Mittelfeld. Neun Minuten vor Schluss war unser spielstarkes Mittelfeld wieder komplett und wir bliesen zur Aufholjagd. In der 43. Minute hatten wir dann gleich Erfolg und Joscha Heid konnte das 3:3 erzielen. Ein Punkt gegen den Tabellenführer wäre ja OK, oder! Nix da – unsere Jungs glaubten an sich und wollten mehr. Während unser Keeper Yoshua Henigin einen „Unhaltbaren“ fischte, spielten wir nach vorne genau das Passspiel welches wir in den letzten Wochen und Monaten ausgiebig trainiert hatten. Den Ball konnten wir jedoch noch nicht in der Rülzheimer Kiste unterbringen. Auf den Rängen und an der Seitenlinie waren manche schon recht nah am Herzinfarkt, ein Tatort kann gegen diese Spannung abschmieren 😉 In der Schlussminute bekamen wir dann einen Eckball. Kelvin Roller haute die Kugel hart vors Tor, Fynn Bentz kam irgendwie dran und das Ding zappelte im Netz. Boah Alter, meine Nerven. Als Sekunden später das Spiel abgepfiffen wurde war der Jubel natürlich grenzenlos. Böse Zungen behaupten sogar, dass zu diesem Zeitpunkt mancher Blick von Trainern und Eltern durch Tränen getrübt war. Dies haben sich die Jungs verdient, wir wussten alle, dass sie das können und viel besser sind als der aktuelle Tabellenplatz aussagt – nun wurden sie ENDLICH auch dafür belohnt!!! Spontan beschlossen wir, nach diesem tollen Erfolg nicht einfach so auseinander zu gehen. In der Eisdiele gab es noch die entsprechende Belohnung und die Jungs starteten ihren nächsten Wettkampf. Insider können sich vorstellen wer hierbei die größte Menge verputzt hat 🙂

Da nun die Winterpause kommt können die Jungs monatelang dieses tolle Erlebnis im Kopf haben. Nächstes Jahr im April geht es dann an die Aufholjagd!

Ein tolles und spannendes Spiel haben heute gezeigt: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (2 Tore), Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


Viktoria Neupotz – SVO Rheinzabern 4:3

November 2014

„Ich verstehe es nicht, ihr seid mit Abstand das spielerisch stärkste Team in dieser Liga aber bekommt vorne die Bälle nicht rein“ – Leider ist dieser Aussage des langjährigen Neupotzer Trainers nichts hinzuzufügen. Wir starteten wieder gut ins Spiel, konnten jedoch in den ersten drei Minuten den Ball nicht im Tor unterbringen obwohl wir zwei Mal freistehend vor dem Torhüter standen. In der 10. Minute hatte Neupotz dann die erste Chance und der Ball lag gleich in unserer Kiste. Bei unserem 1:1 wurde nach einer hart hereingegebenen Ecke von Luis Pflüger ein Neupotzer Bein angeschossen und ins eigene Tor abgefälscht. Nachdem Neupotz das 2:1 erzielen konnte übernahmen sie dann beim 3:1 sogar den Part, den wir eigentlich für unser Spiel vorgesehen hatten: durch eine schön herausgespielte Kombination wurde ein tolles Tor erzielt. Durch Joscha Heid konnten wir noch vor der Pause verkürzen. Nach dem Seitenwechsel konnte Neupotz wieder den alten Abstand herstellen. Bei unserem schönen Spiel konnten auch wir endlich einmal nach einer tollen Kombination durch Luis Pflüger den erneuten Anschlusstreffer erzielen. Der Ausgleich lag in der Luft und wurde theoretisch auch erzielt. Unsere Mütter standen in der Verlängerung der Torlinie und konnten erkennen, dass der Ball deutlich hinter der Linie war; der Schiedsrichter stand jedoch an der Mittellinie, befragte die Neupotzer Spieler und verließ sich lediglich auf deren Aussagen. Somit blieb es beim 3:4. Fazit: Wenn wir nach den beiden Chancen gleich zu Beginn mit 2:0 geführt hätten wäre dieses Spiel wohl mit ca. 7:3 gewonnen worden. Da wir aber unten stehen blieb uns das Pech treu und wir mussten ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit; irgendwann werden wir belohnt und haben auch das notwendige Glück. Von den Köpfen her wird es dann auch einfacher und die beiden ersten Dinger sind dann gleich mal im gegnerischen Tor 😉

Erneut ein spannendes Spiel haben gezeigt: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – FSV Offenbach 2 4:4

1. November 2014

Offenbach 2 kratzte in der 7. Minute einen Eckball von der Linie. Etwas später schlug der Offenbacher Torhüter den Ball ab und unser Keeper hätte aufnehmen können. Stattdessen versuchten wir den Ball abzufangen. Offenbach nahm uns die Kugel ab und führte plötzlich mit 1:0. Nachdem wir zwei Mal in Überzahl den Ball nicht im Tor unterbringen konnten klappte es dann später doch noch: Joscha Heid und Kelvin Roller schossen uns mit 2:1 in Führung. Mit einem schwachen Defensivverhalten verhalfen wir Offenbach zum 2:2 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte konnten wir zwei Tore nach Eckbällen von Kelvin Roller erzielen. Den ersten schoss er einem Offenbacher zum 3:2 ans Bein, beim zweiten Treffer konnte Joscha Heid zum 4:4 ausgleichen. Dazwischen bekamen wir wieder zwei Kisten, auf die ich nicht im Detail eingehen möchte. Kurz vor Schluss hatten wir bei einer Chance mehrfach die Gelegenheit zum 5:4; wenn man jedoch da unten steht dann hat man leider auch das Pech, dass solche Bälle nicht rein gehen 😉 Fazit: Wenn wir mal wieder siegen wollen müssen wir vorne beim Überzahlspiel cleverer abschließen und im Defensivverhalten unsere Fehler ganz gehörig minimieren. Die tolle Leistung beim Endspurt macht jedoch Hoffnung auf mehr! Ein großer Dank gebührt unserem C- Jugendspieler, Kevin Barea, der heute sein erstes Spiel gepfiffen und sich mit einer tollen Leistung für weitere Einsätze als Schiedsrichter empfohlen hat!

Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (2 Tore), Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Kelvin Roller (2 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


JFV Südpfalz – SVO Rheinzabern 1:1

Oktober 2014

Nach dem Spiel der Nationalmannschaft am Dienstag mussten wir leider feststellen, dass es etliche Parallelen zwischen dem Weltmeister und unserer E1 gibt 😉

Schon am Samstag waren wir beim sehr guten und kräftezehrenden Spiel gegen Wörth das bessere Team, mussten jedoch eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Am Dienstag waren wir zu Gast bei der JFV Südpfalz in Minfeld. Unsere Jungs zeigten erneut eine sehr große Lauf- und Kampfbereitschaft und hatten tolle Kombinationen sowie eine sehr gute Zweikampfquote. Leider fehlte es dabei am wichtigen „letzten Ball“. Als wir dann endlich einmal durch Joscha Heid mit 1:0 in Führung gehen konnten, glaubten (und hofften) wir, der Bann sei gebrochen. Mit einem guten Gefühl wechselten wir die Seiten. Da der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit recht kleinlich pfiff, dies jedoch sehr einseitig auslegte, kamen wir hierdurch leicht aus dem Tritt. Wir spielten zwar weiterhin einen guten Fußball und trafen in der 47. Minute die Latte, Minfeld konnte jedoch Feldanteile gutmachen und die Zuschauer sahen ein jederzeit spannendes Spiel. Der Schiedsrichter vekündete zwei Minuten Restspielzeit und gab 4 Minuten (!!!) später einen Eckball für Minfeld. Dieser Ball wurde halbhoch hart in den Strafraum geschlagen, traf dort irgendeines der vielen Beine und zappelte zum 1:1 im Netz! Schluss – aus – vorbei! Dieser Punktgewinn fühlte sich nun leider wie eine Niederlage an! Fazit: Wir hatten zwei sehr intensive Spiele in denen die Jungs jedes Mal eine Top Leistung gezeigt haben. Spielerisch war es bis zum Strafraum ein Leckerbissen für die Zuschauer. Auch wenn es sich wiederholt: Irgendwann werden wir belohnt; Kopf hoch Jungs, ihr könnt stolz auf diese Leistungen sein!!! Dass es auch hochbezahlten Profis so geht haben wir am jeweiligen Abend bei den Auftritten des Weltmeisters gesehen!

Erneut ein spannendes Spiel haben gezeigt: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – Bavaria Wörth 0:2

11. Oktober 2014

So hart kann Fußball sein: Wir beherrschen das Spiel und Wörth macht zwei Tore! Beim Heimspiel gegen die bisher ungeschlagenen Wörther stellten wir uns auf eine aggressiv auftretende Mannschaft auf Wörth ein und trainierten unter der Woche auch dementsprechend den fairen Körpereinsatz. Unsere Jungs haben dies im Spiel sehr gut umgesetzt und hatten die Wörther im Griff. Genau genommen beherrschten wir das Spiel und konnten uns mit schönen Spielkombinationen viele Chancen herausspielen. Zu unserem Leidwesen konnte jedoch keine dieser Chancen eingenetzt werden. Vielmehr schossen wir zweimal freistehend vorbei und trafen dann die Latte. Auch bevor die Wörther freistehend über das Tor schossen hatten wir noch weitere Möglichkeiten. Wie es im Fußball dann halt so ist konnte Wörth einen Freistoß nahe der Mittellinie bei uns versenken. Der Halbzeitstand von 0:1 entsprach dann auch keineswegs dem Spielverlauf. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein weiterhin sehr gutes Spiel beider Teams mit dem gleichen Ablauf vor den Toren: Während wir die Kugel nicht in der Kiste unterbringen konnten erzielte Wörth mit einem Fernschuss den 2:0 Endstand. Fazit: Unsere Jungs haben ein geiles Spiel gezeigt, haben gekämpft und sehr schön gespielt!!! Sofern wir unsere Chancen besser nutzen klettern wir in der Tabelle auch dahin wo wir eigentlich hingehören!

Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid, Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


Maximiliansau – SVO Rheinzabern 3:6

3. Oktober 2014

Beim Spiel in Maximiliansau legte unsere E1 gleich gut los und ging recht früh mit einem Doppelschlag von Kelvin Roller in der 1. und 5. Minute mit 2:0 in Führung. Unsere Jungs ließen weiterhin schön den Ball laufen und zeigten gute Kombinationen. Belohnt wurden sie mit dem 3:0 durch Joscha Heid (23.) und dem Handelfmeter von Luis Pflüger in der 25. Minute zum 4:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte wiederum Luis Pflüger auf 5:0 (30.) bevor Maxau den Ehrentreffer zum 5:1 (35.) erzielen konnte. Auf Grund der hohen Laufbereitschaft in der ersten Halbzeit ließen bei uns dann Mitte der zweiten Halbzeit die Kräfte und die Konzentration nach. Trotzdem spielten die Jungs noch gut und konnten durch Joscha Heid in der 45. Minute die alte Tordifferenz wieder herstellen. Somit war das Spiel entschieden und man gönnte den Maxauern noch zwei weitere Treffer zum 6:3 Endstand.

Einen souveränen Sieg landeten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (2 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – TSG Jockgrim 1:4

27. September 2014

Am Samstag bestritt unsere E1 das Derby gegen Jockgrim. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte Jockgrim in der 18. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Jungs kamen zwei Minuten später nach dem 1:1 durch Kelvin Roller zurück ins Spiel, mussten jedoch erneut zwei Minuten später den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Unserem Ausgleich zum 2:2 stand der Pfosten im Weg! In der Pause bekamen die Jungs die Anweisung, mehr zu spielen. Nachdem sich jedoch ein Jockgrimer mit einer schönen Drehung selbst vor dem Tor freigespielt hatte, lagen wir in der 27. Minute mit 1:3 im Hintertreffen. Unsere Jungs kämpften jedoch tapfer und spielten teilweise auch schöne Kombinationen heraus. In der ersten Halbzeit hatten wir kein Glück; nun kam auch noch das Pech hinzu ;-)) In der 28. sowie 31. Minute trafen wir nur das Aluminium. In der Folge hatten wir noch weitere gute Möglichkeiten, spielten jedoch einmal zu viel ab bzw. verzogen zwei Mal knapp vor dem Tor. Jockgrim hingegen traf noch einmal zum 1:4 Endstand. Fazit: Wir haben toll gekämpft und teilweise schön zusammen gespielt. Das Ergebnis täuscht, die Jungs hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt, bei einer besseren Chancenverwertung wäre sogar der Sieg möglich gewesen! Kopf hoch Jungs, weiter geht`s, irgendwann werden wir dafür auch mal wieder belohnt!

Es spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller (1Tor) sowie Felix Rummel


SV Hagenbach – SVO Rheinzabern 6:5

20. September 2014

Am zweiten Spieltag zeigten die Jungs der E1 leider mal wieder, dass sie es überhaupt nicht verkraften wenn sie früh (und deutlich!) in Führung gehen. Bereits nach 2 Minuten führten wir nach Treffern von Joscha Heid und Luis Pflüger mit 2:0; nach dem nächsten Doppelpack von erneut Luis Pflüger und Kelvin Roller in der 6. und 7. Minute sogar schon mit 4:0! Wie so oft wurden sie dann wieder leichtsinnig und spielten nicht mehr sauber da anstelle des sauberen Passes dann lieber versucht wurde selbst ein Tor zu erzielen. Nachdem Hagenbach dann auf 4:2 verkürzen konnte war das Glück noch auf unserer Seite als ein Schuss von Joscha Heid zur 5:2 Halbzeitführung ins Hagenbacher Tor abgefälscht wurde. In der zweiten Halbzeit schafften es unsere Jungs dann, komplett nicht mehr am Spiel teilzunehmen. Hagenbach konnte somit vollkommen verdient einen 6:5 Heimsieg einfahren.

Zwei total unterschiedliche Halbzeiten spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – Phönix Bellheim 2 12:0

13. September 2014

Einen guten Start in die Saison erwischten unsere Jungs der E1 beim Spiel gegen Bellheim 2. Nachdem wir zur Halbzeit bereits 8:0 geführt hatten konnten wir am Ende einen 12:0 Sieg feiern. In die Torschützenliste durften sich heute eintragen: Yoshua Henigin, Kelvin Roller sowie Joscha Heid mit jeweils 3 Toren, Luis Pflüger mit 2 Toren sowie Fynn Bentz mit einer Kiste! Gefühlsmäßig kam dieses Spiel nach der Enttäuschung des Pokalspiels vom Mittwoch (als wir bis 3 Minuten vor Schluss 2:1 geführt hatten und dann nach einem Handelfmeter noch verloren) gerade rechtzeitig. Allerdings sollten wir diesen Sieg nicht überbewerten da Bellheim 2 lediglich zwei Spieler aus dem älteren Jahrgang in ihren Reihen hatte.

Wie der Sieg einzuschätzen ist wird sich zeigen wenn wir auf gleichwertige Gegner treffen. Auf jeden Fall ist es auch mal schön wenn man beim Rundenstart an der Tabellenspitze steht 😉

Einen tollen Start legten hin: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Yoshua Henigin (3 Tore), Joscha Heid (3 Tore), Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


Spielberichte Rückrunde

Die Rückrundentabelle
In der Rückrundentabelle belegten die Jungs einen sehr guten 2. Platz! Hiebei hatten wir die beste Abwehr und den zweitbesten Sturm!!!

E1- Jugend – 1. Kreisklasse Süd/Ost


SVO Rheinzabern – SV Hagenbach 4:1

11. Juni 2015

Zum Finale um den 3. Platz hatten wir am Donnerstag die Mannschaft aus Hagenbach zu Gast. Unsere Jungs hatten bisher eine ungeschlagene Rückrunde gespielt und wollten diesen 3. Platz festigen. Kelvin Roller fiel schon seit Wochen aus und heute Morgen folgte dann Yoshua Henigin. Somit hatten wir bei hochsommerlichen Temperaturen nur einen Ersatzspieler. Nicht hatten sondern hätten – denn kurz vor dem Treffpunkt fiel auch noch Marius Dworzsak aus. Glücklicherweise konnte Max Kauter aus dem jüngeren Jahrgang kurzfristig aushelfen. Nachdem wir in Hagenbach 4:0 geführt und am Ende 5:6 verloren hatten, wollten wir es heute cleverer anstellen. So nahmen wir deren 10er in Manndeckung und somit aus dem Spiel. Da dies bei uns eine andere Taktik auslöste, hatten die Jungs zu Beginn etwas Probleme mit der Anpassung. Sie fingen sich jedoch und konnten durch Tore von Joscha Heid und Fynn Bentz eine saubere 2:0 Halbzeitführung herausschießen. Unsere Abwehr mit Felix Rummel und Niklas Keiber stand auch in der zweiten Halbzeit sicher, Luis Pflüger nahm die Hagenbacher 10 weiterhin aus dem Spiel und auf den Außen sorgten Joscha Heid und Simon Hesselschwerdt für die nötige Stabilität und den Schwung nach vorne! Offensiv sorgten Max Kauter sowie Fynn Bentz immer wieder für Torgefahr. Nach einem schönen Zusammenspiel unserer Jungs konnte dann Fynn Bentz nach Zuspiel von Max Kauter auf 3:0 erhöhen ehe er noch mit seinem dritten Treffer zum 4:0 nachlegte! In der Kiste stand heute Levin Scheid; er sprang kurzfristig ein und zeigte eine souveräne Leistung! Beim Ehrentreffer der Hagenbach zum 4:1 Endstand war er jedoch machtlos.

Somit haben unsere Jungs in der Rückrunde eine gigantische Aufholjagd durchgezogen an deren Ende sie vom 7. auf den 3. Platz vorgerückt sind (mit 4 Punkten Vorsprung vor dem Vierten). In der Rückrundentabelle belegen wir den zweiten Platz hinter dem Meister aus Rülzheim, der in zwei Spielen nur einen Punkt gegen uns holen konnte!

Respekt Jungs vor dieser Leistung! Das war EURE Rückrunde! Das ganze Umfeld ist stolz auf EUCH!!!

Schön, dass heute so viele Zuschauer (u. a. auch der Vorstand) beim Spiel der Jungs anwesend waren. Diese Wertschätzung hat den Jungs zusätzlich noch gutgetan!

Im Anschluss bekamen die Jungs noch ihre neuen Kapuzenjacken, die bis auf einen ganz kleinen Eigenanteil, aus der Mannschaftskasse finanziert wurde!

Heute spielten: Levin Scheid im Tor, Fynn Bentz (3 Tore), Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Felix Rummel sowie Max Kauter; auf dem Bild zu sind auch noch die verletzten Yoshua Henigin und Kelvin Roller zu sehen, Marius Dworzsak war gerade noch beim Arzt!


Phönix Bellheim 2 – SVO Rheinzabern 2:4

2. Juni 2015

Beim Gastspiel in Bellheim fehlte weiterhin Marius Dworzsak verletzungsbedingt, ein Comeback von Kelvin Roller musste nach einigen Sekunden wieder abgebrochen werde. Sehr überraschend mussten wir dann bei sonnigem Wetter mit dem 4:2 bei Bellheim 2 zufrieden sein!!! Yoshua Henigin rettete uns den Dreier, den wir durch Tore von 2x Joscha Heid vor der Pause sowie Simon Hesselschwerdt und Felix Rummel nach dem Seitenwechsel sicherten. Auch solche Spiele gibt es im Fußball, dieses vom heutigen Tag haken wir am besten schnell ab. Am Wochenende fahren wir nun nach Rust und genießen am Tag nach dem Turnier den Besuch im Europa Park. Nächste Woche Donnerstag können wir dann in unserem letzten Saisonspiel gegen Hagenbach den dritten Platz sichern und unsere Aufholjagd erfolgreich beenden! Ungeschlagen durch die Rückrunde wäre auch ein toller Erfolg!

Heute spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger, (Kelvin Roller), Felix Rummel (1 Tor) sowie Levin Scheid


SV Rülzheim – SVO Rheinzabern 2:2

28. Mai 2015

Beim Tabellenführer aus Rülzheim fielen uns im Vorfeld Marius Dworzsak sowie Kelvin Roller verletzungsbedingt aus. Hierdurch durfte Suart Sope aus der F- Jugend seinen Einstand bei der E1 geben. Wie man es von den Spielen gegen Rülzheim gewohnt ist, sahen unsere mitgereisten Fans ein sehr lauf- und spielstarkes Match. Bei diesem qualitativ sehr hochwertigen Spiel ging es hin und her und auf Grund von Chancen auf beiden Seiten kein Durchschnaufen. Luis Pflüger konnte uns schließlich mit 1:0 in Führung bringen und Yoshua Henigin brachte die Rülzheimer fast zur Verzweiflung da er seinen Kasten sauber hielt und sich wie eine Krake alle Bälle schnappte! Als wir eine Ecke bekamen, war klar, dass dies die letzte Aktion vor der Pause sein würde. Rülzheim konnte den Ball nicht gut abwehren und Joscha Heid erzielte die 2:0 Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel war es ein sehr gutes Spiel wobei wir nun zwei Gegentreffer zum 2:2 Ausgleich hinnehmen mussten. Trotz guter Gelegenheiten auf beiden Seiten blieb dieses Ergebnis bis zum Ende. Ehrlich gesagt hätte dieses Spiel auch keinen Verlierer verdient gehabt. Ein dickes Lob an beide Mannschaften; trotz weniger Auswechselspieler gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo! Das ist Fußball wie man ihn sich vorstellt!

Somit sind wir in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und auf einem guten Weg, unsere Aufholjagd letztendlich mit dem 3. Platz abschließen zu können! Super Jungs, weiter so!

Eine bombenstarke Mannschaftsleistung zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger (1 Tor), Felix Rummel, Suart Sope aus der F- Jugend sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – Maximiliansau 11:0

22. Mai 2015

Unbeirrt gehen unsere Jungs der E1 ihren Weg nach oben und kommen langsam dahin, wo sie auch hingehören! Sie wissen, dass sie stark spielen können! Vielleicht war dies der Grund, dass sie das Spiel gegen Maximiliansau etwas lockerer angingen. Trotzdem reichte es zur Halbzeit zum 4:0. Wunderschön herausgespielt das 1:0 als Joscha Heid nach schönem Doppelpass mit Yoshua Henigin den Ball in die Maschen drosch. Joscha Heid erzielte dann auch das 2:0 und nur der Treffer von Fynn Bentz zum 3:0 verhinderte einen lupenreinen Hattrick von Joscha, der auch das 4:0 erzielte. Nach dem Seitenwechsel konnte dann Yoshua Henigin, diesmal mit einem lupenreinen Hattrick, die Grünen auf 7:0 davonziehen lassen. Unsere Abwehr stand sehr gut, Felix Rummel, Niklas Keiber und Levin Scheid ließen im ganzen Spiel nur 3 Torchancen zu, die unser Keeper Marius Dworzsak jedoch alle bravourös entschärfte! Unsere „Lunge“, Luis Pflüger zog im Mittelfeld die Fäden und so konnten wir noch weitere Tore erzielen: Fynn Bentz zum 8:0 und 10:0, dazwischen Joscha Heid zum 9:0. Den Schlusspunkt setzte Simon Hesselschwerdt zum 11:0. Kelvin Roller fehlte auch heute noch verletzungsbedingt. Nach diesem Sieg haben wir uns in der Rückrunde bereits vom 7. auf den 3. Platz vorgearbeitet und wollen auch am kommenden Donnerstag beim Tabellenführer in Rülzheim 3 Punkte mitnehmen! Dass wir das können, haben wir in der Vorrunde und im Vorbereitungsspiel bewiesen!

Heute spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz (3 Tore), Joscha Heid (4 Tore), Yoshua Henigin (3 Tore), Simon Hesselschwerdt (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger, Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – Viktoria Neupotz 3:2

12. Mai 2015

Am Dienstagabend hatten wir unsere Freunde aus Neupotz zu Gast. Die Zuschauer sahen unser mit Abstand schlechtestes Spiel der Saison; es war ein Gebolze auf beiden Seiten! Schuld daran war teilweise auch unser Trainer, der, entgegen dem normalen Aufbauspiel aus der Abwehr heraus, heute die Bälle nach vorne hauen ließ. Aber das zählt alles nicht: Nachdem wir in der Vorrunde von allen Seiten für unser Spiel gelobt wurden aber letztendlich auf dem siebten Platz standen, konnten wir heute auch mal für ein schwächeres Spiel die 3 Punkte auf unserem Konto gutschreiben. Nur dies zählt für unsere Aufholjagd! Aber nun zum Spiel: In der ersten Halbzeit konnten wir durch Tore von Fynn Bentz, Joscha Heid und Yoshua Henigin zum 3:0 vorlegen. Da Neupotz zwei Mal hintereinander das Lattenkreuz traf, war dies ein glücklicher Vorsprung zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurden dann größtenteils die Bälle von Strafraum zu Strafraum gedroschen. Nachdem wir das 3:1 hinnehmen mussten, hatten wir Pech als wir lediglich den Pfosten sowie die Latte trafen. Simon Hesselschwerdt und Kelvin Roller konnten heute krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht dabei sein. Als dann auch noch Luis Pflüger unglücklich am Knie getroffen wurde, drohte der dritte Mittelfeldspieler auszufallen. Dass wir eh nur einen Auswechselspieler hatten, bemerkte man dann mit zunehmender Spieldauer. Luis konnte zwar weiter spielen, lief aber mit reduzierter Drehzahl. Neupotz konnte noch das 3:2 erzielen, wir brachten dieses Ergebnis jedoch über die Zeit! Fazit: In der Vorrunde sind wir in Schönheit gestorben. Nun haben wir 3 Punkte eingefahren und sind an Neupotz vorbei auf den 4. Platz vorgerückt. Als nächstes wollen wir an Hagenbach vorbeiziehen, die noch mit einem Punkt vor uns stehen aber auch noch bei uns antreten müssen. Unser Ziel bleibt weiterhin, ungeschlagen durch die Rückrunde zu kommen und auf den 3. Platz vorzurücken. Derzeit sind wir im Plan!

Heute spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Joscha Heid (1 Tor), Yoshua Henigin (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger, Felix Rummel sowie Levin Scheid


FSV Offenbach 2 – SVO Rheinzabern 0:8

10. Mai 2015

Am Muttertag traten wir in Offenbach an. Nachdem wir in der Vorrunde lediglich ein Unentschieden erreichten, waren wir doch etwas angespannt. Dass nach dem Fehlen von Luis Pflüger auch Simon Hesselschwerdt ausfiel, erleichterte die Sache nicht gerade. Unsere Jungs ließ dies jedoch alles kalt und sie legten von Anfang an ein starkes Spiel hin! Nach dem 1:0 durch Fynn Bentz hatten wir weitere Chancen; der Offenbacher Keeper hielt jedoch sehr stark und lies keinen weiteren Treffer zu. Trotz deutlicher Überlegenheit erinnerte man sich an vergangene Spiele, in denen wir deutlich die bessere Mannschaft waren aber vergaßen, den Sack zuzumachen. Doch heute war der Tag unserer Jungs. Durch zwei weitere Kisten erzielte Fynn Bentz einen lupenreinen Hattrick! Kelvin Roller konnte nach einer sehr schönen Spielkombination über drei Spieler zum 4:0 erhöhen. Auch Joscha Heid spielte stark. Nachdem er vom Trainer die Anweisung bekam, seine Schnelligkeit auszunutzen und direkt aufs Tor zu ziehen, konnte der starke Offenbacher Keeper den ersten Ball noch abwehren. Beim zweiten Ball war er jedoch chancenlos da Joscha diesen unhaltbar ins Netz drosch! Da unsere Abwehr mit Felix Rummel und Marius Dworzsak heute eine starke Leistung ablieferte und nichts zuließ, war dieses 5:0 auch der Pausenstand! In der Halbzeit wurden die Jungs dann gelobt, gleichzeitig wurde aber auch darauf hingewiesen, die zweite Halbzeit ebenso ernst weiter zu spielen da wir in dieser Saison auch schon mit komfortablen und eigentlich klaren Halbzeitergebnissen am Ende noch blöd aus der Wäsche geschaut haben. Diesmal jedoch gab es nur eine kurze Phase nach der Halbzeit in der wir etwas nachgelassen haben. Da wir jedoch das ganze Spiel über gepresst haben und auch Kelvin, Joscha, Fynn und Levin kurzzeitig über Schmerzen geklagt hatten, konnte dies bei diesem Wetter mit nur einem Auswechselspieler nicht ausbleiben. Unsere Jungs waren heute einfach geil drauf und konnten durch weitere Treffer von Kelvin Roller zum 6:0 und 8:0 sowie Fynn Bentz zum zwischenzeitlichen 7:0 einen ungefährdeten Sieg herausschießen. Hätte der Offenbacher Keeper nicht so gut gehalten so wären heute sogar 15 Tore drin gewesen 😉

So gehen wir in der Rückrunde weiter unseren Weg nach oben. Nachdem nun Offenbach drei Punkte hinter uns liegt, können wir am Dienstag mit einem Heimsieg an unseren Freunden aus Neupotz vorbeiziehen, die aktuell noch einen Punkt vor uns stehen!

Zum Abschluss muss unserer Mannschaft jedoch nochmals ein dickes Lob sowie ein großer Respekt zur heutigen Leistung ausgesprochen werden!!!

Eine bombenstarke Mannschaftsleistung zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (4 Tore), Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Niklas Keiber, Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


SVO Rheinzabern – JFV Südpfalz 5:2

30. April 2015

Gegen Minfeld (JFV Südpfalz) begannen unsere Jungs genau so wie sie sich warmgemacht hatten: Recht verschlafen und unkonzentriert! Somit konnte Minfeld gleich in der ersten Minute das Führungstor erzielen. Vielleicht war dieser Start gut für unsere Jungs denn sie fingen nun an Fußball zu spielen. Nach zehn Tagen ärztlich befohlener Sportpause stand Kelvin Roller wieder im Team und konnte zum 1:1 ausgleichen. Unser Stürmer Yoshua Henigin brachte uns dann sogar mit 2:1 in Führung. Leider verfielen wir in das gleiche Schema wie beim Spiel gegen Wörth: Vorne konnten wir klare Chancen nicht einnetzen, im Defensivverhalten waren wir zu schwach und haben, trotz Überzahl, dem Gegner mehrfach den Ball überlassen. Dies führte schließlich zum 2:2 Ausgleich noch vor der Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel hin und her bis wir dann Mitte der Halbzeit innerhalb weniger Minuten durch Simon Hesselschwerdt, Yoshua Henigin und Kelvin Roller mit 5:2 eine Vorentscheidung herausgeschossen haben. Minfeld war nun relativ offen und wir hätten bei einer besseren Chancenverwertung noch locker 4-5 Tore erzielen können. Bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters, Markus Heid, blieb es jedoch beim 5:2! Fazit: Ein deutlicher Sieg, der lange auf der Kippe stand. Unsere Probleme bekamen wir wieder aufgezeigt und werden diese im Training erneut angehen. Nach dem Spielverlauf in Wörth und dem Schreck beim Ausscheiden unseres blutenden Keepers, Marius Dworzsak, sind wir mit diesem Sieg vollkommen zufrieden! Letztendlich zählt das Ergebnis; hiermit konnten wir uns auf den fünften Platz hochschieben und haben unser Rückrundenziel weiterhin klar im Blick! Somit können unsere Jungs frohgelaunt zur Hexennacht losziehen 😉 Kurzfristig fiel krankheitsbedingt unser Mannschaftskamerad Fynn Bentz aus, ihm und Marius wünschen wir eine gute Besserung!

Heute spielten: Marius Dworzsak im Tor, Joscha Heid, Yoshua Henigin (2 Tore), Simon Hesselschwerdt (1 Tor), Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller (2 Tore) sowie Felix Rummel


Bavaria Wörth – SVO Rheinzabern 3:3

25. April 2015

3:3 beim Tabellenführer und enttäuscht? Dass wir eigentlich unter den ersten drei Mannschaften sein müssten, zeigten unsere Jungs in der ersten Halbzeit beim Tabellenführer aus Wörth. Wir beherrschten das Spiel, waren stark am Ball und ließen die Wörther nicht ins Spiel kommen. Unsere Jungs zeigten hierbei durch die Reihe eine starke Leistung! Zur Halbzeit führten wir gegen einen Gegner, den wir total beherrschten, mit 3:0. Fynn Bentz, Luis Pflüger und Jonas Scherer erzielten die Treffer. Leider ließen wir 2-3 weitere sehr gute Möglichkeiten ungenutzt; hier hätten wir das Spiel schon zur Halbzeit für uns entschieden haben können. Warum wir derzeit lediglich auf dem 7. Tabellenplatz stehen wurde dann in der zweiten Halbzeit ersichtlich: Wörth erzielte ein frühes Tor und wir waren plötzlich aus dem Spiel. Da unser Gegner auch die bekannte Härte einsetzte und das Spiel von einem Wörther Trainer geleitet wurden ;-( ließen sich unsere Spieler die Wurst vom Brot nehmen und schwammen plötzlich. Unsere Jungs sind hier einfach zu brav und gingen nicht energisch dazwischen. Letztendlich kam Wörth zu zwei weiteren Treffern und somit zum Ausgleich! Hierdurch haben wir zwei Punkte bei unserer Aufholjagd verschenkt. Ärgerlich ist dies vor allem, weil wir in der zweiten Halbzeit auch klare (Konter-) Chancen hatten, diese aber nicht einnetzen konnten. Selbst zwei Angriffe in klarer Überzahl wurden leichtfertig vergeben. Fazit: Sicherlich sind unsere Jungs spielerisch eine der stärksten, wenn nicht sogar die stärkste Mannschaft dieser Klasse. Es scheint wohl am Ende jedoch die letzte Cleverness und Konzentration zu fehlen um diese Stärke in die entsprechenden Ergebnisse umzusetzen. Trotzdem wollen wir die restlichen Spiele der Rückrunde ALLE gewinnen um Saisonende wenigstens noch den dritten Platz zu erreichen.

Heute spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger (1 Tor), Felix Rummel, Jonas Scherer (1 Tor) sowie Levin Scheid


TSG Jockgrim – SVO Rheinzabern 2:5

23. April 2015

Unser erstes Spiel in der Rückrunde hatten wir in Jockgrim. Leider traten unsere Jungs nach den klaren Siegen in den vergangenen 3 Freundschaftsspielen recht ungeordnet und lustlos auf. War das Spiel in den Köpfen schon zuvor gewonnen und es ging nur noch um die Höhe? Wie es sich in einem Derby gehört hielt Jockgrim dagegen. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten uns jedoch kaum klare Chancen herausspielen. Wenn wir Chancen hatten, wurden diese meist kläglich vergeben. Durch Jonas Scherer und Joscha Heid konnten wir dann doch zwei dieser Chancen in der ersten Hälfte verwerten, mussten hierbei jedoch auch den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel wurde unser Spiel nicht wirklich besser. Nachdem wir im Training noch Ecken geübt hatten, sprang bei unseren 6-7 Versuchen nichts Zählbares heraus. Kurios, dass Jockgrim das 2:2 genau durch solch eine Ecke erzielte, wie wir sie am Dienstag ausgiebig einstudiert hatten. Nachdem wir in diesem Spiel schon mehrfach das Alu des gegnerischen Tores trafen, hatten wir beim 3:2 Glück. Bei der Mitwirkung von einigen Beinen, des Pfostens und des Jockgrimer Torhüters kullerte der Ball irgendwie über die Linie, erzielt wurde dieser Treffer von Luis Pflüger. Unser Spiel wurde hierdurch nicht besser, Jockgrim bekam jedoch kurzzeitig einen Knick und wir legten durch Joscha Heid sofort zum 4:2 und 5:2 nach. Hierbei blieb es bis zum Ende. Fazit: Bei einer sicherlich nicht glanzvollen Vorstellung konnten wir mit unserer spielerischen Überlegenheit dann doch noch einen ungefährdeten 5:2 Sieg erzielen! Beim Tabellenführer in Wörth werden wir am Samstag mit Sicherheit anders auftreten müssen. Dies bekommen die Jungs jedoch hin und werden auch aus Wörth drei Punkte mit heimnehmen! Sie wissen um die Brisanz dieses Spiels und werden dementsprechend auftreten! Unseren kranken Teamkollegen Levin Scheid und Kelvin Roller wünschen wir eine gute Besserung; bei Jonas Scherer bedanken wir uns für sein erfolgreiches Aushelfen in der E1!

Heute spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (3 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger (1 Tor), Felix Rummel sowie Jonas Scherer (1 Tor)


Events

26. Juli 2015 – Live in SWR- Live Sendung „Flutlicht“

Zum Saisonabschluss fuhren wir mit der E1 nach Mainz zur SWR Livesendung „Flutlicht“. Schon recht früh waren wir dort angekommen und parkten den SVO- Bus auf dem Parkplatz der Sendezentrale. In der Kantine des SWF konnten wir uns noch etwas stärken und eine Zusammenfassung der Sonntagsspiele in der 2. Liga anschauen. Um 21:30 Uhr stieg dann die Spannung als wir ins Studio eingelassen wurden. Wir staunten über die vielen Scheinwerfer, Kameras und sonstigen Geräte. Unsere Jungs konnten die Plätze in der ersten Reihe mittig hinter der Couch ergattern, darüber saßen die Trainer sowie die Begleitpersonen. Nachdem dann alle Plätze zugewiesen waren wurden wir vom Moderator Christian Döring begrüßt und bekamen einige Infos zum Ablauf dieser Livesendung. Kurz darauf war es dann auch schon so weit. Die Sendung begann und die drei Studiogäste kamen herein: Angeführt von der an diesem Tag frisch gekürte „Deutschlands Fußballerin des Jahres 2015“, Celia Sasic, gefolgt von ihrem Schwiegervater und einstigem Trainer des 1. FCK, Milan Sasic. Last but not least die Pfälzer Rad Legende Udo Bölts! Die Gäste nahmen so geschickt ihre Plätze ein, dass eigentlich während der ganzen Sendung die grüne Farbe sowie das Wappen des SV Olympia Rheinzabern werbegerecht im Fernsehen zu sehen war ;-). Wir waren alle erstaunt wie professionell und auf die Sekunde genau die ganze Sendung ablief. Pünktlich um 22:30 Uhr war dann Schluss und wir konnten mit den Studiogästen gemeinsame Mannschaftsbilder schießen, Autogramme holen und uns sehr gut mit ihnen unterhalten. Udo Bölts erinnerte sich hierbei sehr gerne an die Rheinzaberner Winterlaufserie, bei der er schon teilnahm und eine weitere Teilnahme nicht ausschloss. Wir freuten uns über die Offenheit und Natürlichkeit dieser 3 Persönlichkeiten. Nach einem Abschlussbild auf der Couch traten wir dann wieder die lange Heimreise an.

Es muss unbedingt erwähnt werden, dass sich unsere Jungs wieder vorbildlich verhalten und in Mainz eine gute Werbung für den SV Olympia gemacht haben. Mit solchen Jungs macht es einfach Spaß zu arbeiten und an Events teilzunehmen!!!


DFB Fußballabzeichen – 25. Juni 2015

Zum Saisonende haben wir das DFB- Schnupperabzeichen beantragt und bekamen diese Durchführung auch genehmigt. Da lediglich 19 Kinder der E- Jugend anwesend waren, konnten auch 9 Kids aus der F-, sowie Robin aus der G- Jugend an den 3 Stationen ihr Können testen. Während die Stationenbetreuer Sven Kauter, Marco Furesi, Kathrin Dworzsak sowie Andrea & Andreas Roller die 3 Stationen (Dribbelkünstler, Kurzpass- Ass und Elferkönig) aufbauten, wärmten sich die Jungs und Mädchen auf. Als es dann endlich losgehen konnte, bemerkte man doch eine gewisse Nervosität bei den Kids. Sie absolvierten bravourös die Stationen und stachelten sich gegenseitig an. Während die Stationenkarten ausgewertet wurden, konnten sie sich bei einem Spiel austoben. Letztendlich wurde deutlich, welch gute Ausbildung die Kids in der Jugendabteilung des SV Olympia Rheinzabern erhalten: Ohne Ausnahme schafften sie das DFB & McDonalds Fußballabzeichen in Gold! Somit konnte der Organisator, Andreas Roller, allen Kids eine Urkunde in Gold sowie eine passende Nadel als Anerkennung und Andenken überreichen!

Stolz trugen diese Kids ihre Urkunden nach Hause: Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid (alle E1), Miles Dilbilir, Tim Fleig, Lea Giedemann, Leon Henning, Tim Hoffmann, Max Kauter, Marco Kreichgauer, Julien Müller, Jonas Scherer (alle E2), Luca Hoffmann, Casian Pflüger, Tommy Apfel, Nils Tewis, Til Notheis, Linus Kimmel, Marlin von Schaubert, Constantin Poser, Mika Prielhofer sowie unser Bambini Robin Roller.
Stadionführung im Karlsruher Wildparkstadion
Wir trafen Bundestorwarttrainer Andy Köpke, dessen Sohn Pascal einen Vertrag beim KSC unterschrieb


Stadionführung Wildparkstadion KA – 18. Juni 2015

Am Donnerstag fuhren wir nach Karlsruhe zur Besichtigung des Wildparkstadions. Unsere Jungs sind schon zwei Mal beim Derby gegen den 1. FCK eingelaufen und somit wollten wir auch einmal sehen, wie dieses Stadion innendrin aussieht. Da beim KSC lediglich Stadionführungen unter der Woche angeboten werden, war die Gruppe des SVO recht übersichtlich. Frau Haas führte uns auf dem uns schon bekannten Weg ins Stadioninnere. Dort erzählte sie uns, dass das Stadion an Stelle des alten FC Phönix Sportplatzes von 1921 gebaut wurde und aktuell über ein Fassungsvermögen von 29699 Plätzen verfügt, ursprünglich waren dies einmal 55000 Plätze! An Kartenkontingent bekommen die Gästefans hierbei sogar mehr als die vom DFB geforderten 10% des Gesamtfassungsvermögens! Wir saßen auf der beheizbaren „Ersatzbank“ ehe wir wieder das Stadioninnere verließen und erklärt bekamen, dass es im Stadion sogar vier Zellen in der Polizeistelle gibt. Natürlich saßen unsere Jungs in einer der Zellen – und die Tür wurde geschlossen. Nachdem die Jungs befreit wurden, gingen wir über den Innenhof. Hierbei traf man ein bekanntes Gesicht und es stellte sich heraus, dass dies unser Bundestorwarttrainer Andreas Köpfe war, der seinen Sohn Pascal (neuer Vertrag bis 30. Juni 2018) begleitete. Freundlich kam er der Bitte nach einem gemeinsamen Bild nach und einige der Jungs rätselten nun, wer denn der Mann bei ihnen auf dem Foto ist 😉

Nun betraten wir die Haupttribüne von der anderen Seite und gingen zuerst in den Pressebereich. Hier sahen wir über uns eine „Tracking Kamera“ deren Daten (Laufwege, Pässe etc.) für Statistikzwecke ausgewertet werden. Erstaunt waren wir als wir hörten, dass die Flutlichter schon so alt sind, dass man für defekte Lampen keinen Ersatz mehr bekommt!

Nachdem wir auf dem Podest für die Fernsehkamera uns noch auf einem Bild verewigten, gingen wir in zwei VIP- Logen. Als man sich wunderte, warum diese so klein und, entgegen Logen in anderen Stadien, nur für die Fußballspiele sind, bekamen wir erklärt, dass dies beim Bau der Haupttribüne 1997 überhaupt die ersten Logen in Deutschland waren. Nach dem Betrachten des Gastronomiebereiches wurde einem klar, dass auch diese Räumlichkeiten nicht für andere Events tauglich sind.

Wie sich die Trainer nach dem Spiel bei der Pressekonferenz fühlen, durften wir im dafür eingerichteten Raum erfahren. Hier hingen sogar noch die Schilder der Trainernamen vom Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth. Unsere Jungs nahmen Platz und auch hier wurde alles digital festgehalten. Etwas tiefer im Gebäude besuchten wir dann den Kabinentrakt, in dem die Spieler und Schiedsrichter untergebracht sind, ebenso die Dopingkontrolleure, die pro Spiel 3 Spieler je Mannschaft zum Test holen! Wir durften in die Gästekabine und wunderten uns, wie einfach diese eingerichtet ist. Das defekte Entmüdungsbecken dieser Kabine rundete dann das Bild dieses Stadions ab!

Unsere Jungs haben ja gemeinsam schon Stadionführungen in Kaiserslautern und Hoffenheim durchgeführt, einige sahen privat auch schon die Allianz Arena in München von innen. Schaut man sich im Vergleich dazu dieses Stadion in Karlsruhe an, so wird einem klar, warum hier unbedingt der Neubau (für 50 Mio. €) zeitnah durchgeführt werden muss!

Zum Abschluss bedankten wir uns noch bei Frau Haas für die interessante und kostenlos durchgeführte Führung und fuhren bei strömendem Regen zurück über den Rhein!


Handball Bundesliga in der SAP Arena: Rhein Neckar Löwen – VfL Gummersbach

Fußball meets Handball: Damit unsere Jungs auch einmal andere Sportarten kennen lernen, waren wir bereits beim MERC (Eishockey) und der BG Karlsruhe (Basketball – sogar als Einlaufkids) und fuhren nun zum Spiel der Handball Bundesliga zwischen den Rhein Neckar Löwen und dem VfL Gummersbach in die SAP Arena nach Mannheim. Gegenüber dem Länderspiel am Mittwoch in Kaiserslautern war unsere Gruppe diesmal recht überschaubar. Beim Eishockey waren wir im Block 409, diesmal genau daneben in 408. Von hier konnten wir das Spielfeld sehr gut überblicken. Als „alte Hasen“ beobachteten wir natürlich die Einlaufkids. In der dunklen Halle liefen sie mit den Stars bei Nebel ein, angestrahlt in den Vereinsfarben blau und gelb. Diese Gänsehaut- Atmosphäre würde uns da unten auch gefallen 😉 Vor 11200 Zuschauern zeigten die Löwen dann ganz klar, wer Herr im Haus ist. Als sie mit 7:2 führten, nahm Gummersbach die erste Auszeit. Diese nützte aber nicht viel und in der 23. Minute hatten die Löwen einen 10 Tore Vorsprung welcher sich bis zur Halbzeit auf 17:11 verringerte. Die Blau – Gelben fanden nicht mehr so stark ins Spiel wie zuvor und haben die reine zweite Halbzeit verloren. Am Ende reichte der 29:24 Sieg jedoch noch um sich vorübergehend vor dem THW Kiel an die Tabellenspitze zu setzen! Letztendlich freuten sich bei uns alle über die super Stimmung in der SAP Arena bei einem gelungenen Trip nach Mannheim.

Insgesamt hatten wir in dieser Woche mit der Einlaufeskorte an der Hand der KSC- Spieler beim Derby gegen den 1. FCK, dem Besuch des Länderspiels Deutschland gegen Australien (Welt- gegen Asienmeister) sowie dieses Handballspiels der Rhein Neckar Löwen, sehr viele Eindrücke erhalten. Diese können nun sacken und in den Osterferien verarbeitet werden. Ab Mitte April haben wir uns dann vorgenommen, in der Rückrunde eine Aufholjagd zu starten um unsere Tabellensituation auch den gezeigten Leistungen anzupassen!


Länderspiel in KL: Deutschland – Australien 2:2

Weltmeister gegen Asienmeister – alleine vom Papier her sollte es ein interessantes Spiel werden. In dieser Erwartung fuhr die E1 zum Länderspiel auf den Betzenberg nach Kaiserslautern. Hierbei sollten unsere Jungs auch das Feeling rund um die Nationalelf, den aktuellen „4- Sterne-Weltmeister“, kennenlernen. Auf Grund des ungewöhnlichen Anreiseweges waren wir jedoch schon zu spät und konnten die Ankunft des Mannschaftsbusses sowie die Beobachtung der Spieler beim Gang in die Kabine, nicht wie geplant durchführen. Ohne Verluste erreichten wir den Block und beobachteten die Spieler beim Warmlaufen. Als die Mannschaften dann einliefen, begleitet von einer großen Deutschlandfahne in der Ost- sowie einer „12“ Choreographie in der Westkurve, kam das Kribbeln. Spätestens beim Abspielen der beiden Nationalhymnen bekam man Gänsehaut und das typische „Länderspiel Feeling“!

Umso ernüchternder war das Spiel, bei dem Jogi Löw eine Dreierkette testete und der als Kapitän angekündigte Bastian Schweinsteiger keinen Spieleinsatz hatte; ebenso wie u. a. Kroos, Müller, Boateng etc.! Unsere Jungs wurden trotzdem prächtig unterhalten da es in unserer Nähe einen Fan gab, der lautstark seine Meinung kundtat. Auf Grund seiner Äußerungen überlegten die Jungs dann, ob sie ihm nicht vielleicht doch mitteilen sollten, dass er sich nicht beim Spiel KSC- 1.FCK befindet sondern bereits beim Länderspiel 😉 Das Spiel endete schließlich 2:2 Unentschieden (Tore von Reus und Podolski) und man war etwas enttäuscht, dass unsere Weltmeister sofort in der Kabine verschwanden! Als wir letztendlich am Busparkplatz angekommen sind waren wir glücklich, in dieser Menschenmenge niemanden verloren zu haben! Wenn jetzt auch noch der Bus dagewesen wäre hätten wir rechtzeitig zuhause sein können. So war es aber ein Ausflug nach dem Motto „Wenn einer eine Reise tut, dann… ;-))


März 2015: Einlaufkids beim Südwest Derby Karlsruher SC – 1. FC Kaiserslautern

Baden gegen Pfalz, Tabellendritter gegen –vierten, das Millionengeschäft Bundesliga ganz nah: Das Derby war schon immer etwas Besonderes; bei der aktuellen Tabellensituation und nach den Ereignissen im Anschluss an das Hinspiel ist es sogar noch interessanter als sonst. Umso schöner, dass unsere Jungs der E1 auch in diesem Jahr mit den Stars aufs Feld laufen durften!

Wir waren recht früh in Karlsruhe und sehr froh, als uns die warmen Kabinen geöffnet wurden 😉

Nachdem wir Trikots der KSC- Fußballschule angezogen hatten, wurden wir ins Stadioninnere geführt. Dort empfing uns das Karlsruher Maskottchen „Willi Wildpark“. Mit ihm durften wir eine Runde durch das Stadioninnere laufen. Als wir vor den jeweiligen Fankurven stehen blieben, konnten wir die Fans zur Welle animieren. Im Spielertunnel wurden wir anschließend den Stars des KSC zugelost. Somit nahmen wir im Tunnel auf der linken Seite Aufstellung und waren gespannt, wen wir an die Hand bekommen würden. Die Spieler beider Mannschaften liefen in den gleichen T- Shirts auf: „Mach einen Strich durch Vorurteile“. Toll, dass bei so einem brisanten Derby diese Aktion gegen Diskriminierung gemeinsam durchgeführt wurde!

Neben Schiedsrichter Knut Kircher führte Robin Roller an der Hand von KSC- Keeper Dirk Orlishausen die Mannschaften aufs Feld. Es folgten Marius Dworzsak mit Rouwen Hennings (17), Kelvin Roller mit Daniel Gordon (3), Niklas Keiber mit Manuel Gulde (14), Levin Scheid mit Gaetan Krebs (21), Luis Pflüger mit Hiroki Yamada (9), Joscha Heid mit Jonas Meffert (23), Fynn Bentz mit Philipp Max (31), Simon Hesselschwerdt mit Manuel Torres, Moritz Heid mit Reinhold Yabo (8) und Felix Rummel mit Enrico Valentini (22)

Nachdem wir uns um- und warme Jacken übergezogen hatten, verfolgten wir das Spiel von der Haupttribüne aus und sahen, dass auch Profis die wenigen aber klaren Chancen nicht immer verwerten können 😉 Somit endete das Spiel 0:0, der 1. FCK rückte auf den 2. Platz vor, der KSC blieb auf Platz 4.

Dieses Erlebnis wird für die Jungs wohl unvergesslich bleiben! Abschließend muss man unseren 11 Jungs ein dickes Lob aussprechen: Sie haben sich mal wieder sehr gut benommen und unseren Verein im Badischen würdevoll vertreten!


Februar 2015: Einlaufeskorte bei der BG Karlsruhe gegen BG Baskets Schwelm

E1 als Einlaufeskorte: 2. Basketball Bundesliga Pro B

BG Karlsruhe – EN Baskets Schwelm

Nachdem unsere Jungs in der Fußball Bundesliga mit dem FC Bayern und dem 1. FCK, sowie beim Zweitliga-Derby in Karlsruhe ebenfalls mit dem 1. FCK einlaufen durften, gab es am Samstag in der Karlsruher Friedrich List Halle ein ganz neues Erlebnis für die Jungs: Sie durften mit den Stars der BG Karlsruhe in die Halle laufen!

Im Vorfeld waren unsere Jungs schon sehr stolz da die beiden BG Spieler David Watson (7) und Moritz Thomany (41) ihnen mitgeteilt haben, dass sie die Play-Offs erreicht haben und sich freuen, dass unsere Jungs des SV Olympia Rheinzabern mit ihnen beim letzten Heimspiel gegen Schwelm einlaufen! In Karlsruhe wurden wir von Kemal Celik empfangen und auf den ganzen Ablauf vorbereitet. Unter einer ganz besonderen Atmosphäre findet beim Basketball das Einlaufen statt: In der dunklen Halle laufen die jeweiligen, vom Hallensprecher angekündigten Spieler, in die Halle. Natürlich jeweils von einem unserer Jungs begleitet 🙂 Alle klatschen sich in der Halle ab und nachdem das Licht wieder angeschaltet wird sind die Jungs dann mittendrin statt nur dabei: Die Stars bilden einen Kreis und unsere Jungs sind innerhalb dieses Kreises voll integriert. Nach diesem tollen Erlebnis liefen unsere Kids vom Feld und konnten das Spiel vom einem guten Platz am Spielfeldrand verfolgen. Und dieses Spiel hatte es in sich … Nachdem die BG das erste Viertel unterirdisch spielte und mit zwölf Punkten hinten lag, erarbeitete sie sich bis zur Halbzeit einen zwei Punkte Vorsprung! Nach dem dritten Viertel lagen sie sogar mit 10 Punkten (59:49) in Front! 22 Sekunden vor dem Ende führte die BG dann mit 68:66 und nahm Schwelm in deren Hälfte den Ball ab. Leider wurde dieser unkontrolliert verloren und nach einem Foulspiel konnte Schwelm mit zwei Freiwürfen noch ausgleichen! Im Overtime fingen sich die Jungs dann jedoch wieder und siegten am Ende deutlich mit 87:78!!! Mit der deutlichen Führung im Hinterkopf gelang dann Robert Charles Gilchrist mit einem Alley-Hoop der schönste Treffer des Tages! Danach war die Halle am Beben und unsere Jungs standen den Siegern Spalier. Nachdem wir dann noch mit Rouven Roessler, dem aus Bad Bergzabern stammenden Profi der BG Karlsruhe, ein Mannschaftsbild schießen konnten, ging es zum Umziehen. Die Jungs der BG Karlsruhe sind jedoch einfach klasse: Sie sind ganz natürlich, erzählten mit uns und waren sehr ausdauern beim Autogrammkarten schreiben. Fehlten noch Karten so zogen sie los und holten Nachschub. So cool müssten mal andere Profis sein! Draußen vor der Halle trafen wir nochmals auf Rouven Roessler und auch er wurde gleich von unseren Jungs belagert! Auch er nahm sich sehr viel Zeit für uns! Glücklich und zufrieden traten unsere Jungs die Heimreise an und verglichen die erhaltenen Autogrammkarten. Dieses Erlebnis wird für die Jungs wohl unvergesslich bleiben! Abschließend muss man unseren 12 Jungs ein dickes Lob aussprechen: Sie haben sich gut benommen und haben unseren Verein im Badischen würdevoll vertreten! Unbedingt bedanken müssen wir uns bei Kemal Celik, der uns das Ganze ermöglicht und unsere Jungs super durch den Abend geführt hat!!!


Weihnachtsfeier in der Soccerarena Römerberg

E1 – das sind wir: hinten: Andreas Roller (Trainer), Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Levin Scheid, Joscha Heid und Ralf Rummel (Trainer); vorne: Kelvin Roller, Niklas Keiber, Felix Rummel, Fynn Bentz und Luis Pflüger; liegend: Marius Dworzsak


Training der E1 beim 1. FCK mit Stadionführung auf dem Betze – 18. Oktober 2014

Am Samstag durften unsere Jungs in Kaiserslautern trainieren. Der Koordinator für den U9 bis U12 Grundlagenbereich, Patrick Tessie, begrüßte uns alle recht herzlich. Er zeigte und erklärte uns im Nachwuchs- Leistungszentrum auf dem Fröhnerhof sämtliche Räumlichkeiten sowie die verschiedenen Plätze inklusive der beiden „Fritzplätze“. Unsere Jungs waren fasziniert und bekamen auch mit, dass die Jugendspieler des 1. FCK bei jedem Training und jedem Spiel bewertet werden, dass ab der U15 vier Lehrer unterstützend zur Verfügung stehen und es zwei Mal jährlich ein Eltern/Trainer/Koordinator/Kind- Gespräch gibt bei dem die Spieler ein Spielerzeugnis erhalten. Während die Jungs sich draußen die Bälle schnappen durften bekamen wir Trainer im Büro, in dem alle Jugendkoordinatoren bis zur U23 sitzen, einen Einblick in die Arbeit der FCK- Jugendtrainer. Wir lernten, dass man mindestens den C- Trainerschein haben muss und genaue Vorgaben und Ziele bekommt, die mit den Jungs umgesetzt werden müssen. Auch die Trainer werden regelmäßig bewertet und sind in ständigem Kontakt untereinander sowie mit den Koordinatoren.

Professionell hatte Patrick Tessie die Trainingsübungen schon vorab aufgebaut und ließ es sich nicht nehmen, das Training mit unseren Jungs selbst durchzuführen. Interessant war hier vor allem für unsere beiden Trainer, dass die Grundsatzidee der Übungen genau unseren Trainingsinhalten der letzten Wochen entsprach und sogar einige Übungen gleich bzw. ähnlich waren. Somit dürften wir auf einem guten Weg sein! Schon beim Warmmachen wurden die Übungen so ausgelegt, dass jeder ständig in Bewegung war. Dies setzte sich bei den Passübungen fort und selbst bei den Torschussübungen waren die Jungs ständig im Einsatz. Unsere Jungs waren vom Training sehr begeistert und durften sich zum Abschluss bei hochsommerlichen Temperaturen noch beim Spiel messen. Auch hier lagen Bälle im Tor; wenn der Ball vorbeiging wurde das Spiel sofort mit einem dieser Bälle weitergeführt. Nach dem Abschlussspiel waren unsere Jungs sehr stolz, dass sie hier auf dem Fröhnerhof trainieren durften und der ein oder andere schaute mit Sicherheit neidisch auf die Jungs der U12, die sich gerade zum Spiel trafen. Als uns Patrick Tessie mitteilte, dass er sich auch noch das Spiel der U12 anschaut wunderte uns dies nicht denn wir haben festgestellt, dass dies nicht nur sein Beruf sondern seine Berufung ist! Man merkt sichtlich, dass ihm die Arbeit mit Kindern sehr viel Spaß bereitet und wundert sich dann nicht mehr, dass er während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit in dieser Funktion beim FCK schon vielen Bundesligaspielern die Grundlagen beigebracht und diese Grundlagen verfeinert hat! Dies ist eindeutig die Basis für eine spätere Profikarriere!

Wir bedanken uns recht herzlich bei Patrick Tessie für diese unvergesslichen Eindrücke und die Stunden auf dem Fröhnerhof.

Im Anschluss an das Training fuhren wir zum Betzenberg. Dort wurden wir bereits am Ottmar Walter Tor von Musta erwartet, der uns zuerst einmal einen Einblick in die Geschichte des 1. FCK gab bevor er uns dann durch das Weltmeisterschaftsstadion von 2006 führte. In den großen Hallen der Nordtribüne zeigte er uns die „Fanwand“ und durfte erfahren, dass einige Jungs hier schon waren als sie im August 2010 die Mannschaften des FC Bayern und der roten Teufel auf den Platz eskortieren durften. Im Presseraum zeigte er uns dann eine der vielen FIFA Vorgaben, die ein WM- Stadion erfüllen muss(te). Daher war dieser Raum riesig obwohl er nun nicht einmal zur Hälfte bei Zweit- bzw. Bundesligaspielen belegt ist. Für unsere Jungs war dies ein cooler Ort und mit einem Mannschaftsfoto hielten wir diesen Moment fest. Weiter ging es zum Spielertunnel und einige unserer Jungs erinnerten sich wieder an den August 2010. Schön wäre es noch gewesen, die Mannschaftskabinen zu sehen, doch dies ist in Kaiserslautern verboten. Ebenso verboten ist es, den Rasen zu betreten. So rannten unsere Jungs durch den Spielertunnel und bogen gleich danach ab um sich auf die Trainer- und Ersatzbänke zu setzen. Hier träumte mancher davon, dass die Hütte voll wäre und er jetzt eingewechselt würde 😉 Auf einem Rundgang durch die verschiedenen Kurven konnten wir die Höhe sowie die Akustik bestaunen und stellten fest, dass es in beiden Fankurven Vorsängerpodeste gab! Auf der Haupttribüne entdeckten wir einen einzigen bunten Sitz und Musta kannte eine lustige Geschichte dazu. Weiter oben sahen die Jungs dann den Platz von Stefan Kuntz und rechts daneben die Plätze der fünf Lautrer Weltmeister von 1954! Im VIP Bereich merkte man den Jungs an, dass sie schon lange unterwegs sind denn der ein oder andere sehnte sich nach etwas zum Essen. Beeindruckt von der Größe der VIP Räume und den Preisen, die für die Nutzung zu zahlen sind, ging es wieder nach unten zum Ausgangspunkt der Tour. Hier verabschiedeten wir uns von Musta und bedankten uns recht herzlich für die coole Führung!

Auf dem Heimweg hielten wir in Neustadt noch am goldenen „M“ an und jeder der Jungs bekam noch ein Happy Meal. Danach holten sich einige noch 20 weitere Chicken McNuggets und neben den „üblichen Verdächtigen“ wunderten wir uns über den Hunger weiterer Jungs. Es war schon beeindruckend was da verdrückt wurde 😉 Unsere Jungs hatten am Mittag jedoch genug Kalorien verbrannt und sich dies nun redlich verdient! Nachdem alle heimgefahren wurden stand um 22 Uhr der „Mobil zu Spiel“ Bus auch wieder auf seinem Platz.

Für unsere Jungs war dies sicherlich ein unvergesslicher Tag an dem sie tolle Eindrücke sammeln konnten und einen kleinen Hauch der „Profiluft“ schnuppern durften! Für uns Trainer war es überraschend, wie nett und „normal“ wir dort empfangen wurden!

Ein einfaches „Danke“ reicht eigentlich gar nicht aus für all das, was wir auf dem Fröhnerhof erleben durften!!! Hier konnte der 1. FC Kaiserslautern sehr viele Sympathiepunkte sammeln (selbst bei den Spielern und dem einen Trainer, deren Herzen eigentlich für den FC Bayern schlagen ;-)! Hut ab und nochmals DANKE !!!

Einen unvergesslichen Tag durften erleben: Yoshua Henigin, Fynn Bentz, Niklas Keiber, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel, Levin Scheid sowie die Trainer Ralf Rummel und Andreas Roller


E- Jugend – Familienausflug nach Silz – 21. September 2014

Am Sonntag ging es traditionell mit insgesamt 14 Erwachsenen und 15 Kindern zum E- Jugend Familienausflug in den Wild- und Wanderpark nach Silz. Nachdem die Kids mit Futter versorgt waren konnte es losgehen. Bereits im Streichelgehege waren die meisten Futterpäckchen aufgebraucht; es ging weiter zu den Wölfen. Da wir in diesem Jahr von keiner Ziege begleitet wurden blieben die Wölfe in einiger Entfernung unter den Bäumen liegen. Querfeldein gingen die Kids dann den Berg hoch. Am oberen Picknickplatz wurden die Apfelbäume geplündert um den Rehen und Hirschen frische Nahrung bieten zu können (manch einer überlegte ob er den Apfel nicht lieber selbst essen soll 😉 Als wir fast schon wieder unten waren (dieses Jahr stand keine Wildsau im Weg 😉 wussten wir, was bisher (auch wieder traditionell) fehlte: Der Regen! Noch relativ trocken erreichten wir die Grillhütte bevor es dann richtig zu kübeln begann. Bei einem gemütlichen (und kuscheligen 😉 Grillen konnte man sich in Ruhe austauschen während die Kids schon nach kurzer Zeit wieder draußen durch den angrenzenden Wald zogen. Am Ende des Tages sprachen wieder alle von einem gelungenen Tag in Silz. Besonders schön ist, dass Familien, die nicht von Anfang an dabei sein können, später dann noch nachkommen!


E1- Jugend: Fußgolf – Event in Kandel – 18. September 2014

Statt auf dem Trainingsplatz waren die Jungs der E1 am Donnerstagabend beim Fußgolf in Kandel. Obwohl es zu Beginn regnete gingen sie gleich mit viel Eifer an die Bahnen. In zwei Gruppen aufgeteilt hatten sie viel Spaß und zeigten, was sie technisch (Lüpfer, fester Flachschuss etc.) und taktisch (mit welcher Methode komme ich am besten zum Ziel?) gelernt haben. Interessant war es zu beobachten wie die Jungs bei gleicher Bahn mit unterschiedlichen Vorgehensweisen zu einem guten Ergebnis kamen. Es wurde immer wieder gefachsimpelt und mit internen Duellen wurde die Spannung aufrecht gehalten. Nach fast zwei Stunden hatten sie die 18 grünen Bahnen dann durchlaufen und genug Diskussionsgrundlage für die Heimfahrt 😉 Diesen Jungs hat das Event viel Spaß bereitet: Marius Dworzsak, Fynn Bentz, Yoshua Henigin, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid


Freundschaftsspiele E1 Saison 2014/2015

SV Rülzheim – SVO Rheinzabern 3:7 – 19. März 2015

Beim letzten „Donnerstag- Freundschaftsspiel“ vor den Osterferien legten wir in Rülzheim gut los und führten bereits nach 2 Minuten durch einen Treffer von Fynn Bentz mit 1:0. Nach einem Doppelpack von Luis Pflüger konnten wir diese Führung sogar auf 3:0 ausbauen. Das Zwischenergebnis täuscht etwas da Rülzheim auch gute Chancen hatte, jedoch in der ersten Halbzeit nur eine zum zwischenzeitlichen 3:1 verwerten konnte. Da auch Kelvin Roller noch einen Doppelpack drauflegte, hatten wir eine beruhigende 5:1 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin ein gutes Spiel und Rülzheim konnte auf 5:2 verkürzen. Wir hatten im Defensivverhalten das ganze Spiel über einige Schwächen, konnten dies aber durch eine starke Offensivleistung wettmachen. Natürlich hatten wir auch Glück, dass die Rülzheimer klare Chancen nicht einnetzen konnten bzw. die Bälle von unserem heute sehr starken Keeper, Marius Dworzsak, entschärft wurden! Nachdem wir vorne auch einige Chancen leichtfertig vergeben hatten, stellte Joscha Heid mit dem 6:2 den alten Abstand wieder her. Dieser Abstand blieb auch da wir nach dem 6:3 auch nochmals durch Kelvin Roller zum 7:3 Endstand nachlegten. Somit konnten wir unsere Serie der „Donnerstag- Freundschaftsspiele“ mit Siegen gegen Jockgrim (11:1), Neupotz (14:4) und Rülzheim (7:3) erfolgreich abschließen. Unsere Jungs haben sich nun ihre „Event- Woche“ redlich verdient! Wir starten am Sonntag als Einlaufeskorte beim Zweitliga Derby KSC – 1. FCK, besuchen am Mittwoch das Länderspiel des Weltmeisters Deutschland gegen den Asienmeister Australien und am Samstag dann in der Mannheimer SAP Arena das Spiel der Handball Bundesliga zwischen den Rhein Neckar Löwen und dem VfL Gummersbach! Mit diesen deutlichen Siegen und den tollen Events im Hinterkopf können unsere Jungs dann ihre Osterferien genießen!

Heute spielten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Niklas Keiber, Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid


Viktoria Neupotz – SVO Rheinzabern 4:14 – 12. März 2015

Bei unseren Freunden in Neupotz traten wir wieder auf roter Erde an. Damit man zeitnah den Jungs etwas erklären konnte, spielten wir 4×15 Minuten. Wie schon in Billigheim standen unsere Jungs neben sich und sahen den Neupotzern zu. Keiner fühlte sich zuständig, den Gegner anzugreifen und schon stand es 1:0 für Neupotz. Diesmal jedoch konnten sich unsere Jungs fangen und kamen so langsam ins Spiel. Nach Toren von Luis Pflüger, Joscha Heid und Fynn Bentz konnten wir zur Viertelpause sogar mit 3:1 führen. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter und nachdem Kelvin Roller, Fynn Bentz, Luis Pflüger sowie Levin Scheid (mit einem Doppelpack) einnetzten, lagen wir zur Halbzeit sogar mit 8:1 vorne. Nach der Halbzeit stellte sich bei unseren Jungs dann auf Grund des sicheren Vorsprungs wieder eine Selbstzufriedenheit ein und wir wurden nachlässiger. Nach einer unserer Ecken wurden wir ausgekontert und mussten das 8:2 hinnehmen, diesem folgte dann das 8:3. Auf der anderen Seite schossen wir unser kuriosestes Tor: Kelvin Roller setzte die Kugel erst an die Unterlatte, Joscha Heid an den Pfosten ehe Levin Scheid dann einnetzte. Nach einem Doppelpack von Luis Pflüger konnten wir vor der letzten Viertelpause auf 11:3 erhöhen. Felix Rummel erzielte das 12:3, Neupotz verkürzte auf 12:4 und Luis Pflüger schoss das 13:4. Der Treffer von Kelvin Roller zum 14:4 war der letzte bei diesem Schützenfest in Neupotz. Marius und Simon konnten heute krankheitsbedingt nicht dabei sein, ihnen wünschen wir eine gute Besserung!

Einen der höchsten Siege feierten heute: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (2 Tore), Niklas Keiber, Joscha Heid (1 Tor), Luis Pflüger (5 Tore), Kelvin Roller (2 Tore), Felix Rummel (1 Tor) sowie Levin Scheid (3 Tore)


Fortuna Billigheim – SVO Rheinzabern 5:1 – 10. März 2015

Am Dienstag legte das Frühlingswetter eine Pause ein und so mussten wir bei Regenwetter unser kurzfristig vereinbartes Freundschaftsspiel in Billigheim (wollten vorm Pokal- Halbfinale nochmals spielen) antreten. So unkonzentriert wie die Jungs sich warmgemacht haben, starteten sie auch ins Spiel. Folglich lagen wir bereits nach 3 Minuten mit 1:0 hinten. Wir konnten zwar noch durch Joscha Heid das 1:1 erzielen, spielten aber katastrophal! Es fehlte die Ordnung und so sahen die Zuschauer ein hektisches Spiel in dessen Folge wir bis zur Halbzeit noch drei weitere Treffer hinnehmen mussten. Völlig verdient lagen wir dann zum Seitenwechsel mit 4:1 hinten! In der zweiten Halbzeit starteten wir dann besser und hatten Pech, dass der Billigheimer Torhüter einen Schuss von Kelvin Roller gerade noch so an den Innenpfosten lenken konnte, von wo aus er ins Feld zurücksprang. Wir spielten etwas besser konnten jedoch unsere „normale Form“ zu keinem Zeitpunkt erreichen. Zum Schlusspfiff mussten wir dann mit dem 1:5 die erste Niederlage in einem Freundschaftsspiel der Saison 2014/2015 hinnehmen! Unser Marius konnte heute krankheitsbedingt nicht dabei sein, ihm wünschen wir eine gute Besserung!

Heute spielten: Levin Scheid (1. Halbzeit im Tor), Fynn Bentz, Niklas Keiber, Joscha Heid (1 Tor), Yoshua Henigin (2. Halbzeit im Tor), Simon Hesselschwerdt, Kelvin Roller sowie Felix Rummel


TSG Jockgrim – SVO Rheinzabern 1:11 – 5. März 2015

Beim Vorbereitungsspiel in Jockgrim einigten wir uns auf eine Spielzeit von 4×15 Minuten. Nachdem wir jedoch bereits nach 7 Minuten nach jeweils zwei Treffern von Kelvin Roller und Luis Pflüger (darunter ein schöner Kopfball) völlig verdient mit 4:0 vorne lagen, beendete Jockgrim das erste Viertel. Nach der Auszeit waren diesmal dann unsere Jungs total von der Rolle und Jockgrim konnte den Anschlusstreffer erzielen. Noch vor der Halbzeit konnten wir jedoch durch Joscha Heid den alten Abstand wieder herstellen (5:1). Nachdem wir gewechselt hatten erzielten in den letzten beiden Vierteln Levin Scheid einen Doppelpack und Luis Pflüger einen Hattrick. Somit führten wir mit 10:1. Mit seinem dritten Treffer beendete Kelvin Roller das muntere Tore schießen bei unseren Nachbarn. Leider war der Gegner erheblich schwächer als beim Punktspiel, das 11:1 ist jedoch ein guter Start für unsere Aufholjagd in der Rückrunde!
Unser Yoshi konnte heute verletzungsbedingt nicht dabei sein, ihm wünschen wir eine gute Besserung!

Ein tolles Spiel zeigten: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Niklas Keiber, Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger (5 Tore), Kelvin Roller (3 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid (2 Tore)


Jahn Zeiskam – SVO Rheinzabern 4:6 – 17. Januar 2015

Einen stolzen Trainer hinterließen unsere Jungs der E1 nach dem Freundschaftsspiel in der Zeiskamer Halle. Unser Spiel mit 4 Feldspielern plus Tormann wurde in vier Viertel von jeweils 12 Minuten unterteilt. Obwohl wir nur mit 5 Feldspielern angereist waren, zeigten unsere Jungs eine gigantische läuferische sowie spielerische Leistung. Jeder hat für jeden gekämpft und es bereitete sehr viel Spaß, den Jungs zuzuschauen! Am Ende stand ein verdienter 6:4 Sieg. Ins Spiel starteten wir mit einem Treffer von Fynn Bentz, Zeiskam konnte noch vor der Viertelpause noch egalisieren. Im zweiten Viertel gerieten wir zwar in Rückstand, Kelvin Roller konnte jedoch das 2:2 erzielen und traf kurz darauf auch noch die Latte. Nach der Halbzeit konnten wir durch Treffer von Luis Pflüger und erneut Kelvin Roller auf 4:2 davonziehen, im letzten Viertel dann sogar durch Joscha Heid einen deutlichen 5:2 Vorsprung herausschießen! Dies lies unsere Jungs wieder zu sicher werden und es kam auch noch hinzu, dass sie die ersten drei Viertel bereits ein hohes Tempo gegangen waren. Zeiskam knallte auf die Latte und es roch richtig nach einem Gegentreffer. Leider mussten wir sogar noch zwei Kisten hinnehmen und der Sieg schien beim 5:4 plötzlich noch in Gefahr zu raten. Mit seiner zweiten Kiste zum 6:4 Endstand machte Joscha Heid dann alles klar. Unsere Jungs waren danach sehr erschöpft aber glücklich 😉

Ein tolles Spiel zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Joscha Heid (2 Tore), Luis Pflüger (1 Tor), Kelvin Roller (2 Tore) sowie Felix Rummel


Vikt. Neupotz – SVO Rheinzabern 2:6 – 16. Oktober 2014

Beim Freundschaftsspiel der E1am Donnerstag bei unseren Freunden in Neupotz spielten wir, nach Vorschlag des Neupotzer Trainers, 4x 15 Minuten. Diese Idee war sehr gut da man hier nun eine Kombination 15 Minuten am Stück durchtesten und öfter und zeitnaher die aufgefallenen Punkte und Spielsituationen ansprechen konnte! Schon von Anfang an knüpften wir an die guten Leistungen der vergangenen Spiele an, im ersten Viertel egalisierten sich die Teams jedoch noch und es ging trotz Chancen auf beiden Seiten torlos ins zweite Viertel. Nachdem unser Mittelfeld nach dem schweren Spiel am Dienstag in Minfeld auch noch am Mittwoch in der D2 zum Einsatz kam, durften sie sich im 2. Viertel ausruhen. Bei einem Gegentreffer der Neupotzer konnten Levin Scheid sowie Simon Hesselschwerdt uns zum 2:1 Halbzeitstand in Führung schießen. Dieser war etwas glücklich da Neupotz gute Chancen liegen ließ. Im dritten Viertel waren wir dann total feldbeherrschend, die Blauen hatten lediglich einen Spieler in unserer Hälfte. Nachdem der Neupotzer Keeper zwei schwere Bälle toll gefischt hatte konnten wir mit zwei Hämmern, Joscha Heid von rechts und Kelvin Roller von links, den Vorsprung auf 4:1 erhöhen. Nach zwei weiteren guten Keeperparaden konnten wir noch vor der Viertelpause nach einem Eckball durch Simon Hesselschwerdt auf 5:1 erhöhen. Dies war unser bestes Viertel und allen Mitgereisten fiel ein Stein vom Herzen, dass das gute Spiel der letzten Zeit nun endlich auch in Toren mündete und die Jungs den verdienten Lohn bekamen. Im letzten Viertel traf Joscha Heid nochmals, auch Neupotz konnte noch einen Treffer zum 6:2 Endstand erzielen!

Fazit: Erneut ein starkes Spiel unserer Jungs! Diesmal trafen wir vorne und wurden endlich einmal belohnt. Da in diesem Freundschaftsspiel viel ausprobiert wurde sollte man das Ergebnis jedoch nicht überbewerten und keinesfalls meinen, dass dies beim kommenden Punktspiel am 8. November genauso sein wird!

Ein tolles Spiel zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Niklas Keiber, Marius Dworzsak, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt (2 Tore), Luis Pflüger, Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel sowie Levin Scheid (1 Tor)


SV Rülzheim – SVO Rheinzabern 5:5 – 2. September 2014

Beim Freundschaftsspiel der E1 in Rülzheim bekamen die Zuschauer etwas geboten! Es trafen zwei Mannschaften aufeinander die spielerisch gleichwertig sind und in der ersten Hälfte ein super Spiel mit einem enormen Laufpensum gezeigt haben. Beim jederzeit spannenden Spiel gingen wir durch unsere Sturmspitze Fynn Bentz mit 1:0 in Führung, mussten danach jedoch zwei Gegentreffer hinnehmen. Danach kam wieder unsere Zeit: Fynn Bentz glich zum 2:2 aus und auch ein verschossener 8-Meter brachte uns nicht aus der Bahn denn wir erhöhten nach Treffern von unseren Außenläufern, Joscha Heid und Kelvin Roller auf 4:2. Nachdem Rülzheim auf 4:3 verkürzen konnte stellte Niklas Keiber mit seinem Treffer zum 5:3 den alten 2-Tore-Vorsprung zur Pause wieder her! In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaften dem hohen Niveau der ersten Hälfte dann Tribut zollen. Das Spiel verflachte auf Grund der nachlassenden Kräfte und in der gesamten zweiten Halbzeit fielen nur zwei Tore. Da diese beide auf Rülzheimer Seite erzielt wurden trennte man sich am Ende mit einem 5:5 Unentschieden. Fazit: Solche Spiele gegen gleichwertige Mannschaften machen Spaß, wenn wir jedoch konzentrierter zur Sache gehen können wir solche Spiele auch deutlich zu unseren Gunsten entscheiden.

Ein tolles Spiel zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (2 Tore), Niklas Keiber (1 Tor), Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Luis Pflüger, Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel sowie Levin Scheid


Turniere E1 Saison 2014/2015

Turnier in Rheinzabern – 20. Juni 2015

Bei unserem eigenen Turnier beendeten wir als Sieger der Gruppe A die Vorrunde. In den Spielen gegen den FV Germersheim (2:0 durch zwei Treffer von Luis Pflüger), den SV Hatzenbühl (0:0), FC Otterbach (2:0 durch Treffer von Levin Scheid und Kelvin Roller) sowie den FSV Offenbach (1:0 durch Fynn Bentz) blieben wir dabei sogar ohne Gegentreffer. Im Halbfinale trafen wir dann auf den FV Kapsweyer und mussten in einem spannenden Spiel an Ende dann doch den Kids aus Kapsweyer den Finaleinzug überlassen. Somit standen wir im Spiel um Platz 3 in dem wir auf den Meister und Pokalzweiten aus Billigheim-Ingenheim trafen. Da diese wenige Minuten zuvor beim 0:5 im Halbfinale eine Packung hinnehmen mussten, rechneten wir uns hier, psychologisch gesehen, schon eine gute Chance aus. Wir begannen auch stark und hatten unsere Chancen. Nachdem wir jedoch die Latte trafen, schloss Billigheim einen Angriff mit dem 0:1 ab. Dies schockte uns und Billigheim konnte das 0:2 nachlegen. Wir erarbeiteten uns wieder Chancen, konnten diese jedoch leider nicht verwerten. Als Joscha Heid dann auf 2:1 verkürzte, lief bereits die letzte Spielminute. Wir wechselten dann noch einen Offensiv- für einen Defensivspieler ein, die Zeit reichte jedoch nicht mehr zum Ausgleich. Somit erreichten wir einen guten vierten Platz beim eigenen Turnier. Von den letzten beiden unglücklichen Niederlagen lassen wir uns nicht negativ beeinflussen, wir wissen, dass wir ein tolles Turnier hingelegt haben, bei dem mit etwas mehr Glück sogar der Turniersieg möglich gewesen wäre! Gleich nach der Siegerehrung stellten unsere Jungs die Pokale auf den Tisch und kickten weiter bis die letzten Sachen des Turniers aufgeräumt waren 😉 Am Samstag haben wir nun noch unser Abschlussfest und am 4. Juli ein Turnier im französischen Hatten. Dieses ist dann der fußballerische Abschluss einer gigantischen Saison! Reisetechnisch schließen wir die Saison mit einem Besuch der Fernsehsendung „Flutlicht“ in Mainz ab!

Unsere Jungs: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger (2 Tore), Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel sowie Levin Scheid (1 Tor)


Turnier in Rust – 5. Juni 2015

Das vierte Jahr in Folge nahmen wir beim Turnier in Rust teil. Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten die Jungs ohne eigentlichen Ersatzspieler jeweils 10 Minuten gegen die SG Quelle Fürth, JSG Hollnich, FC Wangen sowie gegen den TuS Oberrottweil. Viel bekommt man in der kurzen Zeit ja nicht heraus, aber zu zwei Gegnern gab es interessante Informationen: Die SG Quelle Fürth ist praktisch das Nachwuchsleistungszentrum in Bayern und hat mit dieser Mannschaft u. a. den FC Bayern sowie Ingolstadt geschlagen. Sein Trainer, Peter Hirschberger, scoutet in Deutschland für Real Madrid!!! Beim FC Wangen hat der Trainer in der E- Jugend die Auswahl zwischen ca. 60 (!) Jugendlichen!!! Im ersten Spiel schlugen sich unsere Jungs gut gegen die SG Quelle Fürth, nach dem zweiten Spiel hatten wir eine längere Pause da der VfL Euerbach nicht angetreten war. Diese nutzen einige Jungs und Eltern zur Abkühlung im nahegelegenen See. Danach durften die Jungs für die letzten beiden Spiele dann selbst entscheiden, wer welche Position spielt und mit welcher Taktik. Durch ein Tor von Joscha Heid konnten wir so den FC Wangen mit 1:0 besiegen. Wichtig war, dass wir am Ende ohne Verletzung und ohne Sonnenstich durch das Turnier kamen! Zur Belohnung ging es dann nochmals zum Badesee bevor wir zum Abendprogramm übergingen. Nach einer relativ kurzen Nacht waren wir dann schon um 7:45 Uhr zum Frühstück eingeteilt. Also recht früh von der Isomatte hoch und alles schön verstauen damit es nach dem Frühstück gleich im Europa Park losgehen kann. Pünktlich um 9 Uhr waren wir dann auch schon im Park. Da es ein Traumwetter war, musste man aber auch sehr lange an den besten Attraktionen anstehen. Die jungen Römer sind jedoch in den letzten 3 Jahren schon alles gefahren und so war es letztendlich auch dank der „Wartezeiten App“ ein recht gemütlicher Tag. Unsere Jungs zeigten aber eine bemerkenswerte Kondition und waren von 9 – 20 Uhr im Park. Gegen Ende hin wurden dann auch die Wartezeiten erheblich kürzer (vor allem auch an den „Wasserattraktionen“) und so wurde auch diesmal letztendlich doch noch fast alles mitgenommen. Nach 11 Stunden im Park glichen dann die Laufbewegungen doch eher einem AH- als einem E- Jugendspieler 😉

Fazit: Wir hatten mit dieser tollen Mannschaft und den Eltern erneut zwei sehr schöne Tage in Rust! Eigentlich sollte es unsere letzte Teilnahme dort sein, man hörte jedoch mehrfach, dass wir dies nochmals überdenken sollten …

Viel Spaß hatten erneut: Marius Dworzsak im Tor, Joscha Heid, Yoshua Henigin, Simon Hesselschwerdt, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid
Es fehlt Levin Scheid, er war noch beim Baden

Es fehlt Levin Scheid, er war noch beim Baden

Turnier in Knittelsheim – 31. August 2014

Ganz ohne Vorbereitung traten wir mit der E1 beim Turnier in Knittelsheim an; urlaubs- und krankheitsbedingt mussten wir hierbei auch noch Spieler ersetzen. Gegen Bellheim 1 erwischten wir einen unglücklichen Start und legten dem Gegner (als 5 eigene Spieler abwehrten) den Ball sogar Mitte Tor auf; den konnte Bellheim nicht vorbei schießen und wir starteten mit einer 0:1 Niederlage ins Turnier! Gegen Kapellen-Drusweiler legten wir gleich sehr stark los und führten bereits nach 3 Minuten durch zwei Treffer von Fynn Bentz mit 2:0. Dieser Vorsprung tat den Kids nicht gut denn sie meinten nun, dass dies ein Selbstläufer wäre und spielten dementsprechend. Da der Gegner mit einem Spitzkick auch noch Glück hatte konnte er beim 2:2 den einzigen Punkt in diesem Turnier holen. Den bis dahin stärksten Gegner, JFV Vorderpfalz (Zeiskam, Hochstadt etc.) konnten wir mit einer starken Leistung nach einem Treffer von Luis Pflüger mit 1:0 besiegen. Auch die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Hatzenbühl besiegten wir nach einem Treffer von Fynn Bentz mit 1:0. Somit wurden wir mit 7 Punkten Gruppendritter und spielten gegen Rülzheim um den 5. Platz. Hier zeigten unsere Kids eine tolle Moral als sie nach dem 0:1 nicht aufgaben und letztendlich durch Fynn Bentz zum 1:1 ausgleichen konnten. Im darauffolgenden 8-Meter Schießen hatten wir die besseren Nerven. Nachdem Rülzheim einmal Alu traf und unser Keeper Levin Scheid den letzten 8er entschärfte konnten wir uns nach Treffern von Felix Rummel und Kelvin Roller den 5. Platz sichern!

Die ersten Ballkontakte zur neuen Saison hatten heute: Levin Scheid im Tor, Fynn Bentz (4 Tore), Niklas Keiber, Joscha Heid, Victoria Marz, Luis Pflüger (1 Tor), Kelvin Roller (1 8er Tor) sowie Felix Rummel (1 8er Tor) Bericht von Andreas Roller


Hallenturniere

Hallenturnier in Maximiliansau – 18. Januar 2015 – 2. Platz

Einen Tag nach dem starken und kräftezehrenden Spiel in Zeiskam traten unsere Jungs beim Hallenturnier in Maximiliansau an. Da dieses Turnier mit Vollbande gespielt wird, ist der Ball fast ständig im Spiel und es erfordert eine hohe Kondition und Konzentration. Unsere Jungs starteten gegen den Gastgeber durch einen Treffer von Fynn Bentz gleich mit einem Sieg. Auch im zweiten Spiel gab es nach Toren von Joscha Heid sowie Felix Rummel und nur einem Gegentreffer den nächsten Dreier gegen Hagenbach. Wörth hatte bereits drei Siege auf dem Konto und somit gab es bei unserem dritten Spiel eigentlich schon das Endspiel um den Turniersieg. Die erste Chance hatten wir, der Ball flog jedoch Mitte Tor und der Wörther Keeper war da. Tja, danach kam dann alles zusammen was in einem Spiel so schiefgehen kann: Wir waren spielerisch und kämpferisch total von der Rolle, luden die Wörther zum Tore schießen ein und hatten auch noch Abschlusspech. Mit der verdienten 0:3 Niederlage mussten wir den Turniersieg abschreiben.

Aber sche… drauf, Maxau ist nur einmal im Jahr 😉

Spiel abhaken und auf das Kommende konzentrieren! Da Neupotz ebenfalls 6 Punkte hatte, liefen wir nun sogar noch Gefahr, auf den dritten Platz abzurutschen. Somit hatten wir unser nächstes Endspiel, wenn auch ein Kleines. Mit einer neuen Wechseltaktik versuchten wir auch von draußen, ein Zeichen zu setzen. Unsere Jungs enttäuschten nicht: Mit 4:0 wurden unsere Freunde aus Neupotz aus der Halle gefegt. Joscha Heid, Levin Scheid mit einem Doppelpack und Kelvin Roller erzielten hierbei unsere Tore. Nach diesem deutlichen Sieg dachte niemand mehr an das Spiel gegen Wörth, wir waren einfach nur happy. Mit diesem zweiten Platz beim Turnier und dem starken Spiel in Zeiskam haben die Jungs an diesem Wochenende Erstaunliches geleistet!

Ein anstrengendes Wochenende hatten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Marius Dworzsak, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller (1 Tor), Felix Rummel (1 Tor) sowie Levin Scheid (2 Tore)


Hallenturnier in Hagenbach – 7. Dezember 2014 – 3. Platz

Beim Hallenturnier in Hagenbach konnten wir den 3. Platz erreichen! Beim Auftaktspiel gegen den Gastgeber standen wir frei vor dem Tor und plötzlich ertönte ein Pfiff: Der Abwurf unseres Torhüters über die Mittellinie wurde als regelwidrig eingestuft obwohl genau dies Situation zuvor explizit nochmals geklärt und als OK befunden wurde! Dass wir dann gerade gegen den Gastgeber diese klare Torchance seitens des Unparteiischen vereitelt bekommt hat „ein Gschmäckle“ Nach einer Ecke bekamen wir ein unnötiges Tor, da wir selbst zwei Mal nur den Pfosten trafen, starteten wir mit einer Niederlage ins Turnier. Beim 3:0 Sieg gegen Wörth nach Toren von Levin Scheid, Joscha Heid und Fynn Bentz spielten wir überlegen und gewannen verdient. Leider musste Kelvin Roller verletzungsbedingt ausgewechselt werden und stand danach nicht mehr zur Verfügung. Rülzheim war unser nächster Gegner. Hier spielten die Jungs wieder recht gut, mussten jedoch eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Fynn Bentz erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen seinen Lieblingsgegner. Recht überlegen schossen uns dann gegen Maximiliansau Joscha Heid, Fynn Bentz und Levin Scheid mit einem Doppelpack zum verdienten 4:0 Sieg. Somit kam es im letzten Spiel gegen Neupotz zum „Finale“ um den 3. Platz. Traditionell war es ein spannendes und tolles Spiel gegen unsere Nachbarn. Nachdem Luis Pflüger den Pfosten traf, konnten wir später durch Joscha Heid mit 1:0 in Führung gehen. Neupotz glich aus und Levin Scheid stellte den alten Abstand wieder her. Obwohl wir mit dem Schlusspfiff den erneuten Ausgleich hinnehmen mussten war uns der 3. Platz auf Grund des besseren Torverhältnisses gesichert!

Das erste Hallenturnier der Saison bestritten:: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (3 Tore), Joscha Heid (3 Tore), Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Luis Pflüger, Kelvin Roller, Felix Rummel sowie Levin Scheid (4 Tore)


Pokalrunde E1 Saison 2014/2015

SVO Rheinzabern – FV Neuburg 2:4 – 10. September 2014

Mittwoch, 10. September 2014, 17:47 Uhr und 23 Sekunden – Rheinzabern, Kleinspielfeld: … und dann kam er – der Pfiff, der unseren Jungs noch ewig in Erinnerung bleiben wird – eeer, ja genau der, dieser eine Pfiff, der die Wende in diesem spannenden Pokalspiel brachte!!!

Fangen wir aber von vorne an: Unsere Jungs der E1 hatten ihr erstes Pokalspiel überhaupt und als Gegner keinen Geringeren als den Kreisligisten aus Neuburg/Berg. Da wir zu Beginn noch etwas nervös und ungeordnet waren konnte Neuburg/Berg bereits in der dritten Minute in Führung gehen. Wir fingen uns jedoch und kamen besser ins Spiel. Als Kelvin Roller im Strafraum gelegt wurde verwandelte er nach 7 Minuten den fälligen 8m zum 1:1! Im jederzeit spannenden Spiel wurde es nie langweilig; Neuburg hatte spielerisch etwas mehr vom Spiel, wir dagegen die klareren Torchancen. Auch nachdem man mit einem 1:1 die Seiten gewechselt hatte blieb das Spiel spannend. Diesmal gingen wir mit einem erneuten Treffer von Kelvin Roller mit 2:1 (45. Minute) in Führung, doch dann kam die bereits erwähnte 48. Minute (von 50!): Nachdem unser Abwehrspieler zu Boden gestoßen wurde spielte Neuburg/Berg den Ball an die Hand die unter seinem Körper lag und, tja, dann kam er: Der Pfiff!!! Dieser Pfiff des Schiris schallt unseren Jungs noch immer in den Ohren. Wir konnten es nicht fassen: 3 Minuten vor dem Ende gibt der Unparteiische solch einen 8m! Der gegnerische Spielführer verwandelte! 2:2! Unsere Jungs waren geknickt! Da es ein sehr laufstarkes Spiel war, wurden nach diesem Schock nun auch noch die Beine extrem schwer. Neuburg/Berg nutzte diese Schockstarre aus und legte zum 2:3 vor. Nach einem weiteren kuriosen 8m für Neuburg/Berg (diesen hielt unser Keeper Yoshua Henigin) fiel leider das 2:4 welches auch das Endergebnis war.

Fazit: Unsere Jungs haben spielerisch und kämpferisch eine tolle Leistung gezeigt! 3 Minuten fehlten zum Weiterkommen in die zweite Runde. Nach diesem doch recht diskussionswürdigen 8m waren sie so geknickt, dass am Ende ein Ergebnis zustande kam welches dem Spielverlauf in keinster Weise entsprach!!!

Kopf hoch Jungs! Wir Trainer, Eltern und alle anderen Römer, die euch zugeschaut und spielen gesehen haben, sind stolz auf euch! Zieht diese Leistung über die Saison durch und ihr werdet eine ganz gute Runde spielen!

Ihr erstes Pokalspiel hatten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Niklas Keiber, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Luis Pflüger, Kelvin Roller (2 Tore), Felix Rummel sowie Levin Scheid Bericht von Andreas Roller

Wir bedanken uns bei:

Newsletter