Hallenturnier: 17.01.2020 in Dammheim/Mörlheim

Beim Hallenturnier unserer Sportsfreunde aus Dammheim/Mörlheim trat unsere Ü32 mit einem spielstarken Kader an und hoffte bei diesem gut besetzten Teilnehmerfeld auf eine ordentliche Platzierung.

In der IGS Halle in Landau Queichheim war ein technisches Spiel jedoch äußerst schwierig, da der Hallenboden sehr rutschig war.

SV Olympia Ü32 2020

Daher mussten wir uns erst an die “Platzverhältnisse” gewöhnen und brauchten dazu länger als unser erster Gegner die Azzuri aus Landau – folglich verloren wir das Spiel deutlich mit 1:4. Nach diesem Fehlstart mussten wir uns deutlich steigern und konnten das auch mit einem 3:2 Erfolg im zweiten Spiel gegen Offenbach unter Beweis stellen. Mit deutlich mehr Selbstvertrauen ging es dann im dritten Spiel gegen Rohrbach schon um alles. Doch über ein 1:1 kamen wir am Ende nicht hinaus und mussten schon auf die Ergebnisse der anderen Teams hoffen, um weiter zu kommen. Im letzten Vorrundenspiel konnten wir uns mit einem 3:0 Sieg gegen Herxheimweyher durchsetzen. Damit hatten wir auf jeden Fall die Chance auf das Spiel um Platz 3. Mit einem Sieg der Mannen aus Herxheimweyher gegen Offenbach war sogar der Gruppensieg und damit der Finaleinzug möglich. Und tatsächlich endete dieses äußerst spannende Spiel mit einem knappen 1:0 Sieg für Herxheimweyher und besiegelte damit unseren Gruppensieg.

Im Finale trafen wir auf Sondernheim, die sich in der zweiten Gruppe durchsetzen konnten. Das Spiel begann verhalten und wir konnten uns einige Chancen erarbeiten. Doch es waren die Sondernheimer, die ihre Möglichkeiten clever nutzten und zwei Mal in Führung gingen.

Beim Spielstand von 1:2 waren wir kurz vor Schluss schon fast geschlagen. Doch unser brasilianischer Kamerad Uira Heusi hatte andere Pläne. Exakt 4,8 Sekunden vor Schluss ballerte er einen Fernschuss mit der Pieke unhaltbar ins Tor des Gegner. Die Freude war natürlich groß, vor allem hatte uns Uira schon gegen Offenbach mit einem direkt verwandelten Eckball den Sieg gesichert.

Mit dem Elan vom Ende des regulären Spiels war das 7-Meter schießen nur noch eine Formsache und wir konnten den verdienten Turniersieg mit einem 5:4 Sieg sichern.

Insgesamt ein gelungener Abend, der mit Beharrlichkeit und dem notwendigen Glück ein gutes Ende genommen hat. Ein Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz. Ein spezieller Dank geht an unseren Torwart Dominic Goetz, der trotz einer Zerrung im Oberschenkel aus dem letzten Vorrundenspiel noch das Finale mit Bravour bestritten hat.

Der Kader:

Dominic Goetz, Uira Heusi, Raji Hajouli, Marcus Sult, Florian Hammer, Christian Becht, Bedri Haliti, Mirco Graf, Dirk Schellenberger

DS

17.01.2020

Wir bedanken uns bei:

Newsletter