— Ü32 holt sich den Pokalsieg im Elfmeterschießen —

Nach den regulären 70 Minuten ging es noch in die Verlängerung mit 2 mal 10 Minuten. Trotz zahlreichen Chancen auf beiden Seiten gelang es den Mannschaften nicht, die Kugel im Netz unterzubringen. So ging es mit 0:0 ins Elfmeterschießen, welches „Walde“ A.K.A. „die Katze“ mit 2 Glanzparaden für unsere Farben entschieden hat.

Man of the Match: WALDEMAR BARBE (WALDI)

Eine klasse Leistung unserer Ü32 bei gefühlten 40 Grad.

Nach der Wasserschlacht im Pokalendspiel 2018 in Erlenbach konnten wir nun den Pokal in der Hitzeschlacht in Rohrbach wieder nach Rheinzabern/Neupotz holen !!

#nurdasWIRgewinnt!

15.08.2021

Thema Titelverteidigung ad acta gelegt

FC Viktoria Neupotz : SV Olympia Rheinzabern 3:1 (1:0)

Nach einigen Wochen der intensiven Vorbereitung stand an diesem Sonntag die zweite Runde des Kreispokals beim Kreisligisten FC Viktoria Neupotz an. Nach dem wir im Juli den Kreispokal der vergangenen Saison nach Rheinzabern holen konnten, gingen wir frohen Mutes in dieses Duell. Gleichzeitig war es vor dem Rundenstart in einer Woche ein absoluter Härtetest.

Die Reifeprüfung lief zunächst sehr gut für uns. Wir kontrollierten diese Partie und waren der Führung in einigen Situationen sehr nahe. Leider fehlte in diesen Momenten das letzte Quäntchen zum Führungstreffer. Die Neupotzer spielten hingegen auf Konter, die mit fortlaufender Spieldauer auch immer gefährlicher wurden. Zu unseren Ungunsten sollte sich dies leider bezahlt machen. So war es Nicolas Fink, der die Gastgeber nach 40. Minuten durch solch eine Kontergelegenheit mit 1:0 in Führung brachte. Eine vielleicht etwas schmeichelhafte Führung, die wir uns leider auch ein Stück weit selbst eingebrockt haben. Das Sprichwort:“ Wenn du die Dinger vorne nicht reinmachst, usw. usw“, lässt hierbei grüßen.

Die zweite Hälfte begann dann auch so, wie die erste endete. So folgte nämlich bereits in der 51. Minute der nächste Nackenschlag für unsere Farben. Nicolas Fink war auf Seiten der Neupotzer Mannschaft der erneute Torschütze und netzte zum 2:0. Im Anschluss daran ging uns der Faden dann mehr und mehr verloren. Wir versuchten es erfolglos mit langen Bällen und leisteten uns viele Abspielfehler, die einen geordneten Spielaufbau erschwerten. Das Einzige was sich nicht änderte, war, dass die Null auf der falschen Seite stand. In der 73. Minute keimte dann doch nochmal Hoffnung auf, als Nikolas Fischer einen Foulelfmeter zum 2:1 Zwischenstand verwandelte. Leider sollte diese Hoffnung nicht lange andauern. Exakt zehn Minuten nach unserem Anschlusstreffer besorgte Dominik Heid mit seinem Treffer zum 3:1 die Vorentscheidung. Es sollte auch der letzte Treffer der Partie bleiben. Wir bekamen zwar noch einen weiteren Elfmeter zugesprochen, den wir leider nicht im Tor unterbrachten, was unsere mangelnde Effektivität und eine in der Summe doch vermeidbare Niederlage abrundete.

Fazit: Auch wenn der Schiedsrichter in manchen Situationen vielleicht nicht immer souverän und glücklich wirkte, muss man festhalten, dass wir es schlichtweg versäumt haben unsere Überlegenheit in der ersten Hälfte in Tore umzumünzen und drei Gegentreffer gegen einen sicherlich guten aber dennoch unterklassigen Gegner nicht gerade wenig sind. Daher haben wir uns diese Niederlage auch selbst zuzuschreiben.

Es spielten: Subat, Jeckel, Glatz, Fischer, Müller Stephan, Herrmann, Pflüger, Pfau, Reichert, Jaworski, Müller Maximilian

Einwechselspieler: Barbe, Zirker, Kiddane, Spiegel, Weigel

Bericht: Jonas Taschinski

10.08.2021

Ü40 schafft den Einzug ins Pokalfinale!

SG Rheinzabern/Neupotz/Jockgrim – Lug/Schwanheim 2:1

Beim Halbfinale des Ü40 Pokals auf dem Großfeld der Saison 20/21 begrüßten wir am 04.08.2021 die Gäste aus Lug/Schwanheim auf dem Sportgelände am Bauernwald in Rheinzabern. Wir wollten es unserer Ü32-Mannschaft gleichtun, und ins Finale des Kreispokals der letztjährigen Saison einziehen. Doch zwischen dem Finale und uns stand eine Mannschaft aus Lug, die nicht zu unterschätzen war.

Das Spiel begann verhalten von beiden Seiten. Die größeren Spielanteile lagen zwar auf unserer Seite, doch die herausgespielten Chancen konnten wir nicht nutzen. Daher gingen wir mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Wir mussten vor allem in der Chancenverwertung und dem letzten konzentrierten Pass noch eine deutliche Steigerung zeigen, damit es mit dem gesetzten Ziel klappen sollte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte spielten wir dann auch eine Spur direkter und suchten über das spielerische den Erfolg mit unserem gut besetzten Sturm. Doch trotz der Überlegenheit war es ein Fehler der Hintermannschaft des Gegners, der uns das 1:0 durch Martin Ortner in der 41. Minute bescherte. Er nahm das Geschenk an und schloss mit einem platzieren Schuss aus 16 Metern ab. In der Folge hatten wir zahlreiche weitere Chancen, den Spielstand zu unseren Gunsten zu verbessern. Doch wir ließen so wie in der 1. Halbzeit leider viele Chance ungenutzt. Erst der eingewechselte Ralf Jäger konnte die Führung in der 52. Minute mit einem sehenswerten Lupfer von der halbrechten Position ausbauen und traf zum 2:0. Nun passierte jedoch das, was wir uns auch in den letzten Spielen immer wieder ankreiden lassen mussten. Mit zunehmender Spieldauer lässt die Konzentration nach und bei gleichermaßen steigendem Druck des Gegners, verlieren wir die Kontrolle über das Spiel. Die Gäste wurden von Minute zu Minute stärker und hebelten unser Mittelfeld geschickt aus. Der verdiente Anschlusstreffer fiel dann auch in der 61. Minute durch Andy Schäfer und gab den Mannen aus Lug natürlich noch weiteren Rückenwind für die Aufholjagd. Wir versuchten den Angriffen Stand zu halten und hatten unsererseits weitere sehr gute Chancen, die aber nicht ordentlich ausgespielt wurden, und wir somit nicht den berüchtigten „Deckel“ drauf machen konnten. Am Ende reichte es noch zu einem insgesamt verdienten aber zum Schluss leider wieder wackeligen Sieg gegen eine starke und vor allem faire Mannschaft aus Lug/Schwanheim. 

Nun stehen wir tatsächlich im Endspiel des Kreispokalwettbewerbs am 21.08.2021 gegen die SG Dammheim/Mörlheim und wollen den Pokal natürlich nach Hause bringen! Hoffen wir, dass uns bei diesem Spiel die Konzentration nicht verloren geht, denn auch der Gegner aus Dammheim und Mörlheim steht nicht umsonst im Finale!

Es spielten:
Obere Reihe v.l.: Daniel Dilbilir, Lars Brune, Oliver Kern, Daut Akar, Uli Urbanski, Marc Pflüger, Ricky Anderson
Untere Reihe v.l.: Dirk Schellenberger, John Haag, Frank Schwind, Tom Chrust, Ralf Jäger, Waldemar Barbe, Martin Ortner
5.08.2021

Offizieller Abschied von Trainer Daniel (Ochse) Ochsenreither

Im Rahmen des Verbandspokalspiel gegen den SV Minfeld am 01.08.2021 bedankten sich 1. Vorstand Willi Hellmann und Spielleiter Uwe Appelshäuser, stellvertretend für den SV Olympia bei unserem ehemaligen Trainer der 1. Mannschaft, Daniel Ochsenreither, für seinen Einsatz und Engagement.

Daniel (Ochse) Ochsenreither, vom Bambini bis zum Spieler der 1. Mannschaft in Rheinzabern und Kandel, von Jugendbetreuer und Trainerstationen in Hagenbach, Jockgrim und zuletzt bei uns, will nun aus familiären Gründen kürzer treten.

Der SVO wünscht ihm und seiner Familie alles Gute – vielleicht kommt er ja als AH-Spieler wieder oder in anderer Funktion. Wir würden uns freuen, wenn er dem SVO treu bleibt!!

DANKE OCHSE !!

Dein SV Olympia Rheinzabern

#NurdasWIRgewinnt!

2.08.2021

Die Ü32 der SG Rheinzabern/Neupotz steht im Pokalfinale!!

Im Halbfinale des Ü32-Pokals trafen die SG Rheinzabern/Neupotz auf die Gäste aus Offenbach. Beide Mannschaften gingen durch ihr gewonnenen Viertelfinalsieg erwartungsgemäß selbstbewusst ins Halbfinale. Das Spiel war geprägt von einer starken Defensivleistung beider Mannschaften, wodurch sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Immer wieder versuchten beide Mannschaften durch die jeweiligen Abwehrreihen durchzustechen. In der ersten Halbzeit gelang dies jedoch beiden Mannschaften recht selten.
In der zweiten Halbzeit gewann das Spiel durch Wechsel auf beiden Seiten, mehr und mehr an Fahrt. Letztendlich ging der FSV Offenbach in der 52. Minute durch ein Tor von Khaled Omar in Führung. Wer dachte die SG würde nun aufgeben, der wurde eines Besseren belehrt. Im direkten Gegenzug steckte Andreas Haesler den Ball schön durch die FSV-Abwehrreihe durch auf Phillip Riesinger der in die Mitte flankte. Dort stand Christian Becht goldrichtig und glich zum 1:1 aus. 
Angestachelt durch den Ausgleich drängte die SG immer mehr auf die Entscheidung, welche letztendlich dann auch kurz vor Schluss gelang, wieder ein sehr schöner Spielzug Lukas Herrmann steckt auf Florian Gehrlein in den Strafraum durch, dieser fackelt nicht lange und schließt zum 2:1 ab. Der Jubel war groß. Nach dem Pokalsieg 2018 zieht die SG nun wieder ins Finale ein. 
Die Spielgemeinschaft Rheinzabern/Neupotz trifft nun im Finale am 14.8. in Rohrbach auf ihren Finalgegner die SG Neuburg/Berg.

Die Sieger-Mannschaft !

Bericht: Mirko Graf

23.07.2021

— Der SVO ist Kreispokalsieger 2020 —

In einem umkämpften Endspiel des Bitburger Kreispokals Südpfalz 2020/2021, konnten sich unsere Jungs gegen die favorisierten Wörther mit 3:2 n.V. durchsetzen. Eine starke Leistung nach der langen Coronapause und der kurzen Vorbereitungszeit ! Die Mannschaft, um unseren neuen Trainer Marco Weigel, zeigte eine kämpferisch starke Partie auf Augenhöhe. Ein gelungener Start in die neue Saison, die uns hoffentlich viele weitere Siege bescheren wird!

Macht weiter so Jungs, wir sind stolz auf euch!!!

Ein spezieller Dank geht an unseren ehemaligen Trainer der 1. Mannschaft, Daniel Ochsenreither! Er hat den Weg in dieses Finale geebnet und damit den Grundstein für diesen Erfolg gelegt. Vielen Dank Ochse!!

#NurdasWIRgewinnt!

18.07.2021

Sieg im Viertelfinale des 20/21-Kreispokals der Ü40 auf dem Großfeld

Am Samstag den 17.07.2021 war das Viertelfinale des letztjährigen Pokalwettbewerbs der Ü40 auf dem Großfeld gegen einen starken Gegner der SG Neuburg/Berg terminiert. Der Wettbewerb wurde nach der Coronapause wieder aufgenommen und soll bis Mitte August zu Ende gespielt werden.

Wir wussten, dass wir in diesem Spiel alles abrufen mussten, damit wir gegen spielstarke Gäste eine Chance hätten. Die Partie begann wie erwartet, die Neuburger ließen den Ball und uns laufen und zeigten, warum sie als einer der Favoriten in diesem Wettbewerb galten. Nach ca. 15 Minuten kamen wir besser ins Spiel und hatten unsere Ordnung gefunden. Kurz danach gelang uns dann auch die Führung durch unseren gedankenschnellen Sechser Christian König. Mit dieser Führung im Rücken konnten wir das Spiel kontrollieren und nutzten unsere Chance sehr effektiv. Durch ein schön herausgespieltes 2:0 von John Haag und dem 3:0 kurz vor der Pause durch Martin Ortner, gingen wir mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause.

Wir wussten aber, dass die Gäste nach der Pause alles auf eine Karte setzen würden, um sich weiter Chancen auf das Halbfinale ausrechnen zu können. Und genau so kam es auch. Sie entwickelten eine Dominanz im Mittelfeld, die durch Nachlässigkeiten in unserer Grundordnung und teilweise fehlender Laufbereitschaft noch verstärkt wurde. Mit andauernder Spielzeit schienen wir immer mehr die Kontrolle zu verlieren, bis dann schließlich der 3:1 Anschlusstreffer in der 38. Minute durch Stephan Volz fiel. Dadurch wurden die Neuburger natürlich noch weiter motiviert. Wir waren immer noch zu nachlässig und unkontrolliert, um dem Druck stand zu halten. Das Resultat war das 3:2 in der 54. Minute durch Michael Reinhard. Jetzt galt es die Führung über die Zeit zu retten – und das gelang es dann auch.
Mit einer holprigen 2 Halbzeit zwar ein etwas glücklicher Sieg, doch insgesamt waren wir die effizientere Mannschaft mit der besseren Chancenverwertung.

Im Halbfinale geht es nun gegen die Jungs aus Lug/Schwanheim. Der Termin steht zwar noch nicht fest, aber auch hier ist klar: wir brauchen eine gute Truppe, um ins Finale einziehen zu können!

Oben von links: Daniel Dilbilir, Christian Spaniol, Martin Ortner, Marc Pflüger, Uli Urbansky, Frank Schwind, Torsten Pfrengle,
Unten von links: Dirk Schellenberger, John Haag, Tobias Kaufmann, Lars Brune, Oli Kern, Christian König

Es fehlen: Ricky Anderson, Manne Marz

Bericht: Dirk Schellenberger

#NurdasWIRgewinnt!

18.07.2021

Der SVO live im TV

Schaut euch das Kreispokalfinale im TV an, wenn ihr nicht in Neuburg dabei sein könnt!

Der SWVF überträgt in Zusammenarbeit mit dem TV Sender OK Mainz das Spiel live aus Neuburg!

Den Sender findet ihr im Kabelnetz au fdem HD Kanal 151 oder deutschlandweit über Magenta TV auf Programmplatz 518.

Alternativ gibt es einen Livestream über die Website des Senders unter:

Livestream

oder auf dem Youtube-Kanal des Senders.

Euer SV Olympia Rheinzabern

#nurdasWIRgewinnt!

18.07.2021

Niederlage im Pokal der Ü40 Senioren auf dem Kleinfeld.

Beim Nachholspiel des 2020/2021 Pokalwettbewerb der Ü40 auf dem Kleinfeld spielten wir am 14.07.2021 im Viertelfinale gegen die SG aus Rülzheim Kandel.

Das Spiel begann recht ausgeglichen und wir wollten unsere spielerischen Qualitäten ausnutzen. Trotz der guten Vorsätze waren wir jedoch mental nicht ganz bei der Sache und ließen den Rülzheimern zu viel Platz und Freiheiten. Trotz optischer Überlegenheit waren die Jungs aus Rülzheim daher sehr effektiv und konterten uns klassisch aus. Dies führte dann auch folglich zu einer 1:4 Führung in der ersten Halbzeit durch (Manuel Memmert 6′, 27′), Wilmar Menacho Soliz (25′) und Stephane Berlinghof (32′). Den zwischenzeitlichen Ausglich erzielte Frank Schwind.

Mit ziemlich viel Wut im Bauch wollten wir uns für die 2. Halbzeit einiges vornehmen und die Aufholjagd starten. Sofort nach Wiederanpfiff ging der Sturmlauf los. Doch ein 3 Tore Rückstand ist auf dem Kleinfeld nur sehr schwer aufzuholen, vor allem, wenn der Gegner hinten sicher steht und die Räume eng macht. Es gelang zwar noch der 2:4 Anschlusstreffer, doch am Ende mussten wir uns einem an diesem Tag besseren, und vor allem taktischen versierteren Gegner geschlagen geben.

Glückwunsch an die Rülzheimer und viel Erfolg im weiteren Pokalwettbewerb.

Wir sehen uns in der neuen Pokalrunde 2021/2022 auf dem Großfeld in der 1. Runde wieder. Dann hoffentlich mit einem anderen Ausgang 🙂

Bericht: Dirk Schellenberger

15.07.2021

Wir bedanken uns bei: